Olle Johansson im Ruhestand (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 14.11.2018, 21:38 (vor 396 Tagen)

[image]Olle Johansson, Lichtfigur der internationalen Anti-Mobilfunk-Szene, ist gemäß der Website Vetapedia im November 2017 pensioniert worden, arbeite jedoch weiter. Der alte Schwede war Jahrzehnte an der Stockholmer Universität Karolinkska-Institut, Fakultät für Neurowissenschaften, beschäftigt und führte eine Forschungsgruppe zu experimenteller Dermatologie. Seine Website dort (Johansson Laboratory, siehe Screenshot) existiert tatsächlich nicht mehr, auch im Personalregister der Fakultät ist er nicht mehr zu finden. Zuletzt war Johansson allerdings Mitarbeiter der Fakultät Healthcare Sciences und beschäftigte sich dort mit Hypersensibilität. Im Personalbestand dieser Fakultät taucht er auf (Stand heute), auch die ihm zugeordnete Webseite existiert noch, verweigert jedoch den Zugang.

Johansson interessierte sich ab 1998 zunehmend für die biologischen Wirkungen von EMF, er engagierte sich stark für "Elektrosensible" und entwickelte grenzwertige Thesen. Dies brachte ihm viel Anerkennung in der Anti-Mobilfunk-Szene, nicht aber von seiner Universität. Ab 2010 ergriff das Karolinska-Institut Maßnahmen, die Johansson als Abschiebung aufs Abstellgleis empfand.

Hintergrund
Olle Johansson im IZgMF-Forum

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Johansson, Ruhestand

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum