Funkturm Merdingen: Lebenszeichen von Dr. med. Wolf Bergmann (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 24.07.2014, 02:12 (vor 1967 Tagen)

Auszug aus Badische Zeitung:

Welche möglichen Schäden für die Gesundheit – insbesondere von Kindern, Jugendlichen und vorbelasteten Menschen – Funkstrahlen und elektromagnetische Felder verursachen können, stellte zunächst der Freiburger Arzt Wolf Bergmann dar. Durch die Mobilfunktechnologie würde "die Kommunikation unter den Zellen gestört", was schwere Erkrankungen wie Krebs, Herzrhythmusstörungen, Minderung der Spermienqualität bis zur Zeugungsunfähigkeit oder eine Öffnung der Blut-Hirn-Schranke, aber auch Symptome wie Stress und Schlafstörungen zur Folge haben könnte.

Kommentar: Den Mediziner Wolf Bergmann als Referenten einzuladen und zu hoffen, ordentlich recherchierte, fachkundig zusammengestellte und unaufgeregt vorgetragene Informationen über das angebliche "Risiko Mobilfunk zu bekommen, das bringen auch nur Mobilfunkgegner fertig. Ich hätte gedacht, die vergangenen Kritiken an den Leistungen des Homöopathen würde Bürgerinitiativen auf Distanz gehen lassen. In Merdingen war dies offensichtlich nicht der Fall.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Freiburg, Homöopathie, Bergmann, Badische-Zeitung, Boulevardpresse

Merdingen: Aus Sorge vor Gesundheitsschäden

KlaKla, Samstag, 01.08.2015, 07:50 (vor 1594 Tagen) @ H. Lamarr

"Wir sind keine Mobilfunkgegner", betont Maier, der bedauert, dass ihm und seinen Mitstreitern viel Unmut entgegen gebracht wird. Vielleicht liege das aber auch an der etwas unglücklich gelaufenen ersten Informationsveranstaltung in der Festhalle, meint Maier, die sei etwas ins Esoterische abgedriftet. Das war nicht beabsichtigt, es gehe ihnen um sachliche Information. "Wir haben berechtigte Gründe und wir erwarten, dass diese ernst genommen werden", ergänzt Landmann.

Es gebe zahlreiche Studien, die belegten, dass permanente Mobilfunkstrahlung schädlich sein kann, betont Jürgen Vogel, der sich nach eigenen Worten die zurückliegenden Monate mit seinen BI- Mitstreitern intensiv mit der Faktenlage befasst hat. Auch wenn es noch keinen vollständig gesicherten Beweis für eine akute Gesundheitsgefahr gebe, würden doch viele namhafte Institute und Organisationen davor warnen und zur Vorsorge aufrufen. Unter anderem die Landesärztekammer Baden-Württemberg, der Europarat, zahlreiche Umweltinstitute und den BUND, die Vogel aufzählt. Mehr dazu ...

Jürgen Vogel von der BI forderte einen Standort, der die Strahlungsbelastungen für die Bürger möglichst gering hält. Selbst das Bundesamt für Strahlenschutz sage mittlerweile, dass eine Dauerbelastung das Krebswachstum fördere. Badische Zeitung

Sechs mögliche Grundstücke für LTE-Funkmast
Auf einem von sechs möglichen Flurstücken südwestlich von Merdingen soll nun der neue LTE-Funkmast entstehen. Der Gemeinderat ermächtige die Verwaltung einstimmig zu Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern mit dem Ziel, dort rund 150 Quadratmeter Ackerland zu erwerben und dies dann der Deutschen Funkturm GmbH für 25 Jahre zu verpachten. ... Diese Grundstücke, von denen vier innerhalb des Suchgebiets liegen, gehören zu den Gewannen "Spirles Hägle" und "Am Breisacher Weg" und liegen zwischen 330 und 350 Meter weit weg von der Wohnbebauung. Mehr dazu ...

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Umweltinstitut

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum