Diagnose-Funk-Personal in Bild & Ton (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 26.04.2014, 22:22 (vor 1945 Tagen)

Diagnose-Funk möchte gerne eine wichtige Rolle in Deutschland spielen, wenn es um mögliche biologisch unerwünschte Nebenwirkungen des Mobilfunks geht. Doch was sind das überhaupt für Leute, die sich als Sprachrohre des Anti-Mobilfunk-Vereins in die Öffentlichkeit wagen? Wir wollen in diesem Strang diejenigen Vereinsmitglieder vorstellen, die so unvorsichtig waren, sich in selbstgebastelten Studios semiprofessionellen Interviewern zu stellen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Diagnose-Funk, LIMES-NRW, Personalunion

Gerrit Krause, "Landesverband" NRW

H. Lamarr @, München, Samstag, 26.04.2014, 22:53 (vor 1945 Tagen) @ H. Lamarr

Gerrit Krause habe ich als vernünftigen Mann kennengelernt und als angenehmen Gesprächspartner. Doch das ist lange her. Als sich das IZgMF 2006 von den organisierten Mobilfunkgegnern lossagte, versuchte Gerrit Krause zu vermitteln. Erfolg war ihm damit jedoch nicht beschieden, in den Folgejahren wandte er sich vom IZgMF ab und Diagnose-Funk zu.

Die folgenden beiden Videos entstanden am 11. September 2010 in einem privaten "Studio", der Interviewer steht der ödp nahe. Gerrit Krause ist Nachrichtentechniker. Doch statt kompetent über die spannende Funktechnik zu reden, spricht er über Aspekte des Mobilfunks, die jenseits seiner Kompetenzen liegen. Das konnte nicht gut gehen. Und so kam, was kommen musste. Doch sehen Sie (das vergnügliche Interview) selbst ...

Teil 1 (Original bei Youtube bis dato 134-mal aufgerufen)

Teil 2 (Original bei Youtube bis dato 76-mal aufgerufen)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Video, ödp, Diagnose-Funk, unterwandert, LIMES-NRW, Krause, Infektionsgefahr, Landesverband, Bühne, Personalunion

Gerrit Krause, "Landesverband" NRW

Alexander Lerchl @, Samstag, 26.04.2014, 23:10 (vor 1945 Tagen) @ H. Lamarr

ohgottogott, das ist ja schrecklich! Warum stellt jemand so was ins Netz :no: ?

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Geltungsdrang und Selbstüberschätzung

KlaKla, Sonntag, 27.04.2014, 09:07 (vor 1945 Tagen) @ Alexander Lerchl

Jedes Ego braucht Lob, Anerkennung und Unterstützung. Manch einer zieht es aus so einer Selbstdarstellung.
Keiner interessierte sich für die Meinung eines Gerrit Krause also inszeniert er sich selbst. Der Interviewer, links im Video, ist der ödp-ler Volker Reusing. Das „Aufnahmestudio" sieht aus wie ein privat Keller in dem ab und zu Dart gespielt wird. Ähnliches findet man zum em. Prof. Dr. Klaus Buchner. Herr Reusing macht aus dem Physiker noch schnell einen Atomphysiker weil's so schön zum Inhalt passt. Blenden, wo's nur geht. :no:

[image]

Verwandte Threads

Parteiausgaben der ödp im Vergleich
ödp wirbt für Diagnose-Funk
Funky School: Zweifelhaftes Unterrichtsmaterial für Schüler

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, ödp, Bündnis, YouTube, Aufmerksamkeit, Anerkennung

Gerrit Krause, "Landesverband" NRW

Der Rutengeher ⌂ @, Kirchberg im Holzland, Sonntag, 27.04.2014, 00:43 (vor 1945 Tagen) @ H. Lamarr

Gerrit Krause habe ich als vernünftigen Mann kennengelernt und als angenehmen Gesprächspartner. Doch das ist lange her. Als sich das IZgMF 2006 von den organisierten Mobilfunkgegnern lossagte, versuchte Gerrit Krause zu vermitteln. Doch Erfolg war ihm damit nicht beschieden, in den Folgejahren wandte er sich vom IZgMF ab und Diagnose-Funk zu.

Die folgenden beiden Videos entstanden am 11. September 2010 in einem privaten "Studio", der Interviewer steht der ödp nahe. Gerrit Krause ist Nachrichtentechniker. Doch statt kompetent über die spannende Funktechnik zu reden, spricht er über Aspekte des Mobilfunks, die jenseits seiner Kompetenzen liegen. Das konnte nicht gut gehen. Und so kam, was kommen musste. Doch sehen Sie (das vergnügliche Interview) selbst ...


Am Anfang des Gesprächs sorgt sich G.Krause um die Qualität des Spermas, welch ein Glück daß KlaKla das hier http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=57039 gefunden hat...

--
Leben und Leben lassen

Vom Skeptiker zum Rutengeher,
mit Herz, Leib und Seele!

Gerrit Krause, "Landesverband" NRW

H. Lamarr @, München, Montag, 28.04.2014, 00:09 (vor 1944 Tagen) @ H. Lamarr

Lieber Herr Krause,

bei Minute 3:40 sprechen Sie in einem weit verbreiteten Irrtum davon, Mikrowellen würden Wassermoleküle in Schwingung versetzen, wodurch Wärme entsteht. Die niedrigste Resonanzfrequenz eines Wassermoleküls liegt bei 22 GHz, also etwa beim 10-fachen hierzulande gängiger Mikrowellenöfen. Mikrowellen versetzen Wassermoleküle nicht in Schwingung, sondern aufgrund eines gänzlich anderen Wirkmechanismus' (dielektrischen Erwärmung) in Drehbewegungen. Die Drehbewegung verursacht Reibung woraus schließlich die Erwärmung resultiert. Am besten funktioniert diese dielektrische Erwärmung bei etwa 30 GHz, dass sie auch bei 2,45 GHz noch greift und warum, ist in Wikipedia gut erklärt.

Mit freundlichen Grüßen

Spatenpauli

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Personalunion

Brigitte Becker, "Landesverband" Niedersachsen

H. Lamarr @, München, Sonntag, 27.04.2014, 00:28 (vor 1945 Tagen) @ H. Lamarr

Eigenen Angaben zufolge arbeitete die Wirtschaftsinformatikerin und
geprüfte Sekretärin Brigitte Becker viele Jahre im kaufmännischen Bereich mehrerer Unternehmen. 2008 begann sie das Fernstudium Baubiologie beim Institut für Baubiologie und Ökologie Neubeuern (IBN), das sie im Juli 2009 erfolgreich absolvierte. Seit September 2009 ist sie in Osterholz-Scharmeck, nord-östlich von Bremen, als Baubiologin selbstständig tätig, 2010 war sie Gründungsmitglied des Diagnose-Funk-"Landesverbands" Niedersachsen.

Erstmals in Erscheinung trat Frau Becker 2008, als sie in der Anti-Mobilfunk-Szene zwei völlig indiskutable PDFs verbreitete, damals noch im Namen einer "Selbsthilfegruppe Elektroallergie".

Am 6. April 2011 wurde in YouTube ein Video eingestellt, das den Auftritt Beckers bei dem Verschwörungstheoretiker Uwe Behnken zeigt. Auch Frau Becker zeigt für eine Wirtschaftsinformatikerin und geprüfte Sekretärin erstaunliche medizinische Kenntnisse, z.B. über das geistige Hallensportfest aller Baubiologen, den sagenhaften "Geldrolleneffekt" (Minute 3:50). Ob ihre Erklärung zur Schadwirkung aneinander haftender Erythrozyten fachlich korrekt oder pseudomedizinischer Unsinn ist, kann ich als Nachrichtentechniker nicht beurteilen, eine schnelle Recherche bestätigte jedoch: Die Kapillargefäße im Gehirn lassen mit 7 bis 8 µm Durchmesser gerade so Platz für ein einzelnes rotes Blutkörperchen, nicht aber für hohe Stapel. Also 1:0 für Frau Becker? Nein, denn ein Stapel roter Blutkörperchen hat den gleichen Durchmesser wie ein einzelner Erythrozyt (vergl. Geldrolle), auch so ein Stapel passt somit, wenn auch nur in der Längsachse, durch eine enge Kapillare.

Das Video aus der Bastelkiste ist schon wegen des Interviewers sehenswert, der, als im "Studie" die "On-Air"-Lampe zu Leuchten begann ins Bild gerät, anfangs leicht stoned wirkt und augenscheinlich nicht seinen besten Tag hatte.

(Original bei Youtube bis dato 219-mal aufgerufen)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Verschwörungstheorie, Baubiologe, YouTube, Becker, unterwandert, Institut, Landesverband, DF-Mitglied, Budenzauber, Personalunion, EHS-Selbsthilfegruppe

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum