Öffentlich rechtliche Desinformation: SWR2 [Un-]Wissen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.12.2017, 23:59 (vor 656 Tagen)

Bitte vormerken: Am Montag-Morgen um 8:30 Uhr desinformiert SWR2 Hausfrauen mit der Sendung Machen Handys und WLAN krank?. Schon die Frage im Titel lässt Schlimmes vermuten, denn wer so scheinheilige fragt, der kennt seine Antwort längst. Und tatsächlich: Wenn die Sendung hält, was der Klappentext auf der Website verspricht, dann dürfen sich "schwäbische Hausfrauen" und andere auf allerhand Bullshit gefasst machen, der ihnen 27 Minuten und 38 Sekunden lang in dieser Folge der Sendereihe "SWR2 Wissen" aufgetischt wird. Ein in Deutschlands Mobilfunkdebatte wohlbekannter Professor sollte in dem Frühstücksprogramm die Rolle des Andersdenkenden übernehmen. Doch nachdem er sich über die Autorin informiert hatte, lehnte er das Angebot ab. Wie der Klappentext nachdrücklich belegt, konnte er in dieser Frage der inneren Hygiene gar nicht anders entscheiden. Ich bin gespannt, wem jetzt ersatzweise die undankbare Alibifunktion zugedacht wurde, durch seinen/ihren Auftritt den Film vom Vorwurf der tendenziösen Meinungsmache zu entlasten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Desinformation, Irreführung, SWR2, Werner

Öffentlich rechtliche Desinformation: SWR2 [Un-]Wissen

KlaKla, Montag, 04.12.2017, 11:03 (vor 656 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Montag, 04.12.2017, 11:22

Die Mitwirkenden: Mario Babilon, Thomas Marwein, Dr. Harald Banzhaf, Peter Hensinger und Gundel Ziegelberger.

Alles schon mal dagewesen, lediglich die Mitwirkenden wurden ausgetauscht.

Mario Babilon ist der Elektrosensible Patient von Dr. Harald Banzhaf.
Zuvor füllte diese Rollen aus, der Elektrosensible Ulrich Weiner aus Augsburg und der Umweltmediziner Dr. Joachim Mutter aus Freiburg.

Der Grüne Thomas Marwein, übt sich in der politischen Einflussnahme.
Zuvor füllte die Rolle Martin Runge im bayerischen Landtag aus.

Der gelernte Drucker Peter Hensinger, kennt sich aus ...
Zuvor füllte diese Rolle der Baubiologe Siegfried Zwerenz von der Bürgerwelle aus.

Die Gundel Ziegelberger ist das Feigenblatt.

Dennoch, fällt der Inhalt der Sendung erwartungsgemäß tendenziös aus, für die Interessen der kommerziell interessierten Funkgegner/(selbst ernannte EHS).

Warum schürt der SWR2 mit diesem Thema heute noch diffuse Angst beim Zuhörer?
Babilon hat durchaus ein kommerzielles Interesse daran, dass die Zuhörer Angst haben. Siehe hier, welche Dienste er anzubieten hat.

Medien erzeugten den EHS M. Babilon und nun erzeugt er mit den Medien weitere EHS. Alles auf Kosten sensibler/wahnhaft kranker Mitbürger. Muss es erst den nächsten Suizid geben?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Manipulation, Hensinger, Vorzeige-EHS, SWR2, Banzhaf, Babilon, Marwein

Und, wer hat's diesmal verbockt: Christine Werner oder SWR2?

H. Lamarr @, München, Montag, 04.12.2017, 12:33 (vor 656 Tagen) @ KlaKla

[...] Gundel Ziegelberger.

Du hast zu viel Donald Duck gelesen, sie heißt Gunde und nicht Gundel (Gaukeley).

Alles schon mal dagewesen, lediglich die Mitwirkenden wurden ausgetauscht.

Doch wie kann so etwas noch 2017 passieren? Ich habe soeben einen Kollegen gefragt, der früher für das Politmagazin "Report" (aus München) an Reportagen beteiligt war (im Gegensatz zu "SWR2 Wissen" ist dies allerdings ein TV-Magazin im Abendprogramm). Demzufolge darf der Schwarze Peter möglicherweise nicht allein Frau Werner zugeschoben werden. Denn es ist wohl so, dass ein Sender in einer Radaktionskonferenz kommende Themen beschließt und die Themen dann einzelnen Redaktionen bzw. Redakteuren zugewiesen werden. Der zuständige Redakteur hält anschließend in einem Exposee fest, wie er das Thema aufbereitet haben möchte und legt dann mit eigenen Leuten oder externen los. Wichtige Themen werden vor der Ausstrahlung von der Chefredaktion begutachtet, dies dürfte im konkreten Fall nicht so gewesen sein.

Heißt für mich: Wenn die Redaktion bei Frau Werner einen tendenziösen Beitrag zugunsten kommerziell orientierter organisierter Mobilfunkgegner bestellt hat, dann ist das nicht ihr anzulasten, sondern der Redaktion des Hörfunksenders. Ob man als Externer an das Exposee einer Sendung herankäme, fragte ich den Kollegen. Doch der winkte ab, das wären interne Papiere, die seiner Erfahrung nach nicht herausgegeben werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
SWR, Werner, Jornalist

Berichtet der SWR dann im April 2018 über die Donaldisten

KlaKla, Montag, 04.12.2017, 13:33 (vor 656 Tagen) @ H. Lamarr

[...] Gundel Ziegelberger.

Du hast zu viel Donald Duck gelesen, sie heißt Gunde und nicht Gundel (Gaukeley).

Tschuldigung an Frau Ziegelberger. :wink:


Mobilfunkgegner ähneln den Donaldisten immer mehr ;-)

Erlaube mir folgende Hinweis: Der 41. Kongress der D.O.N.A.L.D. findet am 07.04.2018 - Beginn: high noon - im Psychiatriezentrum in Königslutter statt. Ein denkwürdiger Veranstaltungsort. Zonenrandgebiet!

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Donaldisten

Öffentlich rechtliche Desinformation: SWR2

KlaKla, Montag, 04.12.2017, 12:58 (vor 656 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Montag, 04.12.2017, 13:27

Ein in Deutschlands Mobilfunkdebatte wohlbekannter Professor sollte in dem Frühstücksprogramm die Rolle des Andersdenkenden übernehmen. Doch nachdem er sich über die Autorin informiert hatte, lehnte er das Angebot ab. Wie der Klappentext nachdrücklich belegt, konnte er in dieser Frage der inneren Hygiene gar nicht anders entscheiden.

Gute Entscheidung.

Hier kann man hören, wie Christine Werner das Thema aufbereitet. Sendung: von Mittwoch, 18.10.2017 Kampf ums letzte Funkloch: Menschen, Masten und Mobilfunk

Am Anfang wird der Zuhörer nicht darüber aufgeklärt, dass es sich hier lediglich um altes Material aus dem Jahr 2011 handelt. Es ist somit lediglich eine Wiederholung. Wer sich auskennt, erkennt die Täuschung. So kommt Dr. Volker Schorpp zu Wort und es geht überwiegend um das Angst schüren vor TETRA-Funk. Am Ende der Sendung kommt der Hinweis: Produktion SWR 2011.

Für dieses Thema scheint man immer weniger fachlich kompetente Leute zu finden, die sich vor den Karren der Medien spannen lassen. Mobilfunkgegner mit kommerziellen Interesse wird es solange geben, solange sich mit der Angst Geld verdienen lässt. Vorsicht ist dann das Gebot der Stunde. Auch ein Uni-Professeor kann kommerzielle Absichten mit seiner kruden Überzeugung im Hinterkopf haben.

Netzwerk der kommerziell orientierten Mobilfunkgegner
1. Die Hintermänner des Films "Thank you for Calling"
2. Der BUND/BUND-Naturschutz Elektrosmog
3. Kommerzielle Nutznießer - Umweltinstitut München
4. Mediziner - Heilpraktiker - Homöopathen - Scharlatane
5. Elektrosensible (EHS) – ohne Betroffene kein Geschäft
6. Mobilfunk kritische Vereine
7. Politiker mit Umweltambitionen
...

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Minderheit, Täuschung, Manipulation, Journalist, Inszenierung, Trittbrettfahrer, SWR2, Karren, Kommerz, Werner, Viralmarketing

SWR2 - Neuer Standard 5G - Mehr Strahlung

KlaKla, Dienstag, 05.12.2017, 07:51 (vor 655 Tagen) @ H. Lamarr

Zum Inhalt: 5G-Appell und warnende "Wissenschaftler"

Nun wollen die Mobilfunkbetreiber ab 2020 einen weiteren Standard für die Datenübertragung einführen. Zu WLAN, GSM, UMTS und LTE kommt der 5G-Standard. Die Bundesregierung will Deutschland zum Leitmarkt für 5G entwickeln. Vor diesem Hintergrund äußern 230 Wissenschaftler und Ärzte in einem Appell ihre Besorgnis. „Industrieunabhängige Forscher“ sollen den neuen Standard überprüfen, wie es auf den Internetseiten der Verbraucherschutzorganisation „diagnose Funk“ heißt. ...

Hier die warnenden "Wissenschaftler und Ärzte" aus Deutschland, darunter diverse falsche Fuffziger. Den gravierenden Fehler von L. Hardell erkannten sie nicht. Selbst Hardell schweigt dazu beharrlich, wie man hier nachlesen kann.

NTP bestätigt keine Gefahr unterhalb der ICNIRP-Grenzwerte. Kleiner Skandal, Ex-NTP-Wissenschaftler Ron Melnik unterzeichnete den 5G-Appell.

Pseudowissenschaft wird der Weg geebnet. So viel zur Desinformation des SWR2.

Verwandte Threads
Diagnose Funk "angesehene" Verbraucherorganisation
Lennart Hardell ist keine Freund der ICNIRP
Falschmeldung: REFLEX-Pressemitteilungen nicht zurückgezogen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Minderheit, Kritik, Hardell, 5G-Appell, Skandal

Chelat-Therapie: Die Risiken liegen zu 100% beim Patienten

KlaKla, Dienstag, 05.12.2017, 10:49 (vor 655 Tagen) @ H. Lamarr

Banzhaf: Weil er (Babilon) auch vorbelastet ist, auch mit Metallen, machen wir dort eine spezifische Entgiftungs- oder Ausleitungstherapie. Das heißt, wir versuchen durch spezielle Medikamente, sogenannte Chelatoren, die Metalle aus dem Körper auszuleiten. Was uns auch gelingt und was man auch messtechnisch kontrollieren und verfolgen kann.

Diese Anwendung ist nicht zugelassen, wissenschaftlich widerlegt und wird von Fachgesellschaften abgelehnt.

Verwandte Thread
Das Geschäft mit der Entgiftung - Umweltmediziner
Umweltmedinziner engagieren sich in Laienorganisation
Chelat-Therapie

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Geschäftsmodell, Entgiftung, Banzhaf, Chelat-Therapie, Babilon

Athem bestätigt keine Gefahr durch Mobilfunk

KlaKla, Dienstag, 05.12.2017, 13:05 (vor 655 Tagen) @ H. Lamarr

Zitator / Zitatorin im Wechsel
„Neue Studienergebnisse bestätigen Risiken – der ATHEM-Report bestätigt den Wirkmechanismus basierend auf oxidativem Zellstress – Bewertung des Gliomrisikos im Zusammenhang mit der Nutzung von Mobil-und Schnurlostelefonen – überzeugte Forschungslage für Spermienschädigungen – Studienergebnisse zur Kanzerogenität–Auswirkungen auf Herz- und Blutfunktionen“ ...

O-Ton 20 Peter Hensinger
Und jetzt beauftragen wir Wissenschaftler, diese Datenbank auszuwerten und für uns
Studien zu besprechen. Wir machen das, weil das keine offizielle Stelle macht. Wir können das aber nur beschränkt machen, weil wir eine kleine Organisation sind, das heißt, wir müssen die Wissenschaftler bezahlen, dass sie die Studien für uns ausarbeiten. ...

Kommentar: Diagnose-Funk bezahlt "Wissenschaftler", die Studien aus dem EMF-Portal in ihrem Sinne auswerten. Siehe Magazin Kompakt IV/2017, "Die Forschungslage, die wir beständig aufarbeiten, bestätigt die Gesundheitsgefährdung durch Mobilfunk" Diagnose-Funk, Astrologe Uwe Dinger. Ein verzerrtes Weltbild wird hier zusammen geschustert. So agieren kommerziell Interessierte weil sich mit der Angst Geld verdienen lässt. Kein kritisches Hinterfragen von Christine Werner! Nicht einmal, wer diese Wissenschaftler sind, die angeblich für Diagnose-Funk Studien bewerten. :no:

Verwandte Threads
AUVA-Studie bestätigt: Keine Gefahr durch Mobilfunk
Athem-2: 16 Stunden Exposition ohne bleibende DNA-Schäden
Ist die Auva-Studie die 3. Replikation von Reflex (HF)?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Diagnose-Funk, Hensinger, ATHEM-Projekt, Studienbewertung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum