5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.08.2019, 14:34 (vor 103 Tagen)

Die gegenwärtige 5G-Tea-Party ermuntert Quereinsteiger, auf den Anti-5G-Zug aufzuspringen und sich als 5G-Gegner in Szene zu setzen. Das dazu erforderliche Material für neue bunte Websites wird in den Jagdgründen des www bei anderen gewildert, gejagt und gesammelt. Dieser Strang stellt willkürlich (zufällig) ausgewählte Vertreter dieser Jäger und Sammler vor, ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit. Einziger gemeinsamer Nenner ist der starke Drang nach öffentlicher Wahrnehmung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Ödp - BI Stopp 5G Schongau - Handy ja - 5G Nein Danke

KlaKla, Donnerstag, 30.05.2019, 13:48 (vor 194 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 30.05.2019, 14:03

Nun hat auch die ÖDP ihre Bürgerinitiative. Ins Leben gerufen von Agnes Edenhofer. Die Arbeitsgruppe nennt sich "Stopp 5G". Eine strategische Überlegung, den mit diesem Suchbegriff gibt es schon viel zu lesen im Internet. Irmgard Staehler (staatliche Anerkennung als Psychotherapeutin nach dem Heilpraktikergesetz (HPG)) von der ÖDP ist Mitglied und laut ihr stelle das 5G eine Gefahr für Mensch, Tier und Natur dar. In Deutschland sollen 800000 Masten für den Empfang aufgestellt werden. Laut Staehler werden zusätzlich 20000 Satelliten ins All geschossen, um weltweit das schnellste Netz zu garantieren. Dadurch könne sich keiner mehr vor der Strahlung schützen, behauptet sie. Mit der Bürgerinitiative wolle man über die Gefahren aufklären. So, so was befähigt die Frau dazu?

Das erste Netzwerktreffen der 5G-Tea-Party fand in Stuttgart statt. Die Einladung wurden über unterschiedliche Vereinswege gestreut. Gemeinsamer Nenner Hensinger.
Redner der Veranstaltung, Baubiologe Gutbier, Drucker Hensinger und Elektrochonder Babilon. Man will die Kräfte bündeln, Unterschriften sammeln und das Material von Diagnose-Funk/KO-Ini verkaufen. In nächster Zeit wird es Filmvorführungen geben, Mahnwachen mit Infoständen, und lustige Vorträge von Laien für Laien. Der Weg ist das Ziel und letztendlich bleiben die unheilbar Dummen hängen. Einige Wenige schreien dann, ich bin Elektrosensibel ...

Slogen der Ödp "Weniger ist mehr ...". Ich habe den Verdacht, dass gilt bei Ödpler auch für den Verstand. Handy ja / 5G Nein Danke. Man tausche Tetra gegen 5G sonst nix. Ich schaue in die Kristallkugel und sehe, bei 6G wird es nicht anders sein.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Stuttgart, BI, Diagnose-Funk, Waldmann-Selsam, ÖDP, Knotenpunkt, Bündelung, Blüher, Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Lambacher, 5G-Tea-Party, Greenwashing

5G-Tea-Party - Werbebühne Bürgerversammlungen

KlaKla, Samstag, 01.06.2019, 08:21 (vor 192 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 01.06.2019, 08:44

Das erste Netzwerktreffen der 5G-Tea-Party fand in Stuttgart statt. ... Man will die Kräfte bündeln, Unterschriften sammeln und das Material von Diagnose-Funk/KO-Ini verkaufen. In nächster Zeit wird es Filmvorführungen geben, Mahnwachen mit Infoständen, und lustige Vorträge von Laien für Laien. Der Weg ist das Ziel und letztendlich bleiben die unheilbar Dummen hängen. Einige Wenige schreien dann, ich bin Elektrosensibel ...

BUND, Murnau: Miklós Takács (Homöopathie) ruft auf, sich der Bürgerinitiative "Stopp 5G" anzuschließen. Er sieht erhebliche Gefahren durch 5G. Dieser Standard übersteige bei der Strahlenbelastung die Vorgänger „um den Faktor 100". Er warb auf der Bürgerversammlung Uffing für folgende Veranstaltung

Freitag, 31. Mai, war ein Vortrag des Physikers und ÖDP-Politikers Professor Klaus Buchner im Murnauer Kultur- und Tagungszentrum geplant. Beginn um 19.30 Uhr. Zuvor lief am 25.05.2019, im Küchenstudio Brenner der Film „Die gesundheitliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung – Faktencheck“.

Kommentar: Alt bekannten Hetzer machen mobil. Ein stell dich ein beim der "BI Stopp 5G" Landkreisen Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg und Bad Tölz-Wolfratshausen. Angeblich haben sich schon 50-90 Aktivisten aus der Umgebung zusammengefunden. Wer das Video von AZK mit Anke Kern bis zum Ende gesehen hat, kennt ihre Botschaft: Wir müssen die Massen bewegen, greift eure Politiker an belästigt sie mit dem was wir Euch zum Thema zur Verfügung stellen. Alter Wein aus neuen Schläuchen. Eine verbitterte Frau, die sich ihren angestauten Frust von der Seele redet und neue Hoffnung schöpft. Wir sind viele ...

In Peiting lief der neue Film von Scheidsteger und Moll am 19.04.2019, Initiator, Umweltverein Pfaffenwinkel e.V.

Hintergrund
Virales Marketing mit den bekannten Alarmschlägern
16 Alarm-Videos gegen 5G: Sekte AZK führt mit Abstand
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Mitstreiter, 5G-Tea-Party, Greenwashing

Ödp - Klaus Buchner Vortrag 5G

KlaKla, Montag, 03.06.2019, 08:31 (vor 190 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Montag, 03.06.2019, 08:54

Er steigt ein mit Rinderstudie - Altenweger, Ferkeldrama aus Ruhstorf, Blinde Kälber vom Sturzenegger.

Eindruck voll bringt er Bilder missgebildeten Ferkel und stellt dies in Zusammenhang mit Kinder, die mit einem offenem Rücken geboren werden. Auch die missgebildete Kälber vom Altenweger hat er im Angebot. Kranke Bäume sind auch dabei.

- keine Haftlichtversicherung ist bereit die Schäden von Strahlung zu übernehmen.
- aller Voraussicht nach, kommt eine Prozesswelle auf uns zu weil in Italien ein Betreiber schon verurteilt wurde wegen eines Gehirntumor
- nach den Angaben des BfS leben ... Kellerschläfer
- Hautverbrennung bis hin zu Krebs durch gebündelte Strahlen die den Handynutzer folgt
- Insekten werde verstrahlt
- totale Überwachung (China ..)
- gefährliche Nebenkeulen unter Sendemasten, unter der Antenne strahlt es am höchsten
- Grenzwerte, Beispiel Gräfelfinger Modell in der Toskana 662µW/qm
- hohe Grenzwerte damit man sich die Kosten für Kontrollen spart
- Vorwurf der Korruption - Verflechtung BfS
- Aufruf zum Bürgerprotest gegen 5G

Nach 30 Minuten kommt er dann endlich zu 5G. Eine gefährliche Technik gesundheitlich verträglicher wäre es mit Licht, Infrarot. Wenn es hoch kommt, erübrigt er 5G lediglich 10 Min dann kommt der alt bekannte Schäh des Physikers. Wer sich seinen Schmarren ansehen möchte, hier entlang.

Verwandte Threads
NTP-Studie gibt bei Reproduktion Entwarnung
Neue Studie zu Tumorpromotion erschienen
Italien: Ramazzini-Institut will Krebsrisiko gefunden haben
Nicht relevante Epidemiologische Studien

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Inkompetenz, Vortrag, Alter Wein, Buchner, ÖDP, Dunning-Kruger-Effekt

ComputerBild entdeckt 5G-Tea-Party

KlaKla, Mittwoch, 03.07.2019, 07:56 (vor 160 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 03.07.2019, 08:28

Die 5G-Tea-Party ist seit Wochen voll im Gang nun kommt auch die ComputerBild drauf und berichtet mit Schlagwörtern wie Mikrowellensyndrom, Ausbaustopp, 5G-Petition und offenen Brief an Jochen Homann, den Präsidenten der Bundesnetzagentur etc.

Auszug: 5G-Ausbau: Der Widerstand wächst
Noch vor wenigen Jahren hat man die Strahlensensiblen belächelt. Sie sind sicher, dass es schon unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte bio­logische Effekte durch Strahlung gibt. Die wiesen Forscher bislang zwar nicht nach, wohl aber den ­sogenannten Nocebo-Effekt: Selbst wenn Strahlensensible gar keiner Strahlung ausgesetzt sind, reicht allein das Wissen um die schädliche Wirkung aus, um nachweisbare körperliche und psychische Beschwerden hervorzurufen. Inzwischen haben sich Betroffene im Netz auf Verbraucher-Plattformen wie den Seiten elektrosensibel-muenchen.de und diagnose-funk.org organisiert. „Die Menschen sind beunruhigt, weil in den Städten alle 100 bis 200 Meter und ganz besonders im länd­lichen Raum zurzeit massiv neue Sendeanlagen­standorte gebaut werden sollen“, sagt Jörn Gutbier, Vorsitzender von Diagnose Funk e.V. Der Verein berät Gruppen, die gegen Mobilfunkmasten in Wohngebieten und den 5G-Ausbau kämpfen.

Kommentar: Heute belächle ich selbsternannte Strahlensensible (EHS), weil sie in all den Jahren es nicht schafften ihre Behauptungen mit Fakten zu untermauern. Ihre Geschichten wurden immer kruder. Die Anzahl der "Betroffenen" ist in den Jahren sicher nicht gestiegen. Siehe Mitgliederentwicklung EHS-Verein München. Geändert haben sich die Akteure und mit ihnen ihre Außenwirkung. Weiner und sein EHS-Forum. Spinner gibt es immer und überall. Der Zug der mal schnell, dann wieder langsam fährt hat immer noch für Trittbrettfahrer freie Plätze zur Verfügung.

Unter den EHS befinden sich Leute die sich nicht anpassen wollen, dafür aber gerne Forderungen an andere stellen. Querulanten, Versager, nützliche Idioten und Selbstdarsteller.

Verwandte Threads
Trittbrettfahrer nutzen die Gunst der Stunde
Virales Marketing - AZK und EHS Anke Kern aus Kempten
5G-Tea-Party: 180 Wissenschaftler und Ärzte warnen – wirklich?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Nocebo, Trittbrettfahrer, Selbstdarsteller, nützliche Idioten, Viralmarketing, 5G-Tea-Party, Querulanten

5G-Tea-Party - Großer Menschenversuch

Gast, Montag, 08.07.2019, 07:52 (vor 155 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Gast, Montag, 08.07.2019, 08:17

Allgemeine Zeitung vom 28.06.2019

Auszug: Die Bürgerinitiative „Stopp 5 G im Landkreis“ will am 14. August eine Podiumsdiskussion zum Thema Mobilfunkgeneration 5 G veranstalten. Dazu sollen auch Befürworter des neuen Mobilfunkstandards eingeladen werden.

Im Vorfeld soll die Bevölkerung an allen Samstagen im Juli durch Infostände in der Gifhorner Fußgängerzone aufgeklärt werden, wie die Sprecherin Nicole Wolf jetzt sagte. „Wir müssen den Leuten klar machen, dass wir ihnen nicht die Handys wegnehmen wollen“, sagte sie. Vielmehr müsse man die Alternativen aufzeigen: „Glasfaser und der 4G-Standard reichen.“ Die Kommunikation mit Stadt, Landkreis und vor allem mit der TU Braunschweig stocke dagegen. Nach einigen Mails an die TU komme auf die entscheidende Frage, warum die Studien, die „die Gefahren durch den Mobilfunkstandard 5G herausgearbeitet haben“, keine Berücksichtigung erfahren, keine Antwort ...

PDF: Unsere Kinder dienen nicht als Versuchskaninchen von Nicole Wolf (geb. Feb. 1980),
E-Mail: nicole.wolf@campcharlie.de, Tel: 0179 660 7927
Verbindung zum Baubiologe Wolfgang Kessel

Hintergrundwissen zum Geldrolleneffekt, Spermienqualität und der Blut-Hirn-Schranke

Fridays for future-Bewegung lehnt Trittbrettfahrer ab

KlaKla, Montag, 08.07.2019, 10:04 (vor 155 Tagen) @ Gast

Die den Ausbau beschließende Bundesregierung verlasse sich bei ihren Entscheidungen auf das Bundesamt für Strahlung. Das aber arbeite eng mit einer Organisation aus der Industrie zusammen.

Die Bundesregierung kann doch nicht mit selbst ernannten Experten zusammenarbeiten, die ihre fachliche Kompetenz von Google haben. Gerade solche Experten verbreiten ungeniert Gerüchte und Fake-News.
Nicht klar ist, welche Organisation Frau Wolf hier meint.

Hier geht es zu den Grundlagen für den Strahlenschutz und die Arbeit des BfS Besser ist sich selbst schlau zu machen als sich auf die Gerüchte/Fehlinterpretationen von Mobilfunkgegnern zu verlassen.

Eine Zusammenarbeit mit der Fridayforfuture-Bewegung wurde bei den Beteiligten der BI, die derzeit 70 Mitglieder hat, abgelehnt. „Die Schüler lieben ihre Handys und wollen keine Funklöcher. Die haben nichts begriffen“, meinte ein Teilnehmer der Runde.

Eure kleine Bewegung gegen 5G braucht starken Partner, die Fridays for future-Bewegung hingegen nicht. Die Schüler scheinen begriffen zu haben, ihr sucht nur einen Platz zum Trittbrett fahren. Ihr wurdet abgelehnt. :clap:

Verwandte Threads
Resolution 1815 schwamm auf einer Falschmeldung auf
Wie Mobilfunkgegner Fakten verdrehen und verfälschen
5G-Tea-Party: 180 Wissenschaftler und Ärzte warnen – wirklich?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Trittbrettfahrer, Fridays for Future

Fridays for Future und wie EHS da Trittbrettfahren

KlaKla, Samstag, 21.09.2019, 07:20 (vor 80 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 21.09.2019, 07:54

München-Aktionen gegen 5G

Um die bundesweiten Protestaktionen gegen 5G v. 21.-23.09.2019 zu unterstützen, müssen wir jetzt gemeinsam in die Öffentlichkeit gehen und unsere Ablehnung deutlich machen! Insbesondere in München als 5G Test-Smart City! Jeder kann sich anschließen - mit/ohne Anmeldung, mit/ohne eigene Schilder, so lange jeder will!

Freitag, 20.09.2019 - Treff um 11:30 Uhr

Unser 5G-Klima-Umwelt-Protest bei Großdemo "Fridays for Future"

Quelle: Verein für EHS München - 1. Vorstand Thomas Kleber

Kommentar: In München sitzen die besonders schlauen. Reiht euch ein bei einer Großdemo. 5 EHS verschwinden in der Masse aber sicher gibt es tolle Fotos, ihr und ganz viele Unterstützer. Vielleicht sogar ein Selfi mit Joko Winterscheidt. Wie haltet ihr das nur aus in der Strahlenhölle? Im Strahlenschutzanzug oder habt ihr wie die Schweizer vorgesorgt mit einem Abschirmzelt? Zu betrachten, gestresste weibliche EHS, durchschnittliches Alter 65+, kinderlos. Männliche EHS, durchschnittliches Alter 40+ selbstständig, geschieden. ;-)

Hintergrund
Ganz besonders empfindlich
Erhöhte Strahlenbelastung durch Mobilfunk ...
Verein für Elektrosensible, München, mit illegalem Impressum

--
Meine Meinungsäußerung

Mobilfunkgegner huckepack auf "Fridays for Future"

H. Lamarr @, München, Samstag, 21.09.2019, 11:50 (vor 80 Tagen) @ KlaKla

Unser 5G-Klima-Umwelt-Protest bei Großdemo "Fridays for Future"

Pfiffig! Jetzt kapiere ich erst was du meinst. Man nehme fünf mit Schildern bewaffnete überzeugte "Elektrosensible" oder Mobilfunkgegner, stelle diese optisch wirksam in eine Großdemonstration gegen die Klimakrise und behaupte dann auf einschlägigen Veranstaltungen, belegt mit passenden Fotos, es hätte Massenproteste gegen 5G gegeben.

Klingt nach grauer Theorie, wurde aber 2009 in Stuttgart schon einmal gemacht. Seinerzeit wurden bundesweit Mobilfunkgegner zu einer "Großdemonstration" zusammengetrommelt. Was die Leute nicht wussten: Unter sie mischten sich viele Mitglieder der Schweizer Relionssekte AZK, die sich mit Schildern und Transparenten ebenfalls als knackige Mobilfunkgegner ausgaben. Inszeniert wurde dieses Theater, weil Sektenchef Ivo Sasek im Begriff war, einen albernen Anti-Mobilfunk-Kriegsfilm zu drehen ("Karma - ich komme wieder") und er dafür einige "Massenszenen" brauchte. Die schätzungsweise nur 300 "echten" Mobilfunkgegner, die aus ganz Deutschland nach Stuttgart reisten, wurden damals ahnungslos zu Statisten wider Willen :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

"Fridays for Future" Trittbrettfahrer Kla-TV

KlaKla, Sonntag, 22.09.2019, 08:50 (vor 79 Tagen) @ H. Lamarr

Pfiffig! Jetzt kapiere ich erst was du meinst. Man nehme fünf mit Schildern bewaffnete überzeugte "Elektrosensible" oder Mobilfunkgegner, stelle diese optisch wirksam in eine Großdemonstration gegen die Klimakrise und behaupte dann auf einschlägigen Veranstaltungen, belegt mit passenden Fotos, es hätte Massenproteste gegen 5G gegeben.

Kla-TV - Ivo Sasek berichtet hier über die Freitags Demo von Fridays for Future und 5G-Aktivisten, die nicht gehört werden. Die Auswahl der 5G-Aktivisten, Dr. Karl Hecht und der Theologe Dr. Werner Thiede. :lookaround:

Ab Min 05:14 wird es richtig lustig.

Während Greta Thunberg vor der UNO sprechen darf, werden "namhafte" Forscher wie der deutsche Umweltmediziner Dr. Joachim Mutter nicht einmal auf nationaler Ebene gehört. :rotfl: 5G-Gegner werden nur von sehr wenigen unterstützt, der ÖDP und dem BUND Hamburg. Die Klima-Aktivisten bekommen dagegen zahlreiche Hilfen von Umwelt- und Sozialverbänden, Gewerkschaften und Menschenrechtsorganisationen.

Verwandte Threads
Die Macht der Titel
Wissenschaft – Pseudowissenschaft
5G in der Schweiz: Die Kostenverursacher

Ergänzung: Am 20. September findet parallel zu unseren Mahnwachen der globale Klima-Streik-Tag von fridays for future statt. Natürlich lassen wir uns davon nicht beeindrucken oder erschrecken nur weil die Bewegung deutlich größer ist als unsere. Ganz im Gegenteil. 5G ist ebenso ein Klimathema und gehört dazu (siehe stopp5G). Nutzen wir die Chance des globalen Streiks, um 5G endlich in der Klimabewegung bekannt zu machen.

Es gibt bereits Vorschläge, uns innerhalb der Klima-Demos hervorzuheben (z.B. mit einheitlichen Warnwesten). So etwas in der Art sollten wir machen.
Sei kreativ und entwerfe entsprechend markante Banner, Transparente, Schilder, etc. Poste sie uns, damit wir sie verbreiten können.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Mutter, Trittbrettfahrer, Hecht, Thiede, Sasek, Fridays for Future

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Karlheinz Klement (BZÖ)

KlaKla, Freitag, 23.08.2019, 08:24 (vor 109 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug: Klement: Den Bürgern wird die 5G-Gefahr verheimlicht

... Das Problem geht aber wesentlich tiefer. Der Bevölkerung wird vorenthalten, welch große Gesundheitsgefahren allgemein hinter der 5G-Technologie stecken. Eine sehr große Zahl von Ärzten warnt bereits händeringend vor den massiven Gesundheitsschäden, die durch 5G auf uns zukommen werde.

Kommentar: Nun entdeckt auch Karlheinz Klement 5G und die angeblich drohende Gesundheitsgefahr als Thema. Eine „Große“ Zahl von Ärzten warnen! Räusper, räusper, für Austria zeichnete lediglich Gerd Oberfeld. Siehe: 5G-Tea-Party: 180 Wissenschaftler und Ärzte warnen – wirklich? Nein. Die Liste wurde aufgefüllt mit Autodidakten und Ruheständlern. Seit Jahren, immer wieder die gleichen Namen. Nur mal ein paar Namen:

Das Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner

Ein wenig Recherche und auch Klemert hätte auffallen können, dass sich unter den wenigen Mediziner viele Autodidakten, teils mit kommerziellen Absichten, teils längst im Ruhestand befindend. Sie pflegen mMn ein außergewöhnliches Hobby. Populisten und Medien greifen scheinbar nach jedem noch so erdenklichen Blödsinn.
Also lasst euch nicht verarschen. :wink:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Täuschung, Blendwerk, Mediziner, Populismus, Trick, Autodidakt, Pseudowissen, Ruhestand, 5G, Autorität

5G-Tea-Party mit Rechtspopulisten

H. Lamarr @, München, Freitag, 23.08.2019, 23:51 (vor 108 Tagen) @ KlaKla

Nun entdeckt auch Karlheinz Klement 5G und die angeblich drohende Gesundheitsgefahr als Thema.

Auszug aus Wikipedia:

Das Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) ist eine rechtspopulistische österreichische Partei. Sie wurde im April 2005 von Mitgliedern der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) um Jörg Haider gegründet. Bei den Nationalratswahlen 2006 und 2008 schaffte das BZÖ jeweils den Einzug ins Parlament, bei der Europawahl 2009 gelang auch der Einzug ins Europaparlament mit einem von insgesamt 19 Mandaten aus Österreich. Hingegen scheiterte die Partei bei der Nationalratswahl 2013 an der 4-%-Hürde.
[...]
Für die kommende Nationalratswahl in Österreich 2019 plant das BZÖ laut dem Kärntner Generalsekretär Karlheinz Klement ein Comeback auf Bundesebene, doch steht es mangels Unterstützungserklärungen nur in Kärnten zur Wahl. Am 18. Juli 2019 löste sich das BZÖ Wien auf.

Die nächste Nationalratswahl in Österreich findet am 29. September 2019 statt.

Herr Klement versucht offensichtlich, die grassierende 5G-Paranoia für sein Comeback-Ziel zu nutzen. Das ist Populismus in Reinkultur, um die 437'625 Wahlberechtigten in Kärnten einzuwickeln. Was auf der Website des BZÖ (Kärnten) zum Stichwort 5G zu finden ist, <hier> sind die gegenwärtig rd. 40 Treffer aufgelistet, ein deutscher Anti-Mobilfunk-Verein leistet Argumentationshilfe.

Kurios: Die Identifikationsfarbe des BZÖ ist das gleiche Orange, das auch die deutsche Anti-Mobilfunk-Kleinpartei ÖDP verwendet. Orange ist der Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht überwiegend mit den Wellenlängen zwischen 575 nm und 595 nm ins Auge fällt. Das sind Wellenlängen, die weitaus kürzer als die von 5G sind. Wir reden hier von Frequenzen im Bereich 460 THz bis 500 THz! Offensichtlich sind sich die Verantwortlichen in keiner Weise bewusst, welche Gesundheitsrisiken von dieser Farbe ausgehen können, Forscher wollen bereits ersten Fälle von Augentinnitus beobachtet haben. Die WHO ist alarmiert und hat kürzlich, ähnlich wie bei Ebola, eine Taskforce eingerichtet.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Oesterreich, Wahlkampf, Populismus, Wellenlänge

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Juliane Černohorsky-Lücke

KlaKla, Samstag, 24.08.2019, 08:44 (vor 108 Tagen) @ H. Lamarr

Mega-Herz KAMPAGNE STOP 5G!

Auszug: Wir können ein Feld generieren, ein Feld, zum höchsten Wohle aller, dessen Schwingung der Manifestation von 5G die Grundlage entzieht! Werden wir uns unserer Wirkmächtigkeit als seelisch-geistige Wesen bewusst!

Werden Sie zur Black Box für die Mobilfunkkonzerne, werden Sie unsichtbar, jeden Mittwoch!

Schalten Sie einfach mittwochs Ihr Smartphone aus (besser noch, nehmen Sie den Akku heraus). Zeigen Sie damit gegenüber den Konzernen, dass Sie ein selbstbestimmtes Wesen sind und bleiben wollen! Zeigen Sie, dass Sie nicht an noch mehr Kommunikationsstress, Überwachung und Elektrosmog, – wie es 5G mit sich bringt –, interessiert sind, sondern sich gerade daran machen, Ihre Selbstbestimmung zu kultivieren!

Kommentar: Ich bin immer wieder überrascht, wie wenig "kreativ" Mitstreiter der Szene sind.

--
Meine Meinungsäußerung

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Benjamin Müller aus Mainhardt

KlaKla, Donnerstag, 29.08.2019, 06:46 (vor 103 Tagen) @ H. Lamarr

Fortschritt auf Kosten der Gesundheit?!

Wir haben an uns selbst leidvolle Erfahrungen gemacht, was bereits 2G, 3G und 4G für Auswirkungen haben kann. Darum können wir beim geplanten 5G-Ausbau nicht einfach still sitzen und nichts tun. Auch wenn viele Menschen bisher den Zusammenhang zwischen Mobilfunk-Strahlung und gesundheitlichen Problemen nicht kennen - wir wissen darum.

Jeder Mensch muss umfassend darüber informiert werden - über Politik, Medien und von Mensch zu Mensch! Ohne dieses Wissen werden wir von Vorteilen geblendet und sind später alle von den Kosten betroffen.

Kommentar: 5G-Tea-Party Bewegung fordert Bürger auf zum Protest und biete auch gleich dazu eine Briefvorlage an. Da sprudeln die alt bekannten Quellen der Bürgerwelle, Ko-Ini, Diagnose-Funk, Gigaherz Schweiz und Filmen von/mit Scheidsteger, Weiner. Keine erkennbare Eigenleistung von B. Müller, statt dessen agiert er wie ein nützlicher Idiot, der eine weitere Webseite als Linkschleuder zur Verfügung stellt. Verantwortungslos verbreitet sich die Desinformation. Im Hintergrund, die kommerziell Interessierten Akteure die sich freuen über die kostengünstige Unterstützung.

Jeden Morgen steht ein Dummer auf ...

--
Meine Meinungsäußerung

Welpenschutz für Benjamin Müller

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.08.2019, 14:20 (vor 103 Tagen) @ KlaKla

Verantwortungslos verbreitet sich die Desinformation.

Ja mei, ein Anfänger macht eben haufenweise Fehler. Wenn Herr Müller daraus etwas lernt, gibt es in spätestens zwei Jahren seine Website nicht mehr. Du weißt es doch längst, wenn keine versteckten Interessen im Spiel sind, bleibt es bei Instant-Mobilfunkgegnern nahezu ausnahmslos bei einer Stippvisite in der Szene. Müller macht den typischen Fehler zu glauben, was für ihn neu ist, sei auch für andere neu und nicht Schnee von vorgestern, damit sammelt er keine Pluspunkte. Und wer eine alberne Grusel-Briefvorlage für bequeme Gesinnungsgenossen anbietet, der sollte sich sowas nicht leisten:

[image]

Noch viel schlimmer als der Tippfehler ist freilich der Inhalt der Briefvorlage. Dieser verrät, Herr Müller glaubt (noch) alles, was man ihm über "mörderische EMF" auftischt, mutmaßlich auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Als Anfänger genießt er jedoch einen gewissen Welpenschutz. Mehr zum Brief-Stichwort "Klaus Weber" unter Hintergrund. Würde mich nicht wundern, hätte auch Müller etwas mit der AZK zu tun.

Hintergrund
Die schreckliche Ignoranz überzeugter Sendemastengegner

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Michael Hoppe

KlaKla, Freitag, 30.08.2019, 07:20 (vor 102 Tagen) @ H. Lamarr

Michael Hoppe, Verleger, Autor und ganzheitlicher Berater. Er ist der Herausgeber des Magazin Naturscheck aus Wüstenrot. Er biete Peter Hensinger und Baubiologe Jörn Gutbier eine Bühne. Das Anzeigenblatt, Magazin koste 3,50 Euro.

Des weiteren ist er Vertriebsmann für das Produkt Granda Wasser.

Er bietet Seminare für ökologische Bewusstseinsbildung, Spirituelles Coaching etc. an.

Er tritt auf bei - Querdenker TV, Friedrich Vogt.

--
Meine Meinungsäußerung

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Michael Hoppe

H. Lamarr @, München, Freitag, 30.08.2019, 10:18 (vor 102 Tagen) @ KlaKla

Er ist der Herausgeber des Magazin Naturscheck aus Wüstenrot.

Also ich lese da Naturschreck ... :yes:

Es ist schon vielsagend, dass Diagnose-Funk bevorzugt in der grünlichen Esoterikszene Treffer landen kann, nicht aber in den Naturwissenschaften.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Claudia Beckmann, Heilpraktiker

KlaKla, Donnerstag, 05.09.2019, 12:24 (vor 96 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 05.09.2019, 13:08

Claudia Beckmann Praxis für Körper & Bewusstsein und mobile Shiatsu-Massage - München

"wir haben alle eine Verantwortung"... sagt Christina v. Dreien. Daher: lasst uns alle für eine "bessere" und gesündere Zukunft einsetzen. Über 5G erkundigen und unterschreiben. VON HERZEN DANKE für jeden der es ernst nimmt zum Wohle aller...

Es folgen Links zu Stop-5G-Petitionen

  • Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern
    Petentin: Dr.-Ing. Dragana Nickel-Beba
  • 5G freie Zone Stadt Freiburg / für den Erhalt einer gesunden und zukunftsfähigen Lebenswelt
    Petent: Michael Berstecher - Freiburg

In Freiburg gibt es eine „Koordinierungsgruppe - Aktion Freiburg 5G-frei. Ein Partei unabhängiges Aktionsbündnis klinkt man da aufs Impressum, wird klar mit wem man es zu tun tat. Mit Elektrochonder Ulrich Weiner, Verein „Förderverein Unverstrahltes Land e.V.“ Nicht zu vergessen sei hier noch, das Aktionsbündnis Freiburg mit Dr. Bergmann, Jörg Beger und Gabriele Schmalz.

Da ist ja so richtig was los. Es scheint mir, dass man Mitstreiter auffordert Petitionen gegen 5G zu verfassen und alles, was da her kommt mit zu zeichnen. Über 10.000 Mitzeichner hat es jedoch bis heute keine Petition geschafft. :wink:

Nun kommen auch noch die Wellness Futzis die was vom Rahm schlabbern wollen. :waving:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Instrumentalisierung, Trittbrettfahrer, Wellness, Heilpraktiker, Pseudowissen, Aufforderung

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer Ilona Merz-Stock

KlaKla, Sonntag, 03.11.2019, 09:21 (vor 37 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn die örtlichen Medien nicht von sich auf auf einen zu kommen, besucht man diese eben selbst. Und schon ist man in den Medien. Siehe Wetterauer 5G-Gegner: "Wir sind die Versuchskaninchen"

Ilona M. aus Friedberg, Petition 5G in Wetterau verhindern
Achtung! Es können auch Kinder und Jugendliche unterschreiben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ilona Merz-Stock aus Friedberg. Die haarigen Vierbeiner und das Federvieh noch nicht. ;-)

Eine Freundin von ihr habe über ständige Kopfschmerzen geklagt. "Sie bekam die Diagnose, elektrosensibel zu sein. Danach habe ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt", berichtet Ilona M. beim Besuch in der WZ-Redaktion.

Friedrich Scherer. Er hat einen dicken Aktenordner vor sich liegen. Darin Dokumente, die einwandfrei belegen würden, dass die Grenzwerte, auf die sich das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) stützt, "völliger Blödsinn" seien und die Lobbyisten der Mobilfunkindustrie die wissenschaftlichen Studien bezahlten, die dafür sorgten, dass die Gefahren für die Gesundheit kleingeredet würden. "Wenn 5G ein Medikament wäre, wäre es wegen der zu befürchtenden Nebenwirkung nie zugelassen worden."

"Man verbrennt regelrecht - nicht sofort, aber nach und nach", sagt Barbara Bernardi.

Gudrun I. Baier, die als Naturheilkundeberaterin tätig ist, zieht Vergleiche mit der Einführung von Asbest, Glyphosat oder Contergan- Dinge, die damals auch als unbedenklich eingestuft worden seien. "Wir sind die Versuchskaninchen"

Unterstützt wird Ilona Merz-Stocks Petition u.a. vom der AfD.


Verwandte Threads
Stoppt DHMO: Die unterschätze Gefahr, schlimmer als 5G
Klaus Buchner sieht Vögel auf Winterschlafflug, Bienen auf Koks
Desinformation kann tödlich sein

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Petition, Trittbrettfahrer, 5G-Tea-Party

5G-Tea-Party - Trittbrettfahrer-Rätsel

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.11.2019, 18:52 (vor 36 Tagen) @ H. Lamarr

Welche Rolle spielt auf der 5G-Tea-Party jemand, der in Borken, NRW, ...

- Heilpraktikerin ist und
- Gestalttherapeutin und
- Paartherapeutin und
- Sexualtherapeutin i.A. und
- Esalen®Practitioner und
- Somatic Integration®Practitioner und
- Craniosacraltherapeutin und
- Leiterin von Paar- und Frauenseminaren?

Und was qualifiziert jemanden mit diesem Lebenslauf, so etwas zu veranstalten?

Die hinlänglich bekannte Problemlösung ist einfach und extrem wirkungsvoll.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Petition, Trittbrettfahrer, 5G-Tea-Party

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum