George Carlo: Full-Time-Consultant für Big Tobacco (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 18.09.2016, 14:23 (vor 1257 Tagen)

Stewart Fist, ein Kenner der australischen Telekommunikationsindustrie und der Mobilfunkbranche gegenüber äußerst kritisch eingestellt, wusste bereits vor etlichen Jahren über George L. Carlo Bescheid. Er widmete ihm viel Platz auf seiner Website, die inzwischen zwar untergegangen ist, 2006 an dieser Stelle jedoch teilweise neu entstand. Dort findet sich ein Hinweis auf Carlos Rolle für die Tabakindustrie:

He [George Carlo] is listed in the Philip Morris documents as a "Full-time consultant" to the tobacco industry in its attempts to block regulation of ETS (Environmental Tobacco Smoke)

Aber: Papier ist geduldig, Fist nennt keinen Link, was er schreibt ist vorerst nur eine Behauptung. Also machte ich mich in der Bibliothek der Tabakdokumente auf die Suche – und wurde schnell fündig:

Am 22. August 1989 schrieb ein gewisser Samuel D . Chilcote, Jr., President des "The Tobacco Institute" mit Sitz in Washington D.C., ein bemerkenswertes Memo an das Präsidium seines Instituts (Original):

Per your request at our August 17 meeting, I am enclosing a list of scientists who currently consult with the industry on ETS [Passivrauchen; Anm. Spatenpauli] and indoor air quality issues . As counsel advised, please treat this information with utmost discretion . we now have a total of 37 consultant scientists . of these, 14 are affiliated with or are faculty members at academic institutions . The remaining scientists, each of whom has solid credentials, consult on a full-time basis .

Die mit äußerster Diskretion zu behandelnde "list of scientists" ist dem Memo angefügt, der gute George taucht dort nicht etwa in der Gruppe der "Akademiker" auf, sondern in der Abteilung "Full-time consultants on ETS" (Vollzeitberater für Passivrauchen).

Stewart Fist ist damit bestätigt.

Halten wir fest: Im August 1989 war George Carlo noch (verdeckt) vollzeitbeschäftigt für die Tabakindustrie (Abwehr der Passivrauchgesetzgebung). Vier Jahre später (bis 1999) leitete er bereits (unverdeckt) das WTR-Programm der Mobilfunkindustrie.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Tabakindustrie, Washington, Lobbyismus, Ablenkungsforschung, Carlo, Tobacco, Ty4C, Gleichschaltungsmanipulation, Tabak-Library, WTR, War-Game

George Carlo: Völlig diskreditiert

Alexander Lerchl @, Sonntag, 18.09.2016, 17:08 (vor 1257 Tagen) @ H. Lamarr

Die mit äußerster Diskretion zu behandelnde "list of scientists" ist dem Memo angefügt, der gute George taucht dort nicht etwa in der Gruppe der "Akademiker" auf, sondern in der Abteilung "Full-time consultants on ETS" (Vollzeitberater für Passivrauchen).

Stewart Fist ist damit bestätigt.

Halten wir fest: Im August 1989 war George Carlo noch (verdeckt) vollzeitbeschäftigt für die Tabakindustrie (Abwehr der Passivrauchgesetzgebung). Vier Jahre später (bis 1999) leitete er bereits (unverdeckt) das WTR-Programm der Mobilfunkindustrie.

Meiner Meinung nach ist George Carlo damit völlig diskreditert und alle seine Aussagen bezüglich Mobilfunk völlig unglaubhaft. Sehr schön!

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

George Carlo: Völlig diskreditiert

KlaKla, Montag, 19.09.2016, 18:18 (vor 1256 Tagen) @ Alexander Lerchl

Halten wir fest: Im August 1989 war George Carlo noch (verdeckt) vollzeitbeschäftigt für die Tabakindustrie (Abwehr der Passivrauchgesetzgebung). Vier Jahre später (bis 1999) leitete er bereits (unverdeckt) das WTR-Programm der Mobilfunkindustrie.

Meiner Meinung nach ist George Carlo damit völlig diskreditiert und alle seine Aussagen bezüglich Mobilfunk völlig unglaubhaft. Sehr schön!

Nicht innerhalb der Seifenblase, die die Nutznießer versuchen auf zu blasen. Je weniger die Leute wissen, desto mehr müssen sie glauben und desto leichter haben es die Strippenzieher. Laien werden instrumentalisiert und der Berg an Gerüchten, Fehlinterpretationen und Lügen wächst. Dieser ist für sie nicht mehr zu überwinden. In diesen Kreisen ob siegt mMn die Dummheit und Gier trotz Doktor und Professoren Titel da man mit Geld alles kaufen kann. Beispiel: Wenn schon die Leitmedien Scheidstegers Film ignorieren, müssen unbekannte Meinungsmacher akquiriert werden, für einen Betrag X, bringen sie eine positive Meldung und liefern die Verschwörungstheorie gleich mit. Der Inhalt des Filmes ist so brisant, dass man sich nicht traut ..., Anzeigenkunden drohen mit Auftragstopp usw ...

Bemerkenswert ist jedoch, dass selbst aus den eigenen Kreisen bestimmte Vereine noch nicht auf den Film aufmerksam machen. Vielleicht hat man erkannt, dass sich hier nur eine Person eine goldene Nase verdienen möchte mit einem Thema welches stark nach Tabak riecht.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verschwörungstheorie, Fehlinterpretation, Geschäftsmodell, Unterstellung, Gerücht, Tabak, Instrumentalisierung, Einflussnahme, Allianz, Lügen, Seifenblase, Lobbyismus, Mottenkiste, Marionette, Calling, nützliche Idioten, Spaltung, Trittbrettfahrern

George Carlo wollte Lai und Singh feuern

KlaKla, Dienstag, 17.09.2019, 14:40 (vor 163 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 17.09.2019, 15:08

Peer Review in the Raw
N.P. Singh, the Comet Assay and “Radiation Research” April 27, 2017 Last updated May 9, 2019

Auszug: I got to know Singh in the mid-1990’s after he and Henry Lai surprised just about everyone with the news that microwaves could cause DNA breaks in the brains of rats. News of their findings leaked out and spread quickly within industry circles. Even before they had published their first paper together, operatives from Motorola and the CTIA, the powerful industry lobby group, came to their lab to see what they could find out.

At the time, the nascent cell phone industry was still reeling from a lawsuit, filed a couple of years earlier by David Reynard of St Petersburg, FL. Reynard claimed that his wife had developed a fatal brain tumor after using a cell phone. Lai and Singh’s peer-reviewed paper would likely be Exhibit A in any future litigation unless the industry could show that their work was faulty and unrepeatable.

In the wake of Reynard’s allegations, CTIA, led by Tom Wheeler, pledged research to rebut all health claims. Wheeler brought in George Carlo, a Washington-based fixer, to help him put out the fire. The strategy was simple: Do as little as possible to resolve the science. After all there was always the risk that research might prove Reynard right. Lai-Singh’s DNA results threatened to expose the hollowness of CTIA's and Carlo’s plan. ...

... Lai and Singh were also jerked around by George Carlo and those running his CTIA research program. In the end, their frustrations with Carlo grew so great that they wrote a history of what they called “a very strange experience” and less politely “a disgrace to the American research establishment.” Carlo threatened to sue them for libel, but soon dropped the case.

Übersetzung:
Im Gefolge von Reynards Vorwürfen versprach CTIA, angeführt von Tom Wheeler, Forschung zu betreiben, um alle gesundheitsbezogenen Angaben zu widerlegen. Wheeler holte George Carlo, einen Fixierer aus Washington, um ihm zu helfen, das Feuer zu löschen. Die Strategie war einfach: Tun Sie so wenig wie möglich, um die Wissenschaft aufzulösen. Schließlich bestand immer das Risiko, dass Reynard nachforschte. Die DNA-Ergebnisse von Lai-Singh drohten, die Leere des CTIA- und des Carlo-Plans aufzudecken.
...
Lai und Singh wurden auch von George Carlo und denjenigen, die sein CTIA-Forschungsprogramm leiten, herum geschubst. Am Ende wurde ihre Frustration über Carlo so groß, dass sie eine Geschichte über das schrieben, was sie "eine sehr seltsame Erfahrung" und weniger höflich "eine Schande für das amerikanische Forschungsinstitut" nannten. Carlo drohte, sie wegen Verleumdung zu verklagen, ließ sie jedoch bald fallen der Fall.

Und ausgerechnet mit diesem Dr. Georg Carlo versucht Scheidsteger/Diagnose-Funk mit ihrem YouTube Film beim Laien zu Punkten. :no:

Verwandte Threads

Strategie der Ablenkung Tabak/Mobilfunk d. Dr. G. Carlo
War-Game Memo - Regieanweisung - Ty4C
George Carlo: Full-Time-Consultant für Big Tobacco
Louis Slesin vs. George L. Carlo: sitzengelassener Liebhaber

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Comet-Assay, Lai, Carlo, USA, CTIA, Scheidsteger, Singh, War-Game, Wheeler

George Carlo wollte Lai und Singh feuern

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 18.09.2019, 13:43 (vor 162 Tagen) @ KlaKla

Übersetzung: Im Gefolge von Reynards Vorwürfen versprach CTIA, angeführt von Tom Wheeler, Forschung zu betreiben, um alle gesundheitsbezogenen Angaben zu widerlegen. Wheeler holte George Carlo, einen Fixierer aus Washington, um ihm zu helfen, das Feuer zu löschen.

Naja, sagen wir Automatenübersetzung, die den guten George um ein Haar zum Fixer gemacht hätte :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum