Sicherheitsbedenken verhindern W-Lan in Münchener U-Bahn (Allgemein)

Gast, Dienstag, 14.08.2018, 10:04 (vor 1374 Tagen)

Auszug aus PC Welt vom 13. August 2018:

Sich die Wartezeit in der U-Bahn mit einer WLAN-Verbindung versüßen? Der Wunsch wird so schnell wohl nicht in der Münchner U-Bahn in Erfüllung gehen. Die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) der Regierung von Oberbayern hält diesem Schreiben zufolge die Ausweitung der an überirdischen Haltestellen schon bestehenden WLAN-Hotspots (M-WLAN) auf alle etwa 100 Sperrgeschosse und Bahnsteige der Münchner U-Bahn für nicht genehmigungsfähig. Die Kosten würden bei etwa 2,5 Millionen Euro (25.000 Euro pro Sperrengeschoss mit á 2 Access-Points) liegen und stünden nicht im Verhältnis zum Nutzen.

Begründet wird dies mit Sicherheitsbedenken. Die Bereitstellung des WLAN-Angebots könnte dafür sorgen, dass es von Personen genutzt wird, die nicht an der Nutzung der U-Bahnen interessiert seien. Und dies womöglich über einen längeren Zeitraum. So die Bedenken der Technischen Aufsichtsbehörde. Das ohnehin schon vorhandene Gefahrenpotential, wie etwa bei einer Evakuierung im Brandfall, werde dadurch nochmal vergrößert. [...]

Tags:
U-Bahn, Hotspot, München, WLan

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum