Zehn Anzeichen für Scharlatanerie - Quacksalberei (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 10.11.2017, 08:11 (vor 651 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 10.11.2017, 08:46

Es handelt es sich sehr wahrscheinlich um Scharlatanerie bzw. Quacksalberei, wenn eine Methode bzw. ein Produkt:

  • 1. durch einen Hinweis auf ihre exotische Herkunft (Regenwald, Himalaya u. a.) interessant gemacht wird.
  • 2. Heilung verspricht, wenn die Schulmedizin in einer ausweglosen Situation versagt hat.
  • 3. durch umfangreiche Erfahrungen "untermauert" sein soll, ohne dass nachvollziehbare Daten aus kontrollierten klinischen Studien zugänglich gemacht werden.
  • 4. gegen eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen, die nichts miteinander zu tun haben, universell wirksam sein soll.
  • 5. regelmäßig zum Erfolg führen soll, wobei eventuelle Misserfolge jeweils der Schulmedizin angelastet werden.
  • 6. an einzelne Personen beziehungsweise Institutionen gebunden ist, die die Therapie entwickelt haben und daran verdienen (extrem hohe Preise).
  • 7. keine Nebenwirkungen haben oder die Nebenwirkung von Verfahren der Schulmedizin reduzieren oder aufheben soll.
  • 8. kompliziert ist (etwa durch strenge Diätvorschriften, komplizierte Anwendungsrichtlinien u. a.), so dass Misserfolge auf Anwendungsfehler zurückgeführt werden.
  • 9. angeblich schon seit Jahren/Jahrzehnten verwendet wird, ohne offiziell anerkannt zu sein.
  • 10. den Wirksamkeitsbehauptungen zufolge so gut ist, dass unverständlich bleibt, warum keine Zulassung als Arzneimittel existiert.

Quelle: Stern 17/17

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Quacksalberei

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum