Ärztefortbildung an der Uni Frankfurt/Oder (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.03.2016, 23:37 (vor 1248 Tagen)

Diagnose-Funk meldet:

Auf einer Ärztefortbildung an der Uni Frankfurt/Oder analysierte Peter Hensinger in seinem Vortrag "Homo politicus-Homo oeconomicus-Homo algorithmicus. BigData und der Wandel der Erziehung zur Konditionierung für den neoliberalen Wachstumswahn" die ökonomischen Triebkräfte und die psycho-sozialen Auswirkungen der digitalen Bildungsreform.

Vortrag am Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften,
Universität Frankfurt/Oder am 17.03.2016
mehr ...

Kommentar: Die armen Ärzte. Ich sehe Herrn Hensinger jetzt dort angekommen, wo er fachlich hingehört. Und kompetente Nachhilfe in Physik ist nicht weit.

Hintergrund
Hogwarts an der Oder
Alternative Medizin: Viadrina hält an umstrittenem Institut fest
Das IntraG schießt zurück

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hensinger, Mediziner, Weiterbildung, Drucker, Institut IntraG, Viadrina, Hogwarts

IntraG und die Ärztefortbildung

KlaKla, Donnerstag, 24.03.2016, 10:21 (vor 1248 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 24.03.2016, 11:01

Das Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften der Europa-Universität Viadrina (IntraG) ist ein im Jahre 2007 gegründetes Institut der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Institutsleiter ist derzeit (Stand: August 2013) der Psychologe Harald Walach, der Inhaber einer privat finanzierten Stiftungsprofessur ist.
Mehr dazu hier ...

Viele Vereine und doch immer der gleiche Stuss.

2015 - Wer gewinnt das Goldene Brett?
Wundermittel-Verkäufer Jim Humble, Masernviren-Leugner Stefan Lanka und FPÖ-Politikerin Susanne Winter sind die Finalisten im Wettbewerb um das „Goldene Brett vorm Kopf“!

Kommentar: Immer deutlicher kommt die wahre Überzeug zum Vorschein. Nichts als Esoterik und pseudowissenschaftlicher Unsinn von Laien für Laien damit Baubiologen, Elektrobiologen und die Wellness-Branche Geschäfte machen können. Wer sonst nichts erreicht hat, lässt sich leicht vor den Karren spannen. Denn dann erscheint der Kleine auf einmal ganz Groß. ;-)

Bekannt ist, dass man Räume an einer Uni anmieten kann. Und dann kann man werben, "Ärztefortbildung an der Uni ..." Der Fehler passiert im Kopf des Lesers. Die schlichte Bekanntmachung von D-F, dass ihr Drucker als Gastredner einen Vortrag hält, sagt nichts darüber aus ob sich überhaupt jemand (ein Arzt) zum Vortrag eingefunden hat. Also ist die schlichte Bekanntmachung bedeutungslos. Ich erinnere an die Ringvorlesung von Dr. Markus Kern und Dr. Ch. Scheiner.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Psiram, Psychologen, Diagnose-Funk, Gerücht, Wellness, Karren, Lanka, Walach, Humble, Goldenes Brett

IntraG verleiht "Master auf Arts"

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 24.03.2016, 12:46 (vor 1247 Tagen) @ KlaKla

Mehr dazu hier ...

Guter Link, danke!

Dort steht:

Das IntraG bietet einen Masterstudiengang "Kulturwissenschaften – Komplementäre Medizin" (KWKM) an, der 2008 genehmigt wurde und 2009 seinen Betrieb aufnahm. Bis 2012 hieß der Studiengang "Komplementäre Medizin - Kulturwissenschaften - Heilkunde" (KMKH). Abgeschlossen wird der Studiengang mit dem akademischen Grad eines Master of Arts (M.A.). 60 Studienplätze sollen jährlich vergeben werden. Die Gebühren dafür betragen 10.000 € je Studienplatz bzw. 2500 € pro Semester

Angetan hat es mir dieser Abschluss "Master of Arts". Denn mit eben so einem Abschluss, mit dem ich bisher ziemlich wenig anfangen konnte, schmückte sich Herr Hensinger plötzlich mal eine zeitlang häufig (ab 2013), bis er das wieder bleiben ließ. Jetzt frage ich mich, ob ihm der M.A. vom IntraG verliehen wurde, vielleicht zu Sonderkonditionen, unter Freunden sozusagen. Dies würde einiges erklären und die Bemühungen von Herrn Hensinger in ein milderes Licht tauchen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hensinger, Inkompetenz, Drucker

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum