hese-Forum: Schwindel mit "Views" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 10.08.2014, 20:01 (vor 1922 Tagen)

Dem "Views"-Zähler von Postings ist im hese-Forum nicht zu trauen. Dies ist das Ergebnis einer kleinen Prüfung, die ich vor kurzem gemacht habe.

Das eher tote hese-Forum verblüfft seit einiger Zeit mit auffällig hohen "Views" bei nahezu allen Postings, auch den langweiligsten.

Ein Beispiel: Wasserträger "Mahner" stellte am 8. August um 10:52 Uhr ins Gigaherz-Forum die langweilige Meldung ein: US-Regierung erwägt Telefonierverbot im Flugzeug. Jetzt, am 10. August um 18:45 Uhr, rund 56 Stunden später hat dieses Posting bescheidene 23 Klicks vorzuweisen. Die gleiche Meldung wurde von "surfer" am 7. August um 2:00 Uhr ins hese-Forum eingestellt. Dort habe ich sie am 9. August um 13:00 Uhr, also 61 Stunden später abgefragt und 111 "Views" festgestellt.

Das hese-Forum schlägt das Gigaherz-Forum um Längen, fast um das 5-fache. Und das, obwohl "Mahner" bei Gigaherz ein neues gut sichtbares Startposting setze, während "surfer" bei hese lediglich einen bereits vorhanden Strang ergänzte.

Mit einem neuen Tool von Google habe ich mir das hese-Forum einmal näher angesehen und regelmäßig die "Views" registriert, die Besucher dort verursachen. Die folgende Grafik zeigt das Ergebnis der Beobachtung, die am 31. Juli zwischen 12:37 Uhr und 23:49 Uhr stattfand.

[image]

Welche Postings kontolliert wurden ist rechts zu erkennen, es waren fünf (tatsächlich wurden alle überwacht, bei diesen fünf hat sich das meiste getan). Die erste Erfassung um 12:37 Uhr fehlt, sie ist der Bezugspunkt, denn es interessiert ja nur die Veränderung bei den "Views" in Bezug auf einen Startpunkt. Diese Veränderung zeigt in der Grafik die Senkrechte. Auf der Waagerechten sind die Zeitpunkte aufgetragen, wann die "Views" gepüft wurden, die Farben der Striche korrespondieren mit den Farben der Postings in der Legende. Zu beachten ist: Die Zeiträume zwischen Abfragen waren anfangs 15 min, dann 30 min und am Ende 1 Stunde; außerdem gab es nach 18:09 Uhr eine längere Abfragelücke, so dass die Spitzen der Abfrage um 22:40 keine Manipulation bedeuten müssen.

Das Ergebnis deutet sehr stark darauf hin, dass "Views" im hese-Forum von einer Person oder mehreren systematisch Mittags und Spätnachts manipuliert werden.

Interpetationshilfe: Nehmen wir das Posting über Leszczynskis Konferenzbericht (hellblau). Dieses Posting erlebt in der Zeit zwischen 13:24 und 13:39 einen einzigen Klick. Danach wurde es den ganzen Tag über kein einziges mal mehr aufgerufen. Erst zwischen 22:56 und 23:49 wurde es abermals aufgerufen, dann aber gleich 10-mal! Augenscheinlich hat hier jemand des Nachts den Zähler mal eben schnell um zehn "Views" manipuliert.

Ähnliches ist bei dem Posting "Hotel-WLAN-Liste" (rot) zu beobachten. Gleich zu Beginn punktet es mit sieben "Views", dann tut sich stundenlang nichts, bis am Nachmittag und am Abend je eine "View" dazukommt. Die neun "Views", die zwischen 22:56 und 23:49 hinzugekommen sind dürften mit großer Sicherheit dem zu verdanken sein, der schon dem Leszczynski-Posting auf die Sprünge "geholfen" hat.

Die Manipulation ist offensichtlich, ich habe noch mehr Daten, die diesen Verdacht bestätigen.

Wer aber ist der Schwindler, der die "Views" im hese-Forum künstlich nach oben treibt? Naheliegenderweise ist es der Forenbetreiber, denn dieser ist der einzige, der einen Nutzen von der Manipulation hat, indem er ein totes Forum als putzmunter ausgibt. Doch beweisen lässt sich dies nicht, denn jeder kann in offenen Foren den "Views"-Zähler eines Postings nach belieben manipulieren.

Wie auch immer, die "Views" im hese-Forum sind keine Spaßmanipulation mit tausenden von Klicks, sondern Manipulationen im Bereich des Möglichen. Das Ziel ist daher aus meiner Sicht klar: Das hese-Forum soll bedeutender erscheinen als es ist. Damit passt es nahtlos zu den vielen Manipulationsversuchen, die sich Mobilfunkgegner schon ausgedacht haben. Darauf angesprochen verblüffte mich meine Frau heute mit dem Eingeständnis, dass in ihrer aktiven Zeit Mobilfunkgegner der bayerischen Landeshauptstadt darüber diskutierten, unter dem Namen von RDW Kommentare und Postings mit irritierendem Inhalt zu schreiben und Fallgeschichten über "Elektrosensible" zu erfinden und zu verbreiten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Täuschung, Manipulation, Hese-Project, Schwindel, Klickzahlen

hese-Forum: Schwindel mit "Views"

hans, Sonntag, 10.08.2014, 22:05 (vor 1922 Tagen) @ H. Lamarr

Bei denen wird noch viel mehr beschissen. 99% der Beiträge sind nicht von Forenmitgliedern sondern von internen "Mitarbeitern" produziert. Wurde vom Moderator so auch bestätigt.

Weiters sind gesperrte Teilnehmer in der Benutzer-Datenbank nach wie vor geführt und nicht als gesperrt erkennbar. Ein Login-Versuch eines gesperrten Schreibers scheitert logischerweise. Der misslungene Versuch wird jedoch unter der Benutzerstatistik, wie ich vorhin ausprobiert habe, frech als "Letzter Login" aufgeführt. Jede Kontrolle ob man nun doch wieder mitschreiben darf oder noch nicht erweckt somit den Eindruck, dass man nach wie vor aktiv zu sein scheint. In meinen Augen ein mieses Spiel. War aber nicht anders zu erwarten.

[image]

hese-Forum: Schwindel mit "Views"

H. Lamarr @, München, Sonntag, 10.08.2014, 22:25 (vor 1922 Tagen) @ hans

Weiters sind gesperrte Teilnehmer in der Benutzer-Datenbank nach wie vor geführt und nicht als gesperrt erkennbar.

Die Sperre könnte für "normale Teilnehmer" (kein Admin, kein Mod) möglicherweise erst auf dem zweiten Blick erkennbar sein. Ich habe dies bei uns soeben mit dem gesperrten Teilnehmer "wuff" ausprobiert. In der ersten Ebene des Benutzerbereichs ist die Sperre nicht erkennbar, klickt man auf den Teilnehmernamen kommt man zur zweiten Ebene (Screenshot) und dort ist die Sperre ersichtlich.

[image]

Da hese jedoch eine trickreich modifizierte Form dieses Forums betreibt, bin ich nicht sicher, ob das hese-Forum wie das IZgMF-Forum reagiert. Du müsstest das also irgendwann einmal prüfen, wenn sie nicht gerade auf der Lauer liegen :wink:.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

hese-Forum: Schwindel mit "Views"

hans, Dienstag, 12.08.2014, 01:18 (vor 1921 Tagen) @ H. Lamarr

Die Sperre könnte für "normale Teilnehmer" (kein Admin, kein Mod) möglicherweise erst auf dem zweiten Blick erkennbar sein. Ich habe dies bei uns soeben mit dem gesperrten Teilnehmer "wuff" ausprobiert. In der ersten Ebene des Benutzerbereichs ist die Sperre nicht erkennbar, klickt man auf den Teilnehmernamen kommt man zur zweiten Ebene (Screenshot) und dort ist die Sperre ersichtlich.

Guten Morgen Spatenpauli,
Nein, das ist es auch nicht. Auch in der zweiten Ebene sieht man einem User nicht an ob er gesperrt ist oder nicht. Sieht aus wie alle andern. Ist natürlich "gut" für Hese. Gaukelt User vor welche schon lange gesperrt sind. Ist aber auch schlecht für Hese weil trotz stehenlassen der gesperrten User keine 100 Leute angemeldet sind. Vernachlässigbar wenige :wink:

Höchstens 60 Stammleser

H. Lamarr @, München, Dienstag, 12.08.2014, 12:41 (vor 1921 Tagen) @ hans

Guten Morgen Spatenpauli

Mahlzeit Hans,

ohne rosa Brille betrachtet sind es meiner Einschätzung nach maximal 60 Personen, die hier und bei den beiden anderen Foren zeitnah mitlesen, jetzt in der Urlaubszeit eher 30 bis 40. Tendenz fallend. Praktisch alle darüber hinausgehenden "Views" gehen im Laufe der Tage, Wochen, Monate und Jahre auf das Konto von Suchmaschinen, die Interessenten heran transportieren. Auch die Suchmaschinen selbst verursachen mit ihren Schnüfflern (Spider) Traffic, der aber keiner ist.

Unter diesen Umständen fallen 80, 90 oder mehr "Views" für ein (unbeantwortetes) Posting innerhalb von 24 Stunden, wie bei hese geschehen, eben auf, zumal hese weniger Stammleser haben dürfte als die anderen Foren. Auslöser der Überprüfung war für mich die rasante "Views"-Entwicklung bei dem hese-Posting "Stift. Pandora aktuell: Prof. Leszczynski Konferenzbericht" (Stand jetzt: 367 Views bei 0 Antworten). Das vergleichbare Posting hier hat jetzt 327 Views bei 23 Antworten. Bei uns müssen jedoch ungefähr 20 bis 30 Views abgezogen werden, die ich selber testweise draufgeklickt habe, um zu schauen, was dann bei hese passiert. Da wurde postwendend nachgezogen :-). Dies deutet darauf hin: hese will gezielt das IZgMF übertreffen, mit allen Mitteln.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann manipulieren sie noch heute.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Statistik

Höchstens 60 Stammleser

hans, Dienstag, 28.10.2014, 11:46 (vor 1844 Tagen) @ H. Lamarr

...ohne rosa Brille betrachtet sind es meiner Einschätzung nach maximal 60 Personen, die hier und bei den beiden anderen Foren zeitnah mitlesen, jetzt in der Urlaubszeit eher 30 bis 40. Tendenz fallend.

Tendenz stark fallend. Hesses, äh tschuldigung, Mahnners "Neues Kapitel im Streit um Handy-Antenne im Kirchturm " hat bei Gigaherz in den drei Tagen seit der Veröffentlichung gerade mal 25 Besucher dazu gebracht das Thema anzuklicken.
Auch wenn Lügner Hans-Ulrich Jakob (Lebendiger könnte der Widerstand gar nicht sein) gerne das Gegenteil behauptet: Das Thema ist Mausetot. Daran ändern Evas frei erfundene Geschichten genausowenig wie Mahners Copy & Paste Kapriolen.

Was auch auffällt: Mietmaul und Gigaherz-Lohnschreiber Wuff lässt stark nach. Bei Gigaherz sowie Hese erscheint fast gar nix mehr. Während er früher sogar an Sonn- und Feiertagen in die Tasten gegriffen hat, ist jetzt weitgehend Funkstille. Die Auftragsschreiberei für Gigaheruz scheint doch kein so einträgliches Geschäft zu sein. Und dass Wuff, in Anbetracht seiner beruflichen Vergangenheit das ganze Geschreibsel umsonst fabriziert hat, mag ich nicht glauben. Da muss ein spendabler Auftraggeber dahinter stecken.
Oder baut er sich gerade als "Ausblick" ein neues Geschäftsfeld auf? Verkauf von entmagnetisierten Pneus und Vermittlung von elektrosmogarmen Wohnungen. Möglich wäre es, zumal das Synonym stark einem von Wuff auch schon verwendeten ähnelt :yes:

Höchstens 60 Stammleser

H. Lamarr @, München, Dienstag, 28.10.2014, 13:10 (vor 1843 Tagen) @ hans

Das Thema ist Mausetot.

:yes:

Daran ändern Evas frei erfundene Geschichten genausowenig wie Mahners Copy & Paste Kapriolen.

Ich meine: Wenn Eva on Tour ist redet sie bevorzugt eindringlich über ihr bevorzugtes Thema. Da ist es kein Wunder, dass sie auffallend häufig Anekdoten mit irgendwelchen Personen zum Besten gibt. Die Leute können mMn gar nicht anders, sie pflichten bei, damit Eva endlich aufhört.

Was auch auffällt: Mietmaul und Gigaherz-Lohnschreiber Wuff lässt stark nach. Bei Gigaherz sowie Hese erscheint fast gar nix mehr. Während er früher sogar an Sonn- und Feiertagen in die Tasten gegriffen hat, ist jetzt weitgehend Funkstille.

Stimmt, ist auch mir aufgefallen, das Absterben begann im Sommer. Doch gerade die Sonn- und Feiertagsaktivitäten sprechen mMn eher gegen ein berufliches Engagement und für privates Sendungsbewußtsein, wie es auch dieser "Spatenpauli" an den Tag legt. Andererseits kann ich mir lebhaft vorstellen, dass da tatsächlich ein "Vertrag" ausgelaufen ist. Für Forenbetreiber ist die Abwesenheit von "wuff" ein Segen, denn wo er ist, verlieren andere nach und nach die Lust am Schreiben, er erstickt einen lebendigen Forenbetrieb.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum