Zerstörung der Gigaherz-Internetseite (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 07.08.2014, 17:12 (vor 2027 Tagen)

Die jüngste Schote des Gigaherz-Präsidenten in einer langen Kette von berühmt-berüchtigten Schoten ist <hier> zu finden:

Bereits 2-malige Zerstörung unserer Internetseite. Einmal durch einen Krankenkassen-Direktor und einmal durch einen Hochschul-Professor. Beide fühlten sich nicht gerade nett behandelt von uns. Die Seite war indessen nie länger als 2 Stunden vom Netz.

Über den Fall des Krankenkassen-Direktors kann ich nichts sagen, dazu weiß ich nichts. Der Fall des Hochschulprofessors ist mir dagegen bekannt.

Die Geschichte der angeblichen "Zerstörung" der Gigaherz-Site durch den Professor haben wir im Juni/Juli 2013 erzählt. Tatsächlich ist die Zerstörung freilich eine Kündigung, die der damalige deutsche Hoster von Gigaherz dem Präsidenten Hans-U. Jakob erst ankündigte - und dann vollzog. Gigaherz wurde aus Deutschland hochkantig rausgeschmissen, und musste sich in die Schweiz verziehen, wegen schlechten Benehmens von Jakob. Ähnlich erging es übrigens der Site UMTSNO, auch sie flog auf Intervention des IZgMF aus Deutschland raus und wird heute in Polen gehostet.

Als Jakob Ende Juni 2013 den Braten roch, wollte er noch schnell das Blatt wenden, indem er seine jüngste Beleidigung gegenüber dem Professor heimlich löschte. Mit Jakobs vergeblichen Rettungsversuch beginnt dieser Strang, der wenige Tage später mit der "Zerstörung" der Gigaherz-Website endet.

Aus meiner Sicht hat es schon wahnhafte Züge, wie der Gigaherz-Präsident immer wieder versucht, sein persönliches Versagen als Fremdeinwirkung dunkler Mächte zu verklären.

Hintergrund
Gigaherz: Ein Gartenzwerg in der Abendsonne

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jakob, Gerücht, Gigaherz, Cyber-Mobbing, Fehlverhalten, Hoster

Erfolgreiche Zerstörung der Gigaherz-Internetseite

AnKa, Samstag, 09.08.2014, 08:18 (vor 2025 Tagen) @ H. Lamarr

Die jüngste Schote des Gigaherz-Präsidenten in einer langen Kette von berühmt-berüchtigten Schoten ist <hier> zu finden:

Bereits 2-malige Zerstörung unserer Internetseite. Einmal durch einen Krankenkassen-Direktor und einmal durch einen Hochschul-Professor. Beide fühlten sich nicht gerade nett behandelt von uns. Die Seite war indessen nie länger als 2 Stunden vom Netz.

Erwiesen ist zumindest eine der beiden Zerstörungen der Gigaherz-Internetseite.

Diese fand am 28. Juli 2013 um 19.14 Uhr in einer Unterhachinger Garage statt und konnte erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.

Hier das Beweisfoto:

[image]

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum