Zwergenaufstand (Allgemein)

Lilith, Donnerstag, 06.02.2014, 17:07 (vor 1964 Tagen)

Der Tittmann wieder.

Den Windmühlenaufstand hat er vor lauter Mobilfunkgedönse verschlafen. Das schwant ihm so langsam. Dafür plant er jetzt einen "Aufstand gegen Hochspannungsleitung":

"Die Proteste in Bayern, die sich nicht nur auf die Optik der gigantischen 60-70 hohen Strommassten -, sondern insbesondere auf die Gesundheitsgefahren durch Elektrosmog beziehen, stehen nicht alleine dar."

Gesundheitsgefahren "stehen dar", Strommas(s)ten haben eine "Optik" und somit vermutlich auch Augen (die den Gigaherz-"Mahner" vermutlich andauernd beobachten).

Kann dem Mann mal jemand eine Duden-DVD schicken? Ausgabe 1998 ist völlig hinreichend.

"Man spricht bei der geplanten Stromautobahn von Nord nach Süd bereits in Fachkreisen von Monstertrassen, die in der geplanten Form vermutlich gar nicht benötigt werden."

Der Strom ist ein Auto, "Fachkreise" studieren Monsterologie, und der Strom (der ein Auto ist) kommt bekanntlich aus der Steckdose.

"Da die geplanten Trassen die Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hessen, Thüringen und Bayern berühren sind Widerstände vorprogrammiert."

Wo etwas Elektrisches etwas anderes berührt, sind Widerstände zwar nicht vorprogrammiert, aber man kann sie messen und berechnen, und zwar in der Einheit Ohm [Ohm]. Für Widerstände, die sich aus Berührungen solcher Objekte wie "Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hessen, Thüringen und Bayern" mit Stromtrassen ergeben, könnte man die Einheit "Tittmann" [Ttt] ins Leben rufen. Deren untergeordnete Einheit wäre "Stuss" [Sts].

Vorschlag an die Wissenschaft: Ein [Ttt] = zehn [Sts].

"Es bleibt spannend dabei, inwieweit die Politik die Interessen der Menschen wahrnehmen wird."

Wie weit genau? Fünfundzwanzig Zentimeter, einen Kilometer, oder dreiundneunzig Parsec?

Warum lässt er die Welt immer wieder mit diesen komplizierten Fragen alleine?

(kopfkratzend ab.)

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Windmühlen, Zwergenaufstand, Alarm

Zwergenaufstand

Robert, Donnerstag, 06.02.2014, 21:47 (vor 1964 Tagen) @ Lilith

"Die Proteste in Bayern, die sich nicht nur auf die Optik der gigantischen 60-70 hohen Strommassten -, sondern insbesondere auf die Gesundheitsgefahren durch Elektrosmog beziehen, stehen nicht alleine dar."

Hat er was dazu gesagt, wie hoch die 60-70 Masten dann letztlich sind?
Wenn man mit nur 60-70 Masten einige hundert Kilometer Strecke überspannen will, müssen die wahrlich gigantisch sein. Ich sehe da eher Probleme beim Flugverkehr.
Oder beim Durchflug von Drohnen befreundeter Nationen. Das geht echt nicht!

Einige wollen die Leitungen ja gar unterirdisch verlegen. Absurd!
Wie sich das wohl auf die Hartmann- oder Curry-Gitter auswirken wird?
Von den Benker-Kuben ganz zu schweigen.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
Curry-Gitter

Monstertrasse

helmut @, Nürnberg, Freitag, 07.02.2014, 08:17 (vor 1964 Tagen) @ Robert

Soll natürlich 60 - 70 m hohe Masten heißen.

Wie beim Mobilfunk tut man auch hier so, als wenn das was Neues wäre.

Die neuen Hochspannungsgleichstromübertragungsleitungen (ein Monsterwort)
sind vergleichbar mit den bisherigen 380 kV Wechselstrom-Hochspannungsleitungen
(erkennbar an 3 Isolatoren übereinander).

Diese Leitungen durchziehen Deutschland schon seit über 40 Jahren.
Sie haben meist 3 Querträger, an denen bis zu 12 Leitungen hängen,
jede Leitung bestehend aus bis zu 4 "Drähten"
Bild

Im Prinzip nix Neues !

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Tags:
Hochspannungsleitung

"Mahner" guckt in den Spiegel

Lilith, Samstag, 08.02.2014, 13:44 (vor 1963 Tagen) @ Lilith

Nachdem "Mahner" soeben mal wieder eine Hass-Tirade auf der "Gigaherz"-Forenseite untergebracht hatte, stellte daraufhin ein gewitzter Mitleser dort eine Antwort ein.

Dabei zitierte der Spaßvogel des "Mahners" Einlassungen - und verwandelte durch einige marginale, aber passgenaue Präzisierungen des "Mahners" Tirade posthum in einen authentisch anmutenden Text.

Für wohl nur kurze* Zeit (*da wird auf das "Gigaherz"-Forenregime unbedingter Verlass sein) muss "Mahner" jetzt schäumend in den Spiegel gucken:

[image]

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Zwergenaufstand

Lilith, Samstag, 08.02.2014, 23:58 (vor 1962 Tagen) @ Lilith

Eva wieder mal.

Schreibt im Forum von "Gigaherz" dieses:

"Wenn ich auch nur noch die geringste Lust hätte, hier etwas Zeit zu investieren, so würde ich hier eine Liste der Unverfrorenheit und Unverschämtheit einstellen. Das bisschen Energie, das mir in meiner Situation, als schwer von EMF Betroffene, noch zur Verfügung steht, will ich nicht unnötig verschwenden. Das habe ich lange genug getan. Kein einziger Einwand bringt irgendetwas, als dass dabei herauskommt: "Sie ist eine Lügnerin, eine Hetzerin, eine nützliche Idiotin", reif dafür unter amtliche Betreuung gestellt zu werden, das Formular verlinken wir gleich. Es ist übrigens leicht auszufüllen und beim nächsten Amtsgericht abzugeben. Der Vergleich durch Spatenpauli mit dem norwegischen Massenmörder Breivik, der 78 Menschen erschossen hat, sagt alles über dieses Forum, stellt alles in den Schatten. Vom damals ersten Strahlenschützer des Landes, Prof. Lerchl, gerne als Privatperson dort schreibend, kommt kein einziges mäßigendes Wort. Für von Funk Betroffene ist m.E. daraus zu erkennen, welcher Macht man gegenüber steht."

Titel des zugehörigen Stranges:

Die Gier nach Anerkennung.

(Ist Sucht eigentlich die Steigerung von Gier?)

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Ex-Teilnehmer, Gerücht, Hetze, Argumentationsnotstand, Schmierfink, Breivik, Betreuung

Zwergenaufstand

Lilith, Sonntag, 09.02.2014, 13:47 (vor 1962 Tagen) @ Lilith

Liebe Eva,

Sie schreiben im Forum des zweifelhaften Portals "Gigaherz" über Ihre Schwierigkeiten mit einigen Aussagen "Lilith"s.

In dem von Ihnen herbeiphantasierten "Argumentationsnotstand" befinde ich mich bezüglich der von Ihnen und Ihren Gesinnungsfreundinnen und -freunden über Jahre hinweg vorgetragenen sogenannten Mobilfunkkritik aber sicher nicht.

Die Sache ist bloß: Es lohnt sich nicht, mit Ihnen zu diskutieren.

Sie und Ihre Gesinnungsfreunde hören nicht zu und lesen nicht hin. Will heissen, Sie haben schlicht keine Achtung vor den Argumenten anderer, und damit auch nicht vor deren Person. Es fehlt bei Ihnen und Ihren Freunden völlig an einer Bereitschaft, sich mit Hinweisen überhaupt auseinanderzusetzen, die Ihre pausenlos verbreiteten Alarmbotschaften auch nur sachte relativeren würden. Stattdessen selektieren Sie sich in Ihren zahllosen Befindlichkeitsschilderungen sogenannte "Beweise" zusammen, wie es Ihnen passt. Im Zweifelsfall erwähnen Sie Ihr Kopfweh, das Sie vielleicht sogar wirklich plagt, und gegen diese "Wahrheit" soll dann kein argumentatives Kraut gewachsen sein - das ist die Hoffnung, die Sie derartige Schilderungen einbringen lässt.

Sie und Ihre Gesinnungsfreunde haben sich mit Ihrer eifrigen, aggressiven und in Teilen wahnhaft anmutenden "Mobilfunkkritik" einen psychischen Schutzwall errichtet. Sie befassen sich dagegen niemals ernsthaft, ergebnisoffen, mit seriösen Hinweisen, Nachrichten, Studien, Diskussionsbeiträgen, die Ihren Überzeugungen widersprechen oder diese wenigstens relativieren könnten. Sie wollen wirklich nichts anderes hören als das, was Sie selbst ohnehin behaupten.

Also sind uns Andersdenkenden angesichts des irrationalen Absurdistans, das Sie und Ihre Gesinnungsfreunde sich zurechtgezimmert haben, die Mittel des Scherzes, der Satire, der Ironie völlig friedliche und legitime Mittel, überhaupt noch eine Auseinandersetzung mit Ihrer Szene zu gestalten. Auch der geschäftstüchtig betriebene Isolierdecken-, Hausabschirm- und Standortplanungs-Schabernack, mit dem die etwas Gewitzteren innerhalb Ihrer Szene auf dem Dorf das Geld einsammeln, fordert den humorigen Umgang damit geradezu heraus.

Sie selbst haben schon vor Jahren öffentlich, ungebeten und stets in der Ihren Beiträgen anhaftenden anklagenden Penetranz, darauf hingewiesen, dass Sie in Ihrem Haus nicht mehr leben können. Es werde dort immer schlimmer, und die Schuldigen kannten Sie ja auch bereits von Anfang an. Mittlerweile sind im Umfeld Ihres Hauses je nach Tageszeit 3 - 8 WLAN-Stationen aktiv, Sie selbst sitzen immer noch jeden Tag eifrig vor Ihrem emissionsträchtigen Computer und verbreiten immer noch Ihre Wiederholungen ohne Neuigkeitswert unverdrossen weiter. Insoweit kann man zusammenfassen, dass die Dramatisierungen bezüglich Ihrer behaupteten Zustände keinen oder nur einen verschwindend geringen Wahrheitsbezug hatten. Hierzu ist inzwischen alles gesagt.

Seit einigen Jahren nutzen Sie nun aber für Ihre "Öffentlichkeitsarbeit" eine Plattform, auf der gegen Menschen und deren Arbeit agitiert und gehetzt wird. Gegen Menschen, die Sie und Ihresgleichen zumeist noch nicht einmal kennen. Diese Plattform musste inzwischen den deutschen Provider aufgeben. In Deutschland ist das Verbreiten derartiger Hetzereien nämlich ein rechtliches Risiko. Das wissen Ihre hetzenden Freunde vermutlich gut genug, um dieses Treiben also auf einer Schweizer Seite weiter durchzuführen. Auf Schweizer Territorium fühlen die sich in diesem Treiben sicher - es offenbart sich hier die Denkwelt kleiner Ganoven.

Die Moderation des Forums, in dem Sie aktiv sind und das Sie durch Ihre Teilnahme unterstützen, besorgt eine Dame, die sich als Biederfrau gibt und die -wie Sie- zumindest vermag, anständiges Deutsch zu schreiben. Die aber dennoch nahezu jeden Schmutz freischaltet, der dort in verachtenswert unverschämter Form gegen andere Menschen, Wissenschaftler, gegen Kenner der Materie eingestreut wird. Sie befinden sich dort also inmitten eines Pulks von Hetzern, denen Sie als Schmuck und Fassade dienen. Sie sind dort die angeblich leidende "Elektrosensible", die das miese Spiel mit ihren Opfer- und Jammer-Beiträgen notdürftig "seriös" halten soll. Ich denke das sollte Ihnen ab und zu mitgeteilt werden.

Glauben Sie also wirklich, dass Sie ausgerechnet in dieser Umgebung einen Anspruch darauf haben, es müsse sich jemand mit Ihren dort geschilderten Befindlichkeiten und Aufdringlichkeiten sachlich auseinandersetzen? Das funktionierte doch noch nicht einmal hier. Mit Ihrem auch hier offenbarten, störrischen Unwillen zur Selbstkritik sind Sie inzwischen genau dort gelandet, wo es Sie mit dieser Geisteseinstellung notwendig hat hintreiben müssen: In einem geistigen Ghetto, in dem man vor sich hin schwatzt, hetzt, wütet, lügt und diffamiert. Und in dem die dortigen Teilnehmer einander übrigens so gut wie nichts zu sagen haben - auch das ist, zum Schluss bemerkt, eine interessante Eigenheit Ihres Schweizer Stammforums.

Lilith

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Befindlichkeitsstörung, Abschirmung, Lügen, Notlage, Schmierfink, Obermenzing, Rettungsdecke, Hasstiraden, Gerüchte, Gossensprache, Diffamieren

Zwergenaufstand

KlaKla, Sonntag, 09.02.2014, 14:19 (vor 1962 Tagen) @ Lilith
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 09.02.2014, 14:39

Erst dachte ich, nicht schon wieder Futter fur das alternde Fräulein.
Ich habe mich geirrt, dein Kommentar rückt das Gezeter des Fräuleins ins rechte Licht. Sie ist erfolglos, einsam und verbittert. Keiner nimmt sie mit ihrer traurigen Selbstdarstellung mehr ernst. Vielleicht sollte sie es mit facebook probieren.

--
Meine Meinungsäußerung

Fräuleinwunder

H. Lamarr @, München, Sonntag, 09.02.2014, 14:56 (vor 1962 Tagen) @ KlaKla

Erst dachte ich, nicht schon wieder Futter fur das alternde Fräulein.
Ich habe mich geirrt, dein Kommentar rückt das Gezeter des Fräuleins ins rechte Licht. Sie ist erfolglos, einsam und verbittert. Keiner nimmt sie mit ihrer traurigen Selbstdarstellung mehr ernst.

Charmant, charmant - nur gut, dass der "schwere Kreuzer" lediglich "elektrosensibel" ist, sonst aber den einen oder anderen Knuff genau so gut wegstecken kann, wie sie austeilt.

Wikipedia weiß: Iris Berben bezeichnet es 2012 als „kleine private Freude, dass ich noch ein Fräulein bin“. Sie bedauere es, dass keiner sich mehr traue, sie heute so zu nennen. Die Frauenemanzipation sei in diesem Punkt „zu weit gegangen“.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Fräuleinwunder

KlaKla, Sonntag, 09.02.2014, 15:11 (vor 1962 Tagen) @ H. Lamarr

Wie jetzt, willst du mir sagen Fräulein kann als Beleidigung aufgefast werden?

--
Meine Meinungsäußerung

Zwergenaufstand

charles ⌂ @, Sonntag, 09.02.2014, 15:45 (vor 1961 Tagen) @ Lilith

Die sg. Elektrosensitivität bei E.W. ist von masochistischer Art.
Es ist ganz einfach dass sie die Sendemasten nicht mehr *spürt*, sowei Andere das auch gemacht haben, aber davon will sie nichts wissen.
Dann könnte sie der Leidende und Klagende nicht mehr spielen, und hat sie kein Grund mehr in Foren zu schreiben.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Zwergenaufstand

Lilith, Sonntag, 09.02.2014, 15:54 (vor 1961 Tagen) @ charles

Die sg. Elektrosensitivität bei E.W. ist von masochistischer Art. Es ist ganz einfach dass sie die Sendemasten nicht mehr *spürt*, sowei Andere das auch gemacht haben, aber davon will sie nichts wissen.

Dann könnte sie der Leidende und Klagende nicht mehr spielen, und hat sie kein Grund mehr in Foren zu schreiben.

........................[image]

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

R.U.S.E. statt Eva W.

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 13.02.2014, 01:09 (vor 1958 Tagen) @ Lilith

Die Sache ist bloß: Es lohnt sich nicht, mit Ihnen zu diskutieren.

Es gibt ja auch interessante Alternativen zur missionarischen Teilnahme an der agonischen Anti-Mobilfunk-Debatte. Videospiele zum Beispiel. Ich muss echt aufpassen, an den packenden Alternativen nicht zu viel Gefallen zu finden, ersatzweise zu der fruchtlosen Auseinandersetzung mit den alten Naiven.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Die drei Ha: Hese Hassknecht Hessen

H. Lamarr @, München, Montag, 10.02.2014, 10:46 (vor 1961 Tagen) @ Lilith

Titel des zugehörigen Stranges:

Die Gier nach Anerkennung.

(Ist Sucht eigentlich die Steigerung von Gier?)

Und weiter geht es dort, diesmal mit einem "Besucher", der unverkennbar zu der drei Mann starken hessischen Bodentruppe der Anti-Mobilfunk-Szene gehört. Wie Gigaherz freundlicherweise mitteilt, postete "Besucher" dort 2011 noch unter dem Pseudonym "xxl" (Beispiel), im hese-Forum, da ist er zuhause, nennt sich unser Wehrdienstleistender "surfer".

Also, lieber "surfer" schau' mal her, warum du mit deinen Dauerappellen, das IZgMF-Forum zu meiden, nicht vom Fleck kommst. Du schreibst:

Informationen die weiterhelfen könnten findet man dort schon lange nicht mehr.
Also kann man sich den Besuch dort ersparen.

Zwei dumme Sätze, zwei bohrende Fragen:

  • Woher willst du wissen, wem welche Informationen weiterhelfen?
  • Wie kannst du wissen, dass man im IZgMF-Forum "schon lange nicht mehr" nützliche Informationen findet, wenn du dort nicht täglich herumschnüffelst?

Schau' dir doch ein paar Folgen von Gernot Hassknecht an, der zeigt, wie's besser geht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Instant-Experte, Entlarven, Mount Stupid

Schnüffelsurfer

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 12.02.2014, 13:29 (vor 1959 Tagen) @ H. Lamarr

Also, lieber "surfer" schau' mal her, warum du mit deinen Dauerappellen, das IZgMF-Forum zu meiden, nicht vom Fleck kommst. Du schreibst:

Informationen die weiterhelfen könnten findet man dort schon lange nicht mehr.
[...]
Wie kannst du wissen, dass man im IZgMF-Forum "schon lange nicht mehr" nützliche Informationen findet, wenn du dort nicht täglich herumschnüffelst?

Wie auf Bestellung: Hier geschnüffelt, dort eingestellt. wzbw.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Copy-Paste, Eigenleistung, Hese-Forum, Dummbatz

Noch was für Schnüffelsurfer

KlaKla, Mittwoch, 12.02.2014, 18:42 (vor 1958 Tagen) @ H. Lamarr

Hier ist noch was für Schnüffelsurfer

Jugendliche: Bleibende Hirnschäden dank Smartphones?
Mobilfunkstrahlung macht vor allem Kinder und Jugendliche an Körper und Geist krank – und dazu noch unfruchtbar. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse sind alarmierend.

Von: Benjamin Seiler Zeitenschrift oder Deutschland im Würgegriff.

Verwandte Threads nix für Schnüffelsurfer
Smartphones und Tablet-PCs - hoher Nutzen und „Sehverstärker“ für Sehbehinderte
Handys strahlen nur wenige Zentimeter
Diese Smartphones haben weniger Handystrahlung

--
Meine Meinungsäußerung

Noch was für Schnüffelsurfer

Kuddel, Mittwoch, 12.02.2014, 20:13 (vor 1958 Tagen) @ KlaKla

Von: Benjamin Seiler Zeitenschrift oder Deutschland im Würgegriff.

Die Zeitenschrift mal wieder...das passt ...

Mal sehen, was die Autoren von Wikipedia über die Zeitenschrift mitzuteilen haben

Die Zeitenschrift...

...ist ein seit 1993 vierteljährlich erscheinendes... spirituell orientiertes Magazin
...
Historiker Stefan Meining bezeichnete das Blatt 2002 in einem Vortrag auf einem Symposiums des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz als „das seit Jahren wohl wichtigste publizistische Sprachrohr der deutschsprachigen Rechtsesoterik.“
...
Eine Publikation der Landesjugendbehörde der Stadt Hamburg .... berichtet, dass die Herausgeber der „ZeitenSchrift“ wegen des Abdrucks eines Interviews mit Peter Leach-Lewis ... wegen Volksverhetzung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurden.

K

Noch was für Schnüffelsurfer

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 12.02.2014, 22:04 (vor 1958 Tagen) @ KlaKla

Hier ist noch was für Schnüffelsurfer

Jugendliche: Bleibende Hirnschäden dank Smartphones?
Mobilfunkstrahlung macht vor allem Kinder und Jugendliche an Körper und Geist krank – und dazu noch unfruchtbar. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse sind alarmierend.

Von: Benjamin Seiler Zeitenschrift oder Deutschland im Würgegriff.

Und wieder einmal führt die Spur in die Schweiz.

Wo er sein fein säuberlich gefiltertes Wissen nur her haben mag, der Herr Seiler? Seilschaft oder zusammen gegoogelt? So viele schöne Alarmmeldungen in nur einem einzigen Artikel mit einer einzigen Quellenangabe. Bemerkenswert finde ich die folgende Erkenntnis:

Glücklicherweise wagen es immer mehr Wissenschaftler, den Mund aufzumachen.

Warum schreibt er das? Was hat Luftholen oder Essen mit Glück zu tun? Fragen die die Welt bewegen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Schnüffelsurfer

KlaKla, Freitag, 14.02.2014, 19:20 (vor 1956 Tagen) @ H. Lamarr

Vor ein paar Minuten hat Schnüffelsufer erneut zugeschlagen. Diesmal hat er sich beim Eintrag von Radioburst bedient und sendet sie ab als User: Hesse.

Funkloch so groß wie NRW: Amerikas handyfreies Paradies

Copy-Paste - Diebstahl oder Kavaliersdelikt

--
Meine Meinungsäußerung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum