"wuff", deutschfeindlicher SVP-Anhänger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 15.11.2013, 01:01 (vor 2820 Tagen)

Lange wurde gerätselt, was "wuff" wohl antreiben mag, so fleißig wie kein anderer seine persönlichen Ansichten zu den vielen Facetten des E-Smog-Brillanten Leuten unter die Nase zu reiben, egal ob diese das wollen oder nicht. Ziel seiner Anwürfe sind sehr häufig, eigentlich fast immer, Deutsche. Wie er zu diesen Nachbarn steht, hat unser Dauernörgler jetzt offen gelegt:

Wem trotz des Dogmas diese Effekte aus eigener Erfahrung geläufig sind, und wer eigene persönliche Erfahrungen mit solchen Effekten hat, oder wer glaubwürdige Berichte von solchen kennt, der wird natürlich misstrauisch, wenn da welche von jenseits des Rheins Immigrierte herkommen, und die Lehre Repacholis als absolute Wahrheit und defintive Erkenntnis der Schulmedizin verbreiten.

Wertneutral klingt anders. Unser "wuff" spricht hier mit geballter Faust in der Hosentasche über (möglicherweise) deutsche Meinungsbildner in der Schweiz. Die Partei, die ein Sammelbecken für ausländerfeindliche Frust-Schweizer bietet, ist die Schweizerische Volkspartei SVP.

Lange war es nur ein vager Verdacht, "wuff" sei politisch rechts einzuordnen. Jetzt sind wir einen Schritt weiter.

Der Schweizer "wuff" hat mMn ein gestörtes Verhältnis zu Deutschen und versucht auf subtile Weise, diesen zu schaden (möglicherweise mussten "wuff"s Eltern vor den Nazis aus Deutschland in die Schweiz fliehen). Der Familienname K. breitete sich offensichtlich von Deutschland in die Schweiz aus. Das Augenmerk des Dauernörglers lag von Anfang auf Deutschland. Mit dem IZgMF fand er eine tragfähige deutsche Plattform, die exklusiv seine sogenannten Studienkritiken verbreitete. In der Schweiz publizierte "wuff" nicht. Seine Desinformation, die Zweifel an der Harmlosigkeit von EMF vertiefen sollte, war für Deutschland bestimmt. Das IZgMF-Forum wurde für den gleichen Zweck instrumentalisiert, nur sporadisch postete "wuff" unter dem Pseudonym "sunset" auch im Gigaherz-Forum. Mit Hilfe des IZgMF konnte "wuff" seine Verseuchung Deutschlands mit einer deutschen Quelle optimal voran bringen. Erst 2009, nach seinem Rauswurf beim IZgMF wich "wuff" auf andere Plattformen wie Gigaherz und hese aus. Ziel seiner Desinformation aber bleibt Deutschland. Für Gigaherz schreibt "wuff" keine Studienkritiken, ebenfalls kein Auftritt auf einem Gigaherz-Kongress. Auffällig auch die gläserne Wand zwischen Diagnose-Funk und "wuff", wobei ich weiß, dass es Kontakte sehr wohl gibt. Und nahtlos ins Bild passen die auffällig häufigen Postings, in denen "wuff" versucht, Verbindungslinien zwischen Aspekten der NS-Ideologie und seinen Gegnern herzustellen.

Hintergrund
Schweiz: Aufregung über Deutschen-Diskriminierung
Kampfjet-Unglück: Schweizer SVP benutzt toten Deutschen für Ausländerhetze

[Editiert 30.10.2015]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Instant-Experte, Troll, Prahlhans, Hintergründe, Nazi-Keule, Image-Schaden

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum