BUND Arbeitskreis Elektrosmog / Strahlenfolter (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 14.03.2015, 18:39 (vor 1648 Tagen)

Unter uns, Geschichten aus dem Leben.

Helmut Michael fühlt sich bedroht von Radar und Laserstrahlen. Er engagierte sich beim BUND Thüring im Arbeitskreis Elektrosmog. Er koordinierte den politischen Teil der Thüringer BUND Gruppe. Sept. 2011 hat er eine Artakte erlebt. Starke Kopfschmerzen, Krämpfe verbunden mit Schüttelfrost etc. Während seiner aktiven Zeit wurde sein Auto manipuliert ...

Das Video steht seit 06.2014 im Netz. Wann die Sendung ausgestrahlt wurde ist mir nicht klar.
Aber Herr Michael berichtete ähnliches schon im Jahr 2008 siehe hier ...

Nachtrag 20.03.2015 BUND Kreisverband Greiz

Verwandter Threads

DGUHT zu Mikrowellenöfen
Perfide Idee: "Strahlenpass" des BUND und seiner Baubiologen
BUND-Position Funktechnologien 2008

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Korruption, Zwangsbestrahlung, Splitter, Mind Control, Elektrochonder, Thüringen, Wahnvorstellung, Arbeitskreis, Cargo-Kult, Ortsgruppe, Verschwörungsideologien, Sachsen, Sonderling, Egomanie, Umeltschutz

BUND Arbeitskreis Elektrosmog / Strahlenfolter

H. Lamarr @, München, Samstag, 14.03.2015, 22:14 (vor 1648 Tagen) @ KlaKla

Unter uns, Geschichten aus dem Leben.

Mit fehlen die Worte. Der BUND duldet einen Strahlen-Paranoiker in seinen Reihen und der MDR bietet dem Mann auch noch eine widerspruchslose Plattform, seine Wahnvorstellungen zu präsentieren. Wozu? Aus meiner Sicht geht es darum, die Dokumentation Die Wirklichkeit kommt zu bewerben, um die es ab Minute 8:00 geht. Einer Pressestimme zufolge werden in dem Film Paranoikern die realen Entwicklungen moderner Überwachungs- und Ausspähtechniken gegenüber gestellt. Na schön. Dass deshalb Herr Michael ab Minute 2:40 den legendäre Krebscluster in Steinbach-Hallenberg, dieser war 2006 ein Thema, ohne Gegenwehr verwursten darf (angeblich 4-fach höhere Krebsrate um eine Sendeanlage) halte ich für verantwortungslos. Doch diese Behauptung störte in der Runde niemand. Film-Co-Regiesseurin Roswitha Ziegler ist eher darüber beunruhigt, dass an einem Fraunhofer-Institut Algorithemen entwickelt werden, um potentielle Terroristen anhand auffälliger Bewegungsprofile zu erkennen, bevor sie z.B. einen Reisezug in die Luft sprengen. Verstehe ich nicht, muss ich auch nicht verstehen, Frau Ziegler wird vermutlich auch nicht verstehen, warum mich die ungestrafte Erwähnung des alten angeblichen EMF-Krebsclusters auf die Palme bringt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Medien, Ziel, Krebscluster, Steinbach-Hallenberg, MDR

Arbeitskreis Elektrosmog musste seine Arbeit einstellen

Gast, Mittwoch, 20.04.2016, 15:52 (vor 1245 Tagen) @ KlaKla

Stachel im Fleisch der Behörden
Immer wieder wurde man dabei auch unangenehm, wie die BUND-Mitglieder selber zugeben. „Wir waren der Stachel im Fleisch der Behörden“, wie Helmut Michael sagt. „Wir haben uns getraut, die Demokratie zu nutzen und die Behörden zu fordern“, ergänzt Anita Michael. Nicht immer war man erfolgreich. So musste zum Beispiel der Arbeitskreis Elektrosmog und Strahlenschutz Sachsen-Thüringen seine Arbeit einstellen. „Auf äußeren Druck“, wie Helmut Michael sagt.

Umweltschützer feiern Jubiläum: Der BUND Greiz blickt auf 25 Jahre Arbeit zurück | OstThüringer Zeitung - Lesen Sie mehr auf: http://greiz.otz.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Umweltschuetzer-feiern-Jubilaeum-Der-BUND-Greiz-blickt-auf-25-Jahre-Arbeit-zuru-1816952000

Tags:
Strahlenfolter, Arbeitskreis

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum