Wir fälschen einen Spiegel-Artikel (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 01.02.2018, 15:54 (vor 1356 Tagen)

Dass kommerziell orientierte Mobilfunkgegner große Lust am Verfälschen von Zitaten haben, um eine Aussage für ihre Zwecke "passend" zu machen, das lässt sich hier im Forum nachlesen. Noch einen Schritt weiter geht die Szene der "Mind-Controlettis", das sind Leute, die davon überzeugt sind, ihre fulminanten Gehirn-Starkströme würden entweder für fiese Zwecke von bösen Mächten ausgelesen oder sie würden von ebendiesen manipuliert.

Peter Kutza ist einer dieser Mind-Controlettis, er hat über seine Erfahrungen mit dem Bösen 2013 ein letztes Buch geschrieben mit dem Titel: Strahlenschädigung – Abschlussdokumentation. Amazon ermöglicht zwar eine Leseprobe, die schon schlimm genug ist, doch erst Google-Books zeigt das ganze Ausmaß dieser grauenvollen Dokumentation.

Beim Blättern bin ich zufällig auf Seite 53 hängen geblieben, weil dort auf einen Spiegel-Artikel referenziert wird (Screenshot, gelbe Markierung).

Screenshot der Seite 53
************************************************************************************
[image]
************************************************************************************

Doch der Link ist wertlos, er verweist lediglich auf die Leitseite des Nachrichtenmagazins. Da zudem der Text so gar nicht dem Niveau des Spiegels entspricht, machte ich mich auf die Suche nach dem Original und fand dieses <hier>. Der Vergleich von Original und Kopie ergab: Der erste Satz der Kopie und der letzte Satz dort stimmen mit der Originalquelle überein. Alles, was dazwischen ist, ist entweder frei erfunden oder aus Fragmenten des Originals zusammen geschustert worden.

Die Kopie ist demzufolge gar keine Kopie, sondern eine dreiste Zitatfälschung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Zitatfälschung, Wahrheit

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum