Telekom Netzausfall: ADAC verpasste 500 Pannenfälle (Technik)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 14.06.2016, 10:18 (vor 1276 Tagen)

Auszug aus Süddeutsche vom 13. Juni:

Offenbar war am Samstag [11. Juni; Anm. Spatenpauli] nicht das Mobilfunknetz als solches gestört. Das Problem lag vielmehr in der IT der Telekom, wie der Konzern mitteilte. Bei jedem Verbindungsaufbau eines Mobiltelefons gleicht der Zentralrechner der Telekom die jeweilige Sim-Karte mit dem Benutzerkonto ab, prüft, ob die Karte noch gültig ist und welchem Abrechnungskonto sie zuzuordnen ist. Dieses Einloggen in die zentrale Datenbank war jedoch am Samstag nicht möglich, die Verifizierung wurde nicht vorgenommen.
[...]
Offen ist, wie viele Nutzer genau betroffen waren. Unbeeinträchtigt war das Festnetz der Telekom, aber auch Mobilgeräte, die eine Wlan-Verbindung nutzten. Außerdem wird die Verifizierung der Sim-Karte nur dann vorgenommen, wenn der Nutzer die Funkzelle wechselte. Telefoniert er also von einer Stelle, war er womöglich auch nicht betroffen. Die allgemeine Notrufnummer soll funktioniert haben. Beeinträchtigt war aber beispielsweise die ADAC-Pannenhilfe. Rund 500 Pannenfälle konnten nach Angaben des ADAC zwischen 2.00 Uhr und etwa 10.30 Uhr nicht gemeldet werden. Das seien 40 Prozent der sonst üblichen Meldungen. Auch die Mitarbeiter der ADAC-Straßenwacht seien nicht zu erreichen gewesen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Telekom, Netzausfall

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum