Gigaherz-Jakob bietet Mobilfunkern Verhandlungen an (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 08.03.2018, 15:20 (vor 614 Tagen)

Hans-U. Jakob schreibt in seinem Bericht über die am 5. März im Ständerat gescheiterte Lockerung der Anlagegrenzwerte:

Die Motionäre müssen sich jetzt gut überlegen was zu tun ist. Endlich mit uns, als der mit Abstand grössten Schweizerischen Betroffenen-Organisation zu reden, oder mit Ihren Mobbing- und Rufmordkampagnen gegen Elektrosensible Mitmenschen, gegen deren Schutzorganisationen und gegen mobilfunkkritische Wissenschaftler fortzufahren und dabei ein drittes Mal aus der Kurve zu fliegen.

Kommentar: Dem greisen Gigaherz-Präsidenten fehlen offensichtlich deutlich mehr Latten am Zaun, als bisher schon ersichtlich war.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Selbstüberschätzung, Querulant, Cyber-Mobbing, Motion, Anerkennung, Ständerat

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum