Funkmast Pottenstein (Allgemein)

helmut @, Nürnberg, Samstag, 22.11.2014, 16:44 (vor 2566 Tagen)

Früher hätte man von einem "hinterfotzig getarnten Funkmast" gesprochen,
heute erwartet man eine Touristenattraktion:
Funkmast bei Pottenstein

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Mutprobe für "Elektrosensible"

H. Lamarr @, München, Samstag, 22.11.2014, 21:28 (vor 2566 Tagen) @ helmut

Früher hätte man von einem "hinterfotzig getarnten Funkmast" gesprochen,
heute erwartet man eine Touristenattraktion:
Funkmast bei Pottenstein

Das ist ja ein tolles Ding! Als Sendemast nicht zu identifizieren, zumindest nicht aus der Ferne.

Der Turm könnte als Mutprobe für überzeugte "Elektrosensible" in die Geschichte eingehen. Sicherheitshalber würde ich unten am Eingang ein Schild aufhängen, dass es sich hier um einen Tertra-Funkmast handelt. Oben auf der Plattform wäre das Schild zwar zur Besucherinformation sinnvoller, doch das Risiko, dass ein EHS sich beim überhasteten Abstieg weh tut, ist nicht von der Hand zu weisen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Objektivierung, Individualtest, Selbstdarsteller, Laien, EHS-Phobiker

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum