Arge Grenzerfahrung: Kampschulte's Antennenwald (Allgemein)

Gast, Samstag, 15.04.2006, 13:28 (vor 5437 Tagen)

Hier unser neustes Foto von unserer Strahlenkanone. Es ist jetzt auch ein Warnschild angebracht worden (ca. 15 x 8 cm groß), das vor der Strahlung warnt. Der Standort hat Zuwachs bekommen, seit meiner Einsendung unserer Geschichte. Natürlich wurden die Mieter nicht informiert. Die Strahlung hat sich wesentlich erhöht. Nach unserem Messgerät (Aaronia Spectran HF2025E) wird sogar manchmal der Grenzwert überschritten. Gemessen wurde hier vor Ort bis jetzt von den Betreibern kein einziges mal. Es ist nicht richtig, diese Momentmessungen der Anlagen, sie geben nie ein richtiges Bild der tatsächlichen Strahlung wieder. Damit werden die besorgten Bürger nur betrogen. Aber dies kennen wir ja lang genug von der Zigarette. Vertraue nie einem" Grenzwert" denn er könnte falsch sein.

Ute & Gerhard Kampschulte aus Frankfurt a. M. wünschen schöne Ostern

[image]

Tags:
Foto, Standortbündelung

Top-10-Liste der Mobilfunkbelastung

H. Lamarr @, München, Samstag, 15.04.2006, 13:50 (vor 5437 Tagen) @ Gast

Hier unser neustes Foto von unserer Strahlenkanone.

Also alles was recht ist, bei diesem Foto wird einem der Mund trocken. Hier handeln die Betreiber meiner Meinung nach unverantwortlich.

Konsequenz: Das izgmf will eine regelmäßig aktualisierte Top-10-Rangliste der am stärksten belasteten Wohn- und Arbeitsräume im Umkreis von Mobilfunkantennen veröffentlichen. Kampschulte's haben gute Chancen, diese Liste anzuführen. Wir bitten alle, die selber stark durch Funkfelder belastet sind (ab 1 mW/qm aufwärts) oder stark belastete Personen kennen, um Mitwirkung am Zustandekommen der Liste. Wir brauchen folgende Angaben:

- Name und Kontaktdaten der betroffenen Person(en)
- Adresse des Senderstandorts
- Mindestabstand von Menschen zu den Antennen
- Falls bekannt: Funksystem (GSM/UMTS)
- Messwerte (Feldstärke oder Leistungsflussdichte)
- Datum der Messung
- Messmethode (Breitband, Spektrumanalysator)
- Modellbezeichnung des Messgeräts (soweit bekannt)
- Wer hat gemessen (selber, Baubiologe, Sachverständiger)
- DECT im Messwert mit dabei? (ja/nein/unbekannt)

Das ganze kurz & knapp mit dem Betreff "Top-10-Liste" per E-Mail an info@izgmf.de, alles weitere übernehmen wir.

Nachtrag: Bitte beachten Sie bei einer Top-10-Meldung unbedingt die wichtigen zusätzlichen Angaben, die uns erst im Nachhinein klar geworden sind. Wir bitten, das Hin-und-her-gehopse zwischen den Threads zu entschuldigen, bei Retortenbabys, wie die Top-10-Liste eines ist, kann sowas freilich schon mal vorkommen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Umfrage, Sachverständiger

Kampschulte's Antennenwald

helmut @, Nürnberg, Samstag, 15.04.2006, 19:16 (vor 5436 Tagen) @ Gast

Im Nahbereich der "Strahlenkanonen" .....

und das jetzt schon über 5 Jahre.

Warum wohnen Sie eigentlich immer noch dort?

Mit der Mietminderung hat es nicht geklappt. Wieso Mietminderung? In Ihrer "Geschichte" erwähnten Sie gesundheitliche Probleme. Was nutzt Ihnen da eine Mietminderung? Und jetzt wohnen Sie, obwohl sofort gesundheitliche Probleme auftraten immer noch in dieser Wohnung? Und das mittlerweile über 5 Jahre ...

Ok, die Aussicht wird Ihnen etwas verschandelt, aber das war es doch auch schon.
Also was soll das Gejammere. Merken Sie nicht, wie sich unglaubwürdig machen.

Entweder-oder, kann ich da nur sagen.

Anscheinend ist die "Strahlung" doch nicht so schlimm, sonst wären Sie doch längst weggezogen.
-Meine Gesundheit wäre es mir Wert-.

MfG
Helmut

Tags:
, Mietminderung

Grenzwertausschöpfung 11 %

KlaKla, Mittwoch, 30.01.2008, 07:43 (vor 4782 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 30.01.2008, 09:11

Die Messungen von hoch frequenten elektromagnetischen Wellen der Mobilfunkstationen seitens des TÜV 2007 hätten ergeben, dass in der Rathausstraße 13 mit den momentan aktiven Antennen bei maximaler Auslastung jetzt schon 10,11 Prozent des deutschen Grenzwertes erreicht würden. Beim (genehmigten) Umbau der GSM-Antennen in der Rathausstraße 10 bis 16 werde die maximale Auslastung 11,52 Prozent betragen und beim vorgesehenen UMTS- Neubau werde sich diese Prozentzahl noch erhöhen, so das Bündnis.
[image]
Dachauer Nachrichten,
Merkur online.de, 29.01.2008

Daten aus der EMF-Datenbank
Messung am 23.08.2007
Messort: 85757 Karlsfeld Münchner Straße, Bereich Ecke Hochstraße bis Gemeindegrenze
Ausschöpfungsgrad der Grenzwerte:
Bedingung (1 + 2): 0.286 % Maßgebliche Funkdienste: Amateurfunk, Rundfunk, Fernsehfunk TV
Bedingung (3 + 4): 0.00293 % Maßgebliche Funkdienste: Betriebsfunk, Datenfunk, Mobilfunk, Polizeifunk, Rettungsfunk


Verwandte Beiträge
EMF-Datenbank der BNetzA: Ene-Mene-Mu, welcher Standort bist denn du?
Standortdatenbanken im Vergleich

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Bild

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum