Peter Hensinger stößt in Freiburg auf Widerspruch (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 23.07.2019, 22:56 (vor 122 Tagen)

Bei einem Vortrag des Mobilfunkkritikers Peter Hensinger über angebliche Folgen der neuen 5G-Mobilfunk-Technik gab es Gegenreden von Experten der Stadt und des Chaos-Computer-Clubs. mehr ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Freiburg, Bergmann, Hensinger, Widerspruch, CCC

Kommentar: Alt-Stadtrat Sebastian Müller von "Junges Freiburg"

Gast, Donnerstag, 25.07.2019, 08:24 (vor 120 Tagen) @ H. Lamarr

Überwiegend ältere Menschen die man auch schon von den Bürgerinitativen gegen das neue SC Stadion, Stadtteil Dietenbach und FreiburgLebenswert.

Ich habe mir im Nachgang mal einige der Behauptungen, anhand der Folien des Vortrags von Peter #Hensinger genau angeschaut und muß sagen: ich bin entsetzt. Kein neutraler Umgang mit wissenschaftlichen Fakten, sondern es wird alles so hingebogen, dass die Zuhörer Angst bekommen. ...

Da gibt es z.b. die sogenannte #Funkerkrankheit #Krebs'e und andere Schäden an denen Menschen leiden die militärische Radaranlagen repariert haben. Dazu mußten sie im laufenden Betrieb in die Anlage rein und wurden Röntgenstrahlung ausgesetzt. Jahreshöchstdosis in minuten erreicht ...

Aber kommen wir zu einem Teil der Studien, ich konnte nicht alle nach recherchieren. Die Stammen großenteils von emf-portal.org ...

Die Studien verwendet er jedoch nicht, sondern pickt sich solche heraus, die die eigenen Thesen stützen bzw. nimmt die aus dem eigenen "Journal" mit Herausgebern die nicht ganz so seriös sind: Umwelt_Medizin_Gesellschaft und trotz der Namen eben keine großen Fachgesellschaften ...

Weiter https://twitter.com/sbamueller/status/1153290898702307328

5G-Gegner auf der Suche nach Anerkennung

KlaKla, Donnerstag, 25.07.2019, 09:14 (vor 120 Tagen) @ Gast

Überwiegend ältere Menschen die man auch schon von den Bürgerinitativen gegen das neue SC Stadion, Stadtteil Dietenbach und FreiburgLebenswert.

Hauptsache dagegen (Wutbürger) :wink:

Kein neutraler Umgang mit wissenschaftlichen Fakten, sondern es wird alles so hingebogen, dass die Zuhörer Angst bekommen.

Wundert mich nicht. Peter Hensinger ist kein HF-Experte und auch kein Wissenschaftler. Er ist gelernter Drucker im Ruhestand, der ein ungewöhnliches Hobby pflegt. Vor Jahren wurde in seiner direkten Nachbarschaft eine Antenne errichtet, seit dem Kämpft er gegen Mobilfunk. Zuvor war er ein ungeachteter Stuttgart21-Gegner. Mit dem Thema Mobilfunk erreichte er öffentliches Ansehen. Durch unermüdlichem Fleiß gewinnt er Anerkennung im kleinen Kreis (AnStifter, SÖS, IGF, KUS, Stuttgart21, BUND). Er und Jörn Gutbier, halten das Thema beim BUND/BUND-Naturschutz aufrecht, durch Vorträge vor Laienpublikum. Seriöses hingegen wird auf unschöne Art und Weise ausgeschlagen. Die Verbandszeitschrift UMG ist ein Medium, welches genutzt wird um Unsinn zu verbreiten. Ich erinnere gern, an das Ferkeldrama aus Ruhstorf von Dr. Klaus Bchner und Dr. Horst Eger.

Verwandte Threads
Wie P. Hensinger sein Publikum für dumm verkauft
180 "Wissenschaftler" warnen vor 5G-Funktechnologie
Diagnose Funk Deutschland ist ein Marketing Konzept
Die Strategie der Tabaklobby findet Nachahmer

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Seilschaft, Verein, Architekt, 5G-Tea-Party, FreiburgLebenswert, Voigts

Der falsche Prophet: Sebastian Müller vs. Peter Hensinger

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 25.07.2019, 23:46 (vor 120 Tagen) @ Gast

Weiter https://twitter.com/sbamueller/status/1153290898702307328

Sebastian Müller (Jg. 1982) war Stadtrat in Freiburg von 2004 bis 2009 und von 2013 bis 2014. Seine Kritik an dem Hensinger-Auftritt vom 19. Juli 2019 in Freiburg ist auf Twitter fragmentiert und deshalb mühsam zu lesen. Einfacher liest sich die Kritik auf seinem Webblog.

Auszug:

Der falsche Prophet

Die Freiburger 5G Gegner behaupten, sie argumentierten mit wissenschaftlichen Fakten über die Gefahren von „Mobilfunkstrahlung“, die verwendeten Studien haben jedoch im besten Falle methodische Mängel, im schlimmsten Fall sind sie zurückgezogen, stammen von Forschern mit zweifelhaftem Ruf oder waren nicht reproduzierbar.

Schon der von den Gegner verwendete Begriff „Mobilfunkstrahlung“ ist ein geschicktes Framing, erinnert er ja mehr an Radioaktive Strahlung als an Funkwellen oder Radiowellen.

In den vergangenen Wochen war ich bei zwei Veranstaltungen des „Aktionsbündnis Freiburg 5G-frei“, beide male hatten sie den Stuttgarter Mobilfunkritiker Peter Hensinger eingeladen.

Peter Hensinger hat nach einem Studium der Germanistik und Pädagogik und Ausbildung zum Drucker in der Psychiatrie gearbeitet und ist Mitglied im Vorstand von Diagnose-Funk e.V und des Stuttgarter BUND.

Beide Male war der Saal voll, das Publikum würde ich als gut situierte, ältere Menschen beschreiben, darunter viele Gesichter, die man schon aus anderen Freiburger Verhinderungsbürgerinitativen (Stadion, Dietenbach) kennt. Es waren aber auch viele Menschen an der Veranstaltung, die die vorgebrachten Argumente kritisch sahen. [...]

Kommentar: Veranstaltungen organisierter Mobilfunkgegner sind üblicherweise fest in der Hand der Gegner. Denn in ihren Netzwerken werden ihre Veranstaltungen fleißig beworben und nicht selten reisen Mitglieder der Szene aus dem näheren und weiteren Umland zum Ort des Geschehens, um dort die Meinungshoheit zu festigen und einem Referenten Rückendeckung zu geben. Dass sich wie im aktuellen Fall mit Sebastian Müller einer aus der schweigenden Mehrheit öffentlich kritisch zu der in aller Regel geballten Desinformation äußert, welche die Referenten der Szene ihrem Laienpublikum einzutrichtern versuchen, ist extrem selten. In aller Regel bleiben die Gegner unter sich. Und gäbe es nicht Klatschreporter der Lokalpresse, die Veranstaltungen der Szene blieben der Bevölkerung zu deren Vorteil verborgen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Schon wieder ein Anti-5G Verein in Freiburg "Feldstärken"

KlaKla, Mittwoch, 11.09.2019, 20:23 (vor 72 Tagen) @ H. Lamarr

In Freiburg gibt es eine „Koordinierungsgruppe - Aktion Freiburg 5G-frei. Ein Partei unabhängiges Aktionsbündnis klinkt man da aufs Impressum, wird klar mit wem man es zu tun tat. Mit Elektrochonder Ulrich Weiner, Verein „Förderverein Unverstrahltes Land e.V.“ Nicht zu vergessen sei hier noch, das Aktionsbündnis Freiburg mit Dr. Bergmann, Jörg Beger und Gabriele Schmalz.

Damit nicht genug, jetzt kommt noch ein Verein >>Feldstärken<< der will Geld sammeln damit die Desinformation auch finanziert wird. Der neu gegründet Verein sucht Fördermitglieder. Sinn und Zweck von Fördermitglieder -> Zahlen und nicht einmischen. :-D

Die >>Feldstärken<< verstehen sich als Förderverein mit der Aufgabe finanzielle Ressourcen zu mobilisieren, um das 5g-frei Feld zu stärken. Nur so kann das massenhaft benötigte Informationsmaterial bezahlt und Veranstaltungen und Vorträge geplant werden.

Bitte spenden Sie, damit die dringend notwendige Aufklärungs- und Forschungsarbeit geleistet werden kann. Wir setzten die Mittel ausschließlich für gemeinnützige Zwecke ein, zum Schutz der Bürger vor Elektrosmog – auf der Erde und im Weltraum!

Wer von der Bank keinen Kredit bekommt für seine lustige Geschäftsidee gründe einfach einen Verein macht ein Gartenfest, bitte um mit Mitbringsel Fingerfood. Wir bieten Wein, Weib und Gesang. Wir sammeln Unterschriften für Fördermitgliedschaft. Köstlich :rotfl: :rotfl: 5 Leute gründen 5 Vereine.

--
Meine Meinungsäußerung

"Feldstärken": Das Ende ist nah!

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 11.09.2019, 22:49 (vor 72 Tagen) @ KlaKla

Wer von der Bank keinen Kredit bekommt für seine lustige Geschäftsidee gründe einfach einen Verein macht ein Gartenfest, bitte um mit Mitbringsel Fingerfood. Wir bieten Wein, Weib und Gesang. Wir sammeln Unterschriften für Fördermitgliedschaft. Köstlich :rotfl: :rotfl: 5 Leute gründen 5 Vereine.

Beim Zeus, die ziehen das tatsächlich wie eine 5G-Tea-Party für Durchgeknallte auf - mit, wie passend, Trommelbegleitung! Die Agonie der deutschen Anti-Mobilfunk-Szene wird seit mindestens 15 Jahren vorausgesagt, jetzt fange sogar ich an daran zu glauben, denn die Zeichen, sie mehren sich. Muss ich gleich mal in meinem Maya-Kalender nachschauen ... :yes:.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
5G-Tea-Party

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum