Strategie Hannemann in 72144 Dußlingen (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 01.11.2019, 09:11 (vor 34 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 01.11.2019, 09:36

Diagnose:Funk versucht Einfluss zu gewinnen. Hannemann wird mit tendenziösen Lesestoff gefüttert welches er vor Ort in jeden Briefkasten verteilt. Dann kommt der Nutznießer und hält einen Vortrag auf Einladung eines emsigen Vereinsmeier, der die Mitgliedsbeiträge verprassen muss. Anschließend verfasst Hannemann einen politischen Antrag für die Einwohnerversammlung. Die Gemeinde soll im Interesse des Nutznießers über die Gefahr von 5G aufklären. Diese wird aktiv und schon hat der Nutznießer seine Bühne.

Ziel

  • Alarmierende Botschaften an Kommunalvertreter (Laien) überbringen
  • Kommunalvertreter überzeugen, Mobilfunkkonzepten aufzulegen
  • Externe Standortplaner beauftragen
  • baubiologische Botschaften an den Mann/Frau zu bringen
  • Multiplikatoren gewinnen
  • Spenden für den Lobbyverein Diagnose:Funk generieren

Das spült Geld in die Kasse der Nutznießer, bringt jedoch keine langfristige Beruhigung in der Sache. Leichtfertig investieren Gemeinden in die Spinnereien aufgebrachter Bürgern, um den sozialen Frieden in der Gemeinde zu erhalten oder zurück zu gewinnen. In der Regel, scheut man sich klar auf die kommerziellen Absichten der Alarmisten zu verweisen und die besorgten Bürger als das zu outen, was sie letztendlich sind. Die nützlichen Idioten der kommerziellen Nutznießer, die mangels fachlicher Kompetenz außerhalb der Seifenblase keinen Erfolg haben. Am Ende bleibt ihnen nur noch die Verschwörungstheorie und die Entwertung.

Umgesetzt wird diese Strategie aktuell in Dußlingen oder Freiburg unter Zuhilfenahme besorgten Laien und alt gedienter Funkgegner die sich in Arbeitskreisen zusammen schlossen. Immer wieder wird das Material vom Lobbyverein Diagnose:Funk eingesetzt. Die sogenannten Arbeitskreise sind die Multiplikatoren ohne erkennbarer Eigenleistung.

Seilschaft verbindet
Der Lobbyverein Diagnos:Funk stellt Musterbrief an Kommunalvertreter bereit und fordert Bürger (Hannemann) auf aktiv zu werden.

Beispiel:
Arbeitskreis AKUM-Dußling , Mahnwache mit Infostand im Sept. 2019
… Vernetzungsgruppe aus den Arbeitskreisen AK Elektrosmog Tübingen, AKUM Gomaringen und AKUM Dußlingen eine Mahnwache zu 5G-Mobilfunk in Tübingen am Nonnenmarkt organisiert. Neben dem schweigenden Protest gibt es Informationen zu Klimaeinfluss, Auswirkungen auf Mensch/Tier/Umwelt und demokratie-problematische Aspekte der neuen Mobilfunktechnik.

Im Musterbrief gibt Diagnose:Funk vor, mit was zu argumentieren ist. Stichwörter Investigate Europe, Mediziner fordern 5G-Moratorium, Entwertung der ICNIRP, Zitat der Präsidentin des Bundesamt für Strahlenschutz Dr. Inge Paulini

Und nun, zu guter Letzt, die eindrucksvolle Wutrede vom Baubiologen Jörn Gutbier anlässlich der 5G Demo in Berlin und hier was der Mann für ein Dialogverständnis pflegt.

M. Röösli: Die Kommissionsmitglieder der ICNIRP werden aufgrund ihres wissenschaftlichen Leistungsnachweises in der Forschung ausgewählt und von der Kommission gewählt. Dabei wird auf angemessen geographische und Geschlechterverteilung und natürlich Fachexpertise geachtet. Dies ist ein übliches Vorgehen bei solchen wissenschaftlichen Gremien.

Jeden Morgen steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden.

Verwandte Threads
Entwertung durch anonyme Feiglinge unter Zuhilfenahme von Copy-Paste
Entwertung staatlicher Institutionen (BfS)
Mobilfunkstudien: Bewertung der Ergebnisse durch Laien
Entwertung von Experten durch Anzeigenblättchen
Mit dem Trick der Tabaklobby entwerten
Ex-Tabaklobbyist und die Entwertung der ICNIRP

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Entwertung, Diagnose-Funk, Lobbyarbeit, Instrumentalisierung, Mobilfunkkonzept, Gehilfe, Gutbier, Hannemann, Lobbyverein, nützliche Idioten, Einwohnerversammlung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum