Neues von der "Kompetenzinitiative": Warnke und Geistheiler (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 05.05.2016, 14:47 (vor 1293 Tagen)

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, derzeit Mitglied im engeren oder erweiterten (so genau weiß man es dort nicht) Vorstand der sogenannten Kompetenzinitiative, trat im Oktober 2015 auf dem 14. Kongress des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) e.V. auf. Der DGH würdigt den Ruheständler mit den Worten:

Ein regelrechter Publikumsmagnet war der europaweit gefragte Biomediziner, Biophysiker und Bestsellerautor Dr. Ulrich Warnke mit seinem Sondervortrag „Die Öffnung des 3. Auges – Quantenphilosophische Grundlagen der Neurotheologie“.

Hintergrund
Heilsame Geschäfte

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Warnke, Ko-Ini, Geistheiler, emeritiert

Neues von der "Kompetenzinitiative": Warnke und Geistheiler

Robert, Donnerstag, 05.05.2016, 21:25 (vor 1293 Tagen) @ H. Lamarr

"der europaweit gefragte Biomediziner, Biophysiker und Bestsellerautor"

Der europaweit gefragte Biomediziner, Biophysiker und Bestsellerautor? Von welchem Warnke reden die? Ich hab mir doch seinerzeit seine Publikationsliste angesehen, bevor er in Pension ging. Bestsellerautor?

Kandidat für den Nobelpreis wäre noch eine mögliche Steigerung. Vielleicht bei der Vortragsankündigung DGEIM 2017.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
Warnke, Rentner

Bestseller oder Ladenhüter

KlaKla, Freitag, 06.05.2016, 08:22 (vor 1293 Tagen) @ Robert

"der europaweit gefragte Biomediziner, Biophysiker und Bestsellerautor"

Der europaweit gefragte Biomediziner, Biophysiker und Bestsellerautor? Von welchem Warnke reden die? Ich hab mir doch seinerzeit seine Publikationsliste angesehen, bevor er in Pension ging. Bestsellerautor?

Na, der Warnke, der angeblich 40 Jahre Dozent an der Universität des Saarlands war. Er ist mMn das Zugpferd der kruden Veranstaltung des Dachverbands der Geistigen Heiler (DGH e.V.). Für bis zu 140 Euro konnte man live dabei sein. Bilder aus dem Publikum machen deutlich, dass alte Menschen und überwiegend Frauen dem spirituellem Wahnsinn zugetan sind.

Wer Ulrich Warnke nicht versteht, greift beim der Vorstellung zu seiner Person/seiner Arbeit auf das zurück, was er von ihm bekommt. Ich denke wenige verstehen Warnke. Das er immer noch Lesungen hält stimmt mich nachdenklich. Sind seine Bücher doch nur Ladenhüter die keinen Platz in einem soliden Buchladen haben, daher übers Internet vertrieben werden? Wie immer in der Szene, mehr Schein als sein?

Esoterik - Die spirituelle Verwahrlosung der Republik

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Buch, Spiritualität

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum