Was Herr Jakob hier behauptet ist völliger Quatsch (Elektrosensibilität)

charles ⌂ @, Samstag, 30.09.2017, 21:13 (vor 799 Tagen)

Von hier abgetrennt und Titel geändert

Bei Gigaherz hatte ich folgendes geschrieben, und die Frage ist ob es freigeschaltet wird:

Ich und Anderen haben mal Messungen vorgenommen .
Bei Tastaturenbrettern und Mäuse, schnurgebunden, ist es so, dass es dabei abgeschirmte Kabel gibt und Kabel die nicht abgeschirmt sind
Bei abgeschirmte Kabel kann den Elektrosmog nicht weg, und kommt bei Tastatur und Maus mit höheren Wert heraus, als bei ungeschirmte Kabel.
Also, hier sind un- abgeschirmte Kabel zu verwenden.

Es ist gut zu verstehen das es empfindliche Personen gibt die bei geschirmte Tastaturen und Mäuse Probleme in die Hand erfahren.

Was Herr Jakob hier behauptete ist völlig Quatsch. Er redet jetzt wie Mobilfunker die keine Ahnung haben von Elektrosensitivität.
Elektrosensitivität hat nichts zu tun mit hohe Wattage oder hohe Leistungsflussdichte.
Ich kennen mehrere Personen die gar nicht mehr auf hohe Leistungsflussdichten reagieren, sondern sehr kräftig auf sehr schwache Felder.
Biologie ist etwas ganz anderes als reine Technik.

Seit 20 Jahren habe ich viele baubiologische Hausuntersuchungen gemacht, und war an hohe Elektrosmog Quellen ausgesetzt, aber habe niemals darauf reagiert. Aber jetzt mit dem neuen NB-IoT Antenne zusammen mit UMTS900 und LTE900 Antennen steigt mein Blutdruck von 130 auf 174 und höher. Ausserhalb dieser Strahlung wird sie wieder normal. Leistungsflussdichte NB-IoT 20µW/m²
Normale Quellen wie GSM, UMTS, WLAN, DECT und Wifi mit über 2.000µW/m² tun mir gar nichts.

Also, es ist nicht das Wattage, sondern die Charakteristik des Signals was biologisch wichtig ist. Und natürlich das biologische Fenster des Empfänger.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Baubiologen-Schmäh

Guter Rat für "Charles"

H. Lamarr @, München, Sonntag, 01.10.2017, 21:40 (vor 798 Tagen) @ charles

Bei abgeschirmte Kabel kann den Elektrosmog nicht weg, und kommt bei Tastatur und Maus mit höheren Wert heraus, als bei ungeschirmte Kabel.

"Charles", Sie verbreiten wieder einmal physikalischen Stuss und sind deshalb eine Schande für alle Ingenieure. Ihre Vorstellungen von Stromfluss in Kupferleitungen sind augenscheinlich unzulässig stark an die Ihnen sicher sehr vertrauten "Wasseradern" angelehnt. Denken Sie doch mal nach: Kabel sind dumm, sie können nicht zwischen Störsignal und Nutzsignal unterscheiden. Der nicht stattfindende "Wasserverlust" bei geschirmten Leitungen würde also auch fürs Nutzsignal eine wundersame Signalverstärkung geschirmter Kabel gegenüber ihren ungeschirmten Verwandten bedeuten. Wenn Sie das nachweisen könnten, "Charles", der Nobelpreis in Physik wäre Ihnen sicher.

In letzter Zeit haben Sie hier im Forum wieder verstärkt Unsinn behauptet, der Laien unnötig Angst macht. Ich meine damit speziell Ihre pseudowissenschaftlichen Ausführungen zu angeblichen negativen Feldwirkungen schwächster Schmalband-IoT-Signale. Lassen Sie das bitte bleiben! Wie Sie wissen, sind unplausible unbelegte Behauptungen hier gemäß den Forumregeln nicht erwünscht. Bleiben Sie bei nachvollziehbaren Fakten aus dem Reich der Wissenschaft und wir können hier friedlich koexistieren. Anderenfalls sehe ich mich zu Maßnahmen gezwungen, Sie zu bremsen. Ich bitte um Verständnis, da aber das Thema "Elektrosmog" nicht mehr viele interessiert ist die Anzahl der aktiven Teilnehmer in den Foren höchst überschaubar geworden. Ein "inhaltlicher Außenseiter" wie Sie gewinnt dadurch zwangsläufig, jedoch unverdient, an Gewicht. Deshalb schreite ich jetzt ein.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Guter Rat für "Charles"

charles ⌂ @, Montag, 02.10.2017, 11:33 (vor 797 Tagen) @ H. Lamarr

Nein Wasseradern sind mir nicht vertraut.

Was ich geschrieben habe, hatte ich messtechnisch erfahren.
Ganz einfach, ein Detektor oberhalb eine Tastatur mit *normale* Kabel, und oberhalb eine mit geschirmte Kabel.

Ausserdem konnt ich mit ein Line EMI Meter feststellen das in eine Wohnung and die Wandkotaktdose bei eine abgeschirmte Leitung viel höhere Werte gemessen wurden als auf eine ähnliche Leitung mit *normale* Kabel.

Dass Sie biologische Wirkungen von Elektrosmog leugnen ist bekannt.
Auftretende Herzprobleme kann man nicht vortäuschen, und sicher nicht aufrufen.
Das mein Blutdruck innerhalb die Wohnung normal ist, aber draussen hoch geht hat nichts mit Einbildung, Temperatur oder Klima oder Luft zu tun.
Es passiert nur im Bereich der NB-IoT Antenne, aber ausserhalb passiert nichts, gar nichts.
Tja, als Sie meine Tatsachen nicht für wahr annehmen wollen und bei Ihre theoretische Überlegungen bleiben, ist das Ihre sache, aber nicht die Wahrheit. Sie behalten Ihre Augenklappen.

Sie finden Abschirmung völlig Quatsch, aber bei uns ist dadurch die Blutdruck wieder normal.
Ich kann das Blutdruck Messgerät nicht beeinflussen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Guter Rat für "Charles"

Kuddel, Montag, 02.10.2017, 15:59 (vor 797 Tagen) @ charles

Auftretende Herzprobleme kann man nicht vortäuschen, und sicher nicht aufrufen.
Das mein Blutdruck innerhalb die Wohnung normal ist, aber draussen hoch geht hat nichts mit Einbildung, Temperatur oder Klima oder Luft zu tun.

Genau bei diesen Punkten ignorieren Sie die Realität und machen sich (und anderen) etwas vor.

Blutdruck
Es ist völlig normal, dass Herzfrequenz und Blutdruck in Ruhe sinken und bei Aktivität bzw Bewegung um 20..30 Punkte ansteigen

Ferner kann die Psyche (der Glaube) enormen Einfluss ausüben:

Herzfrequenz + Blutdruck
Erhöhte Herzfrequenz oder auch erhöhter Blutdruck durch (innere) Aufregung => Streitgespräch, Erschrecken, Prüfungsangst, Arztbesuch, Blick in einen Abgrund, plötzliche Dunkelheit weil das Licht ausgeht....
=> Herzfrequenz und Blutdruck steigen stark an => aber rein psychisch bedingt.

"Angst" vor nicht sichtbarer Strahlung (identische Symptome wie beim Artzbesuch) => Herzfrequenz und Blutdruck steigen

Entspannung durch Ruhe oder weil man "glaubt" nicht länger einer "Strahlung" ausgesetzt zu sein: Herzfrequenz und Blutdruck sinken.

Übelkeit, Brechreiz:
Betrachten einer toten Katze, von Maden durchsetzt => viele Menschen reagieren allein beim Anblick mit Übelkeit bis zum Erbrechen, obwohl sie ja nur etwas "sehen" was sie nicht einmal betrifft.
Die Ursache für die Übelkeit ist rein psychisch bedingt and kann abtrainiert werden.

K

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum