SSAAMP Sonderveranstaltung ElektroSmog (Allgemein)

Gast, Samstag, 18.06.2016, 10:07 (vor 793 Tagen)

Elektrosmog und seine Auswirkungen auf den Körper

Programm als pdf-File Version 1. Juni 2016

Genotoxische Wirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Mobilfunk-Felder - ein Projektbericht Ao. Prof. Dr. Wilhelm Mosgoeller, Medical University of Vienna, Vienna

Mobilfunk und andere elektromagnetische Strahlung, ein unterschätzter Krankheitsfaktor
mit Dipl. Ing. ETH Peter Schlegel, Architekt und Baubiologe, Esslingen

Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung auf Hormone, Neutrotransmitter und oxidativer Stress mit Prof. Dr. Dr. habil Klaus Buchner MdEP, München

Quelle: Netzwerk SSAAMP, Anti-Aging Medicine and Prevention

Tags:
, Schweiz, Buchner, Mosgöller, Schlegel, Apotheker

SSAAMP Sonderveranstaltung ElektroSmog

charles ⌂ @, Samstag, 18.06.2016, 10:36 (vor 793 Tagen) @ Gast

Welch ein Quatsch.

Man redet von Allgemein Bevölkerung.
Aber das trifft bei Elektrosmog gar nicht zu.

Die Bevölkerung besteht aus ZWEI getrennte Teile.

1. Die *normale* gesunde Bevölkerung die für jede Elektrosmog unempfindlich ist, egal welche Feldstärke. Und die bei alle Studien negative Ergebnisse zeigt.

2. Und es gibt die *Empfindlichen*, die schon beim sehr geringsten Elektrosmog mit körperlichen Beschwerden reagieren können.

Man kann und darf die zwei Gruppen nicht auf einen Haufen werfen.

Und bis jetzt gibt es noch immer keine einzige Studie wo die Empfindlichkeit von *Empfindlichen* wirklich SERIÖS untersucht worden ist.
Der Einfluss von Elektrosmog auf den Körper kann man sehr gut elektronisch messen und nachweisen.
Aber es wird nicht gemacht.
Auch nicht von den Anti-Mobilfunk Vereinen.

Wenn etwas bei Studien gefunden wird, ist das meistens bei Feldstärken, die in der Praxis nie vorkommen (dürfen).
*Empfindlichen* können bei Feldstärken die fast nicht mehr messbar sind, kräftig reagieren. Oft merkwürdig bei sehr schwache Magnetfeldern, aber nicht bei kräftige Mobilfunk Sendeanlagen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Sonderveranstaltung mit Sonderbotschafter Klaus Buchner

KlaKla, Sonntag, 19.06.2016, 10:09 (vor 792 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 19.06.2016, 10:36

Zum Referenten Dr. Dr. Klaus Buchner hat das Anti-Aging Netzwerk folgendes zu berichten

Eine Langzeitstudie, die unmittelbar vor dem Einschalten eines Mobilfunksenders begann und über eineinhalb Jahre durchgeführt wurde, erfasste die Entwicklung der Werte von Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin und PEA. Bei Kindern unter 10 Jahren und bei chronisch Kranken (dazu zählen auch Allergiker) steigen die Werte von Adrenalin und Noradrenalin signifikant an und sinken nach 6 bis 12 Monaten wieder ab. Bei Dopamin sind die Ergebnisse gegenläufig zu denen bei Adrenalin und Noradrenalin: Die Werte fallen in den ersten 6 Monaten nach dem Einschalten des Senders stark ab und steigen danach wieder an. Vor allem bei den Kindern und den chronisch Kranken werden aber die ursprünglichen Werte nicht wieder erreicht. Für PEA fallen alle Werte nach 6 Monaten kontinuierlich ab.
Diese Ergebnisse fügen sich gut in die Beobachtungen anderer Autoren über Sexualhormone ein. In diesem Zusammenhang ist das Auftreten von oxidativem Stress durch Mobilfunkstrahlung wichtig, der sich klinisch gut erfassen lässt.

Dem Vorstand des Anti-Aging Netzwerkes scheint selbst die Luft auszugehen oder man ist hier noch jemanden ein Gefallen schuldig. Eine Sonderveranstaltung mit Sonderbotschaftern zum Sonderthema Elektrosmog! Hat mVn mit Anti-Aging nichts zu tun aber die Bühnen werden immer rarer. Und so nutzt der Sonderbotschafter der ÖDP sie. Der Physiker hat angeblich an vielen Studien mitgewirkt. Eine davon ist die Rimbach-Studie für die er nachträglich Messwerte erfasst hat. Zeugt von Dilettantismus, in der anerkannten Wissenschaft undenkbar. Völlig außer acht ließ er, Dr. Ch. Scheiner und Dr. Horst Eger, den Grundnetzsender u.a. des Bayerischen Rundfunks. Mehr dazu findet man hier ...

Eine weitere Studie an der Dr. Dr. Klaus Buchner mitwirkte ist die sogenannte Ferkelstudie aus Ruhstorf. Mit von der Partie war auch hier Dr. Horst Eger. Auch diese Studie ist behaftet mit Mängeln die nicht auszuschließen sind, wenn Laien sich an Studien versuchten ohne fachliche Kompetenz. Dr. Buchner versuchte zu retten was zu retten war und nahm lediglich das was verweist herumlag. So gesehen ist er meiner Meinung nach lediglich einer von vielen Trittbrettfahrern in der Szene. Sein Mehrwert für die Szene liegt in seinem Titel Dr. Dr. Prof. und in der Bezeichnung MdEP (Mitglied im Europaparlament). Wird deutlich wenn man die wortreiche Kurzvita liest.

Kurzvita
Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner wurde am 6.2.1941 in München geboren. Nach dem Studium der Physik in München und Edinburgh, Schottland arbeitete er am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik, München, an den Universitäten in Kioto, Japan (unter dem Entdecker der Kernkräfte Prof. Yukawa) und in Chandigarh, Indien, am europäischen Forschungszentrum in Genf, Schweiz und zuletzt an der Technischen Universität München. Insgesamt verfasste er etwa 60 wissenschaftliche Arbeiten in verschiedenen Gebieten. Er verbrachte Gastaufenthalte in Ägypten, Dänemark, Griechenland, Italien, Polen, Rumänien, Ungarn und den USA. ...

Gastaufenthalte ist auch eine nette Umschreibung für Urlaub! Und wissenschaftliche Arbeiten von Dr. Dr. Klaus Buchner, die in der Verbandszeitschrift (Umwelt Medizin Gesellschaft) abgedruckt wurden beeindrucken lediglich Laien. Hier hat ein Teilnehmer mal geschaut was Dr. Dr. Klaus Buchner in einer begutachteten (sog. peer-reviewed) Zeitschriften vorweisen kann (Literatursuche in PubMed). Das niederschmetternde Ergebnis ist hier nachzusehen.

Ein berenteter Physiker berichtet über medizinische Aspekte, ein Gewissenloser Populist, der Nix auslässt. Es ist schade um die Zeit die hier aufgewendet wird für diese Veranstaltung. :no:

Verwandte Threads
Buchner über sein Motiv: Menschen kostenlos erreichen
Klaus Buchner über Kellerschläfer und Weggezogene
Noch ein ödp-Jubiläum: 10 Jahre Stuss

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rentner, Referenten, Eger, Hennen, Titel, Trittbrettfahrer, Rimbach, UMG, MdEP, Amateurwissenschaft, Sonderbotschafter, Seniorenvereinigung, Ferkeldrama, Bühne

SSAAMP Sonderveranstaltung ElektroSmog

spatenpauli @, München, Sonntag, 27.11.2016, 00:11 (vor 631 Tagen) @ Gast

Elektrosmog und seine Auswirkungen auf den Körper

Programm als pdf-File Version 1. Juni 2016

Die Veranstaltung fand am 13. Oktober 2016 statt, die Resonanz im www ist ausgesprochen überschaubar.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum