Ab jetzt RICHTIG mobil e.V. ist ziemlich fertig (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.09.2017, 19:01 (vor 718 Tagen)

Von gelegentlichen öffentlichen Auftritten abgesehen steht es schlecht um den Aschaffenburger Anti-Mobilfunkverein "Ab jetzt RICHTIG mobil", der sich gerne als "Gründungsmitglied" von Diagnose-Funk rühmt, als ob man sich darauf etwas einbilden könnte. Das Siechen des Vereins ist auf dessen lustlos zusammengeschusterter Website dokumentiert, der jüngste Eintrag dort liegt heute drei Jahre zurück (Screenshot vom 03.09.2017).

*************************************************************************
[image]
*************************************************************************

Verantwortlich für den Inhalt des Internetauftritts ist der ödp-Politiker Bernhard Schmitt.

Der Verein behauptet von sich: Wir leisten Aufklärungsarbeit und informieren unabhängig über die gesundheitlichen Risiken und Nebenwirkungen von Mobilfunkstrahlen.

Dem möchte ich widersprechen: Mangels fachlicher Kompetenz kann der Verein seinem Anspruch gar nicht nachkommen, er ist lediglich williges und unkritisches Sprachrohr für die Parolen, die von den Köpfen der Anti-Mobilfunk-Szene in die tieferen Schichten gepumpt werden. Unter diesen Umständen ist der Anspruch "unabhängig" aus meiner Sicht geradezu lächerlich, zutreffender wären Attribute wie "unqualifiziert" oder "unbedingt einseitig". Dieser Verein nutzt nicht einmal der ödp, er verbreitet mit seichter Argumentation unbegründete Ängste gegenüber Funk, ist ahnungsloser Helfer von Leuten, die mit dieser Angst Geschäfte machen und ist deshalb gesellschaftlich zu 100 Prozent verzichtbar.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Game over, ÖDP, Verein, Fertig, Schmitt

Ab jetzt RICHTIG mobil e.V. ist ziemlich fertig

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.09.2017, 19:29 (vor 718 Tagen) @ H. Lamarr

Verantwortlich für den Inhalt des Internetauftritts ist der ödp-Politiker Bernhard Schmitt.

Wes Geistes Kinder die ödp Aschaffenburg hervorbringt, macht die marode Facebookseite dieser Helden deutlich, die es nicht gelernt haben, sich seriös und kompetent zu informieren, sondern dort bedienen, wo sie von bekannten Populisten wie dem Kopp-Verlag mit Stuss und Verschwörungsblabla gefüttert werden.

[image]

Und was die Welt ganz bestimmt nicht braucht, meiner Meinung nach, sind noch mehr Buchners, schon einer ist unter den hetzerischen Mobilfunkgegnern ein Buchner zuviel. Die ödp Aschaffenburg sind ergebene Vasallen, sie teilen meine Meinung nicht und wünschen sich noch mehr Buchners:

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Buchner, ÖDP, Kopp-Verlag, Populist, Stadtrat, Aschaffenburg, Facebook, Schmitt

Das hässliche Gesicht der Anti-Mobilfunk-Szene

H. Lamarr @, München, Montag, 04.09.2017, 10:31 (vor 718 Tagen) @ H. Lamarr

Rechnen wir – Stand 4. September 2017 – mal Eins und Eins zusammen ...

Die Website des Aschaffenburger Anti-Mobilfunk-Vereins "Ab jetzt RICHTIG mobil" hörte 2014 auf zu leben.
+
Die Facebookseite der ödp-Aschaffenburg hörte 2014 auf zu leben.
+
Bernhard Schmitt (ödp) wurde 2014 in den Stadtrat von Aschaffenburg gewählt.
+
Schmitt sieht die Wahl in den Stadtrat als seinen größten Erfolg (min. 1:42).
+
Schmitt ist verantwortlich für die Inhalte des Webauftritts von "Ab jetzt RICHTIG mobil".
=
(Spekulation) Das Gedöns um Mobilfunk und das Spiel mit der Angst der Leute diente nur dem Zweck, Bernhard Schmitt den ihm wichtigen Posten im Stadtrat zu verschaffen. Nachdem das Ziel erreicht war, erlosch das Interesse des frischgebackenen Stadtrats an den "nützlichen Idioten" und deren peinlich dramatischen Inszenierungen, seither ist bei ihm Seriosität angesagt.

Kommentar: Das IZgMF hat schon viele Mobilfunkgegner unter die Lupe genommen, um die wahren Gründe von deren Gegnerschaft zu finden. In der Mehrzahl der Fälle ist die Gegenerschaft nur ein Aushängeschild, die tatsächlichen Motive sind nicht altruistisch, sondern egoistisch und auf materiellen oder immateriellen Profit ausgerichtet. Das ist das hässliche Gesicht der Anti-Mobilfunk-Szene. Es kommt häufig zum Vorschein, wenn man sich nicht für dumm verkaufen lässt, sondern die Motive der Akteure kritisch hinterfragt und Eins und Eins zusammenzählt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ödp, Instrumentalisierung, Mobilfunkgegner, Stadtrat, Wählerstimmen, Aschaffenburg, Trittbrett, nützliche Idioten, Schmitt

ÖDP Bernhard Schmitt Aschaffenburg

KlaKla, Dienstag, 05.09.2017, 18:51 (vor 716 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 05.09.2017, 19:19

(Spekulation) Das Gedöns um Mobilfunk und das Spiel mit der Angst der Leute diente nur dem Zweck, Bernhard Schmitt den ihm wichtigen Posten im Stadtrat zu verschaffen. Nachdem das Ziel erreicht war, erlosch das Interesse des frischgebackenen Stadtrats an den "nützlichen Idioten" und deren peinlich dramatischen Inszenierungen, seither ist bei ihm Seriosität angesagt.

Siehe die Webseite ÖDP Bundestagskandidaten 2017 Bernhard Schmitt. Mit ein paar mehr Haare auf dem Kopf * aber immer noch wieder zu erkennen. Zum Thema Mobilfunk hat er nichts mehr zu sagen. Auch lässt er seine ehrenamtliche Tätigkeit mit Elke Fertig für den Verein "AB jetzt RICHTIG mobil" weg. Dabei werden Suchende per Klick von der Webseite "Ab jetzt richtig mobil" direkt zu ihm in die Firma (Schmiermittel Artur Glöckner GmbH) geleitet, wo er Geschäftsführer ist. Nicht etwa zu ihm nach hause in den Gänsgärtenweg in Aschaffenburg-Schweinheim. Als Mitglied des Vereines würde ich sein Verhalten gleich einer Ohrfeige werten. Sehr unsozial und nicht weiter unterstützenswert auch schadet er damit der Partei.

* Fotomontage, mehr Haare = erfolgreicher. Nicht jeder macht das mit siehe Martin Schulz: „Kann einer mit Bart, Brille, Glatze und Anzug von der Stange Bundeskanzler werden?“, fragt Schulz, nur um gleich hinzuzufügen: „Ja, er kann!“ Großer Applaus, die Volksfestbesucher stampfen und rufen „Martin, Martin“. Punkt für Schulz.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Trittbrettfahrer, ÖDP, Dissozial, Schmitt

Das hässliche Gesicht der Anti-Mobilfunk-Szene

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.09.2017, 16:48 (vor 713 Tagen) @ H. Lamarr

Bernhard Schmitt (ödp) wurde 2014 in den Stadtrat von Aschaffenburg gewählt.

Wenn man auf der Facebookseite der ödp Aschaffenburg bis ins Jahr 2013 nach unten scrollt wird klar, was damals los war und warum Schmitt die Mobilfunkgegner der Stadt vorsorglich brauchte. Um überhaupt zur Stadtratswahl zugelassen zu werden, musste die ödp mindestens 340 Unterschriften von Unterstützern zusammenkratzen. Am Ende waren es 456 Unterstützer, die zwischen 27.12.2013 und 06.02.2014 der ödp ihre Stimme gaben, doch zwischendrin musste Bernhard Schmitt ordentlich zittern, ob die ödp die 340er-Marke überhaupt wuppt. Bei der Wahl erreichte die Partei dann 2,6 Prozent der abgegebenen Stimmen, dies reichte für 1 Sitz im Stadtrat.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ÖDP, Stadtrat, Stimmvieh, Aschaffenburg, nützliche Idioten, Schmitt

Mit dem richtigen Schmiermittel läuft's - Bernhard Schmitt

KlaKla, Montag, 04.09.2017, 14:38 (vor 717 Tagen) @ H. Lamarr

*************************************************************************
[image]
*************************************************************************

Verantwortlich für den Inhalt des Internetauftritts ist der ödp-Politiker Bernhard Schmitt.

Geht man auf Kontakte, des Vereins, wird da eine Telefon und Fax-Nr. angezeigt. Die Fax-Nr. ist identisch der Fax-Nr. der Schmiermittelfirma "Artur Glöckner GmbH" und siehe da, da ist der Geschäftsführer Bernhard Schmitt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
ÖDP, Stadtrat, Aschaffenburg, Schmitt

Ab jetzt RICHTIG mobil ist eigene Website peinlich

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.09.2017, 16:07 (vor 713 Tagen) @ H. Lamarr

Das Siechen des Vereins ist auf dessen lustlos zusammengeschusterter Website dokumentiert, der jüngste Eintrag dort liegt heute drei Jahre zurück.

Dem Verein ist seine eigene Website anscheinend selbst so peinlich, dass er diese verleugnet, und statt dessen die Website von Diagnose-Funk als die seine ausgibt. Aus meiner Sicht ist diese Unterwürfigkeit des einen schrägen Vereins gegenüber dem anderen allerdings noch peinlicher. Wenn "Ab jetzt RICHTIG mobil" nichts mehr zur Mobilfunkdebatte zu sagen hat, sollen sie die eigene Website wenigstens dicht machen.

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobilfunkgegner, Fertig, Schmitt

Ab jetzt RICHTIG mobil oder AB jetzt RICHTIG mobil?

H. Lamarr @, München, Samstag, 09.09.2017, 11:44 (vor 713 Tagen) @ H. Lamarr

Was will uns Frau Fertig sagen, wenn sie Ihren Verein "AB jetzt RICHTIG mobil" nennt? Schwer zu sagen, denn eine Erklärung des seltsamen Namens gibt es auf der Website des Vereins nicht. Geraume Zeit dachte ich "AB" sei ein Schreibfehler und ersetze es gegen "Ab". Doch der vermeintliche Schreibfehler ist das Autokennzeichen für Aschaffenburg. Schlauer wurde ich dadurch aber auch nicht, denn eine kleine Umfrage im Kreis meiner Familie, was "Aschaffenburg jetzt RICHTIG mobil" bedeuten könnte, erbrachte mehrheitlich den Irrtum, es ginge hier um Verkehrsleitplanung oder etwas ähnliches.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum