Sankt-Florian auf Durchreise in Rübgarten (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 09.03.2006, 14:45 (vor 5474 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 11.03.2006, 16:06

Sendemast ja - aber nicht im Ort

Von Andreas Fink

PLIEZHAUSEN-RÜBGARTEN. >Natürlich habe ich ein Handy«, sagt Bernd Suhm, >wir alle haben eines, und wir wollen die Dinger weder verteufeln, noch abschaffen.« Der Rübgartener weiß aber auch um die Risiken und Nebenwirkungen der kleinen Kommunikationswunder: Wer überall mobil telefonieren will, muss Mobilfunkmasten akzeptieren. Fragt sich nur wo: Zusammen mit den Rübgartener Ortschaftsräten Walter Armbruster und Peter Biedermann hat Bernd Suhm eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen, die sich gegen Sendemasten im Ort wendet.

...

Der Klimatechniker beschäftigt sich schon länger mit dem Thema - nicht zuletzt angestoßen von seinem Freund Jürgen Groschupp (Großbettlingen), der dem dortigen Bürgerforum Mobilfunk vorsteht. Von Groschupp wusste Bernd Suhm, dass Mobilfunkbetreiber in jüngerer Zeit verstärkt versuchen, ihre Masten in den Ortskernen aufzustellen. >Das ist für die deutlich einfacher und billiger«, weiß er. Er weiß aber auch um die Strahlung der Masten, um die seit Jahren heftig gestritten wird. Die Diskussion dürfte sich mit der Einführung der neuen UMTS-Technik noch verstärken.

Deshalb wollten wir aufklären«, sagt der Rübgartener. Am 22. Februar luden Suhm, Armbruster und Biedermann zu einer Informationsveranstaltung nach Rübgarten an. Groschupp geißelte die Mobilfunktechnik als >Freilandversuch am Menschen«, unterstützt von dem Diplom-Ingenieur und Baubiologen Dietrich Ruoff, der die >zu niedrigen deutschen Strahlen-Grenzwerte« kritisierte.

Quelle: Reutlinger General-Anzeiger

Kommentar:
Wieder eine BI die zwar mit dem Handy telefonieren will aber nicht den Sendemasten in unmittelbarer Nachbarschaft. Das St.-Florian-Prinzip wird praktiziert. Die Strahlenquellen bündeln, ganz nach den Vorstellungen der Grünen. Bestrahlen wir lieber wenige Menschen - die aber dafür stark.

Warum wohl ist ein Sendemast vor Ort überhaupt notwendig?

Aufklärung ist dringend geboten.
Denn sie fürchten um die niedrige Dauerbestrahlung verursacht durch die Mobilfunksender. Aber Sie nehmen die hohe Kurzzeitexposition durch Handys in Kauf, die einem voll am Kopf erwischt - und das, mit Verlaub, in den meisten Fällen aus Bequemlichkeit heraus nur für die fragwürdige Gewissheit, jederzeit überall erreichbar zu sein.


Verwandtes Posting
Mobilfunkgegner mit/ohne Handy

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Sankt-Florian-Prinzip, Groschupp, Standortbündelung

Sankt-Florian-Prinzip

KlaKla, Samstag, 18.03.2006, 09:40 (vor 5465 Tagen) @ KlaKla

Sendemast ja - aber nicht im Ort

Vieler Orts das gleiche Teather.
Wer ein Handy benutzt ist mit verantwortlich für die Sendemasten. Das wollen viele Mobilfunkgegner auf Bürgerveranstaltungen nicht einsehen. Sie finden immer einen Grund warum gerade Sie das Handy benötigen. Sollen doch die anderen verzichten, ich nein...

Das hat zur Folge, dass das Mobilfunksendernetz immer dichter wird.

Klick hier, Senderkarte mit Strahlenzonen aus dem Jahr 2002.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Sankt-Florian-Prinzip

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum