Ich horte Heizöl, Wasserkanister und Damenbinden (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 25.01.2016, 20:45 (vor 2500 Tagen)

Auszug aus Blick:

1980 gründete Erika Bertschinger Eicke in Egg ZH die Gemeinschaft Fiat Lux. Sie gab an, fünf Jahre zuvor eine Offenbarung erfahren zu haben, und nannte sich fortan Uriella. Die Mitglieder von Fiat Lux erklären sich bereit, auf alles Weltliche zu verzichten. Sie kleiden sich ganz in Weiss, dürfen nur noch Rohkost essen, Sex ist tabu. Wer sündigt, dem droht das Fegefeuer. Zu den besten Zeiten hatte die Sekte über 700 Anhänger. Heute sind es noch rund 130.

Wie alle Mitglieder von Fiat Lux bereitet auch sie sich auf die Endzeit vor, die Uriella prophezeit: «Ich horte Heizöl, Wasserkanister und Damenbinden.»

Nur ein Drittel der Menschheit wird nach Uriellas Überzeugung das Fegefeuer überleben. Ufos werden landen und sie mitnehmen zu einem Mutterraumschiff. Gisela Reime ist parat: «Zum Glück hat es hier hinter dem Haus viel Platz, damit ein Ufo landen kann. Deshalb habe ich die Wohnung überhaupt genommen.»

Kommentar: Der Verein für Elektrosensible, München, hat keine Anhänger, eigenen Angaben zufolge jedoch derzeit 142 Mitglieder.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Uriella

Erika Bertschinger-Eicke †

Gast, Dienstag, 26.02.2019, 12:27 (vor 1373 Tagen) @ H. Lamarr

"Uriella", die Gründerin der Sekte "Fiat Lux" ist tot. Die Legende der 1980er-Jahre verstarb im Alter von 90 Jahren im Schwarzwald. mehr ...

Tags:
Game over, Nachruf, Friedhof

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum