Ericsson bietet Inhouse-Mobilfunk via W-Lan an (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 20.09.2015, 23:54 (vor 1516 Tagen)

Auszug aus heise Netze:

Der Netzwerk-Zulieferer Ericsson hat sein WLAN-Angebot für Netzbetreiber erweitert: Ab sofort lassen sich Mobilfunknetze, die Ericsson-Technik verwenden, auch mit der Funktion WiFi-Calling for Multi-Device ausrüsten. Mit Ericssons Erweiterung können Teilnehmer ihre Mobilfunknummer auch mit Endgeräten für Telefonate nutzen, die lediglich über WLAN ins Internet kommen. Auf diese Weise können Netzbetreiber Sprachdienste auf Bereiche mit problematischer Mobilfunkversorgung ausweiten, zum Beispiel innerhalb von Gebäuden. Ebenfalls praktisch ist, dass man so über die übliche Rufnummer auch im Ausland telefonieren kann, aber bei WLAN-Nutzung keine Roaming-Gebühren zahlen muss.

WiFi-Calling haben diverse Netzbetreiber in Kanada, USA, Groß Britannien oder auch in der Schweiz eingeführt, zum Beispiel der Schweizer Provider Salt und seit August 2015 auch Swisscom. In Deutschland hat noch kein deutscher Netzbetreiber Pläne dafür genannt. kompletter Beitrag ...

Kommentar: Möglicherweise kann WiFi-Calling for Multi-Device in der Schweiz die bevorstehende Auseinandersetzung um eine Anhebung der Anlagegrenzwerte entschärfen, wenn die Notwendigkeit der Inhouse-Versorgung durch die Netzbetreiber entfällt. Ist die Durchdringung dickwandiger Betonbauten von außen nach innen nicht mehr erforderlich, kommen Sendeanlagen mit weniger EMF-Emission aus.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
W-LAN, Netzbetreiber

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum