Pfarrer Werner Thiede über "Elektrosensibilität" (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 30.06.2015, 00:05 (vor 1450 Tagen)

Prof. Dr. Werner Thiede stellt in Ausgabe 3/2015 des Paracelsus-Magazin die bahnbrechende Frage: "Elektrosensibilität - Greifen beim Mobilfunk biologische Wirkmechanismen?".

Da ich bei meiner momentanen Stimmungslage befürchten muss, die Lektüre des Artikels mir mit Blutdruckentgleisungen zu erkaufen, verzichte ich mir zuliebe darauf.

Hintergrund
Der Verband unabhängiger Heilpraktiker e.V. meldet: Am 21.5. erschien das neue Paracelsus-Magazin 3/15 mit einer Super-Auflage von 110.000 Exemplaren! Unsere Mitgliederzeitschrift gibt es jetzt nicht nur in Deutschland, sondern es ist auch in Östereich und in der Schweiz im Handel erhältlich. An dieser Stelle möchten wir uns für Ihre hervorragenden Fachbeiträge bedanken, die unser Paracelsus-Magazin so lebendig machen und bereichern! Dazu erscheint am 21.5. auch die Seminarbroschüre der Paracelsus-Heilpraktiker-Schulen für das 2. Halbjahr 2015: 160 Seiten (!) im neuen, quadratischen, praktischen und handlichen Format, mit vielen spannenden Fortbildungsseminaren an allen 54 Paracelsus-Heilpraktiker-Schulen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Esoterik, Desinformation, Manipulation, Eckel, Verein, Röntgenstrahlung, Mitgliederzeitschrift, Heilpraktiker, Thiede, Paracelsus-Magazin, EWSA

Manipulation und Spaltung der Gesellschaft

KlaKla, Dienstag, 30.06.2015, 08:27 (vor 1450 Tagen) @ H. Lamarr

Prof. Dr. Werner Thiede stellt in Ausgabe 3/2015 des Paracelsus-Magazin die bahnbrechende Frage: "Elektrosensibilität - Greifen beim Mobilfunk biologische Wirkmechanismen?".

Thiede serviert abgestanden kalten Kaffee, z.B. das Eckel Zitat. Er greift Annahmen von Dr. Ch. Aschermann, Dr. K-H. Braun von Glaudiss oder Bernd I. Budzinski auf, um ihnen seinem Verständnis nach Kompetenz an zukleben.

Hintergrund:Mobilfunk & Ärzte in der Kritik

Thiede unterstellt, der Industrie, der Wirtschaft, und den User, Ignoranz gegenüber der Strahlengefahr und ihrer Opfer, unterschlägt jedoch, dass geradeAnti-Mobilfunk-Vereine mit Deutschlands bekanntestes Ex-Tabaklobbyisten kooperieren. Dieser war/ist mMn ein Meister der Manipulation. Ich denke nicht, dass Thiede diesen Machenschaften gewachsen ist. Vielmehr bedient sich der Ex-Tabaklobbyist der Geltungssucht von Thiede und seiner Mitstreiter.

Nachdem anerkannte Experten entschieden: Mit ethischen Prinzipien ist eine Kooperation mit der Tabakindustrie nicht vereinbar wurde mMn verstärkt in die Spaltung der Gesellschaft investiert. Auf der untersten Ebene werden Anti-Mobilfunk-Vereine und ihre Mitstreiter instrumentalisiert. Anfangs noch für die Teilweise Misslungenen Reflex-Ergebnisse später mVn nur noch um die persönliche Niederlage für den Ex-Tabaklobbyisten erträglich zu halten. Falsch verstandene Solidarität und Laien die als nützliche Idioten fungieren.

Verwandte Threads
Elektrosensibilität ist eine ansteckende Krankheit
EWSA/EESC: "Elektrosensibilität" soll erforscht werden
Studie in NL kann "Elektrosensibilität" nicht bestätigen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Alter Wein, Hintergrund, Ethik, Kommerz, Paracelsus, Marionette, Thiede, Kommerzialisierung, Theologe, Verwaltungsrichter a. D. Budzinski, Gefälligkeit, Nachahmer

Unchristliche PR-Maßnahme?

H. Lamarr @, München, Dienstag, 30.06.2015, 10:13 (vor 1449 Tagen) @ H. Lamarr

Prof. Dr. Werner Thiede stellt in Ausgabe 3/2015 des Paracelsus-Magazin die bahnbrechende Frage: "Elektrosensibilität - Greifen beim Mobilfunk biologische Wirkmechanismen?".

Herrn Thiede wäre da fast eine Punktlandung gelungen. Keinen Monat später startete eine öffentliche Petition zugunsten sogenannter Elektrosensibler. Der Pfarrer gehört dort zu den ersten Mitzeichnern. Wäre die Anti-Mobilfunk-Szene nicht so dröge, ich könnte glatt auf die Idee kommen, Pfarrer Thiede habe in unchristlicher Absprache für die petitionsbegleitende erste PR-Maßnahme gesorgt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Kirche, Pfarrer, Mitzeichner, Obdachloser

Unchristliche PR-Maßnahme?

KlaKla, Mittwoch, 01.07.2015, 07:26 (vor 1449 Tagen) @ H. Lamarr

Prof. Dr. Werner Thiede stellt in Ausgabe 3/2015 des Paracelsus-Magazin die bahnbrechende Frage: "Elektrosensibilität - Greifen beim Mobilfunk biologische Wirkmechanismen?".

Das Paracelsus-Magazin (Verbandszeitschrift) ist eines der Sprachrohre der Mobilfunkgegner. Es wird mVn seit Jahren für Werbezwecke genutzt. Siehe Gabriel-Forschung
Pfarrer Thiede, ist dabei nur ein Lieferant von Buchstaben damit das Papier geschwärzt wird. Informativ ist das was er bringt nicht siehe seine "kompetente" Quellensammlung. Überwiegend schöpft er sein Wissen aus den üblichen Sumpf der Laien. Damit versucht er sich ein Zubrot zu verdienen.

Nachtrag: Der Nähclub, Kegelclub wird wie folgt von A. Glogg kostenlos aufgeklärt

Verwandte Threads
Baubiologie Maes: Nur Irrtum oder schon wieder eine Lüge?
Karl Richter (die Kompetenzinitiative) starte mit einem Gerücht
Die Falschmeldung zu Huss und der Resolution 1815 des Europarat

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Geopathologie, Sprachrohr, Parawissenschaft, Verbandszeitschrift, Paracelsus-Magazin, Fostac

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum