Bergblick (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 29.04.2013, 23:57 (vor 2303 Tagen)

Im GHz-Forum versucht Teilnehmer "Bergblick", andere Teilnehmer daran zu hindern, Links ins IZgMF-Forum zu setzen. Er begründet dies nicht, sondern behauptet nur, diese Links würden den Bekanntheitgrad des IZgMF-Forums steigern.

Die Behauptung von "Bergblick" ist weder falsch noch richtig, wie so häufig, wenn einfach nur etwas nachgeplappert wird, was man irgendwo aufgeschnappt hat.

Die Links, über die sich "Bergblick" so ärgert, sind sogenannte Backlinks, die von fremden Seiten (hier Gigaherz) aufs IZgMF verweisen. Je mehr Backlinks eine Site vorweisen kann, desto besser. Nur gibt es auch bei den Backlinks Ameisen wie Gigaherz und Elefanten wie Wikipedia. Ein paar Links von Gigaherz aufs IZgMF sind deshalb nicht die Rede wert, würde kein einziger Link mehr von Gigaherz aufs IZgMF zeigen gäbe es derzeit noch 250 andere Websites, die Backlinks aufs IZgMF haben, der "Schaden" fürs IZgMF ginge also gegen Null.

Dennoch versucht "Bergblick", den Gigaherz-Forenteilnehmern Links aufs IZgMF quasi zu verbieten. Die scheinheilige Begründung ist mMn nicht die Wahrheit, sondern nur vorgeschoben. Was aber will "Bergblick" wirklich? Aus meiner Sicht will er eine "Mauer" errichten, so wie damals der SED-Parteichef Walter Ulbricht. Damit es keine Gesinnungsflüchlinge mehr gibt oder Hardcore-Mobilfunkgegner durch Lesen von IZgMF-Postings vom Glauben abfallen können. "Bergblick" will mMn sein winziges Völkchen von kritischen Gedanken der Aufklärung fern halten, er sorgt sich um seine Umsätze und spritzt deshalb Gift und Galle. Unfreiwillig sendet er damit ans IZgMF das Signal: Ihr seid auf dem richtigen Weg - weiter so.

Als ich 2002 frischgebackener Anti-Mobilfunk-Aktivist war, wurden vom Gros der Mobilfunkgegner noch so gut wie keine Quellenangaben gemacht, um Behauptungen glaubhaft belegen zu können. Es war ein hartes Stück Arbeit, die Szene so weit zu bringen, Quellen zu verlinken. Sogar Alfred T. schafft dies inzwischen. "Bergblick" möchte nun zurück in die unselige Steinzeit der Mobilfunkgegnerei - zumindest was die Quelle IZgMF anbelangt.

Frau W. gibt dem Drängen von "Bergblick" bislang nicht bereitwillig nach, sondern zeigt sich widerborstig. Das spricht für das reife Mädel. Ob Sie sich allerdings künftig noch traut, Links aufs IZgMF zu setzen, das wird sich zeigen müssen.

Inwieweit "Bergblick" mit dem trickreichen "wuff" identisch ist, das will noch weiter beobachtet werden :wink:.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hardcore-Kritiker, Totalitär, Manipulation, Sockenpuppe, Drama, Backlinks, Diskussionskultur, Neid, Elefanten, Missgunst, Bosheit

Bergblick

Lilith, Dienstag, 30.04.2013, 07:19 (vor 2302 Tagen) @ H. Lamarr

Im GHz-Forum versucht Teilnehmer "Bergblick", andere Teilnehmer daran zu hindern, Links ins IZgMF-Forum zu setzen.

Frau W. gibt dem Drängen von "Bergblick" bislang nicht bereitwillig nach, sondern zeigt sich widerborstig. Das spricht für das reife Mädel. Ob Sie sich allerdings künftig noch traut, Links aufs IZgMF zu setzen, das wird sich zeigen müssen.

Unter Extremen und Ideologen kommt es immer wieder nahezu zwangsläufig zu internen Auseinandersetzungen. Das kennt man aus der Geschichte. Linienkämpfe und Säuberungen sind eine Konstante innerhalb solcher Gruppierungen und Parteien.

"Gigaherz" ist zum Glück kein totalitär regierter Staat, und in der Schweiz herrscht auch keine revolutionäre Situation. Also müssen wir dort keine Massenverhaftungen, Schauprozesse oder gar Erschiessungen befürchten. Der "Gigaherz"-Laden funktioniert mehr wie eine Karikatur auf schlimmere, beängstigendere Zeiten (Führerprinzip, treu ergebene Gefolgschaft aus Dummbatzen wie z.B. "Mahner"). Man kann es also weiterhin mit (schwarzem) Humor nehmen, was dort vonstatten geht.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Ideologen, Fanatiker, Dissozial, Dummbatz

Betroffene

Lilith, Donnerstag, 18.07.2013, 04:52 (vor 2223 Tagen) @ Lilith

Der "Gigaherz"-Laden funktioniert mehr wie eine Karikatur auf schlimmere, beängstigendere Zeiten (Führerprinzip, treu ergebene Gefolgschaft aus Dummbatzen wie z.B. "Mahner"). Man kann es also weiterhin mit (schwarzem) Humor nehmen, was dort vonstatten geht.

Lustig, dort schrieb Teilnehmerin Eva gerade:

"Kürzliche Messung in meinem Garten zwischen 4000 und über 8000 µW. Alles - man vergebe es mir Sünderin - für Narren, die aus 18 Mill. Songs einen auswählen müssen und in 7sec. ein ganzes Album herunterladen."

Es werden also möglicherweise jeden Tag etliche Pop- und Rock-Alben durch Teilnehmerin Evas Garten hindurchgeladen. Da erhebt sich doch die Frage, ob die aktuell gestreamte Musik auch einen Einfluss auf die Gärten und Menschen haben kann, durch die die Musik ja somit quasi hindurchgeladen wird.

Vermutlich hat Teilnehmerin Eva einen Nachbarn, der ständig Death-Metal-Alben herunterlädt. So ein Dauerzustand muss einen betroffenen Nachbarn natürlich anhaltend aufregen, ohne dass man lokalisiert, woher die Aufregung überhaupt kommt. Ist eigentlich nur logisch. Und in Schwarzenburg in der Schweiz wohnt wahrscheinlich einer, der jede Nacht Hitlermärsche streamt. Auch dies scheint keinen günstigen Einfluss auf das geistige Wohlbefinden der Nachbarn zu haben. So etwas gehört verboten.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Bergblick

KlaKla, Dienstag, 30.04.2013, 12:11 (vor 2302 Tagen) @ H. Lamarr

Im GHz-Forum versucht Teilnehmer "Bergblick", andere Teilnehmer daran zu hindern, Links ins IZgMF-Forum zu setzen. Er begründet dies nicht, sondern behauptet nur, diese Links würden den Bekanntheitgrad des IZgMF-Forums steigern.

Bergblick oder Wuff bastelt an einem einfachen Weltbild.

Sie definieren die Anderen als Bedrohung. Diffamieren, beleidige, unterstellen und hetzen ist die gewählte Methode. Besonderes Augenmerk ist dabei auf die Verdrehungen zu richten. Unterstelle den Anderen dein niederträchtiges Verhalten und stelle dich als Opfer dar.

So ist es nicht verwunderlich, das Wuff immer wieder aufs Neue versucht, Lesern weis zu machen, das IZgMF bzw. die Teilnehmer sind der Rechten Gesinnung zuzuordnen. Lügen gehört dazu. Der Griff in die braune Mottenkiste ist bei Wuff selbstverständlich geworden „Mein Kampf“. Der Fehler soll im Kopf des Lesers entstehen. Er schmeißt mit Dreck und hofft, das davon etwas beim IZgMF/Teilnehmer hängen bleibt. Wer möchte schon mit so was in Verbindung gebracht werden. Es reicht schon der leiseste Verdacht. Er vertraut dabei auf die Dummheit und Faulheit seiner Empfänger. Dümmliche Nachahmer und Mitstreiter finden sich immer.

Vielen Schandtaten der Mobilfunkgegner wurden durch die unterschiedlichen Diskussionen/Teilnehmer aus dem Dunst der Verschwörungstheorie geholt. Nach 2008 fand mVn eine radikale Veränderung der Kommunikationsstrategie statt. Viele ehrenamtlich tätige BI's haben sich aufgelöst. Und die vielen kleinen Peinlichkeiten bestimmter Schmierfinken in zensierten Foren haben ihr übriges getan. Die Option, sich anonym in eine Diskussion einzubringen wird offensichtlich missbraucht und jeder der anderer Meinung der selbst ernannten Frontleute ist, muss mit Mobbing statt Dialog rechnen. Weitere Beispiele: Diagnose-Funk, Jörn Gutbier, KompetenzinitiativeDr. Karl Richter, Gigaherz Präsident Hans-Ulrich Jakob.

Das Verhalten von Wuff und Bergblick ist mVn nur noch dümmlich, aber sie sind wenigstens im richtigen Forum aktiv. :wink:

Verwandte Threads
Kleines Ratespiel, Teil 1 - Lügner oder Dumpfbacke
Der Lügner "wuff"
Lerchl als regelmässigen Schreiber billigen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Aggressiv, Richter, Ex-Teilnehmer, Verwässern, Narrenhaus, Bürgerbewegung, Schmierfink, Niedertracht, Nazi-Keule, Cyber-Mobbing, Gutbier, Drohung, Schmähung, Sozialverhalten, Hasstiraden, Ridikülisierung, Fehler im Kopf, Diffamieren, Vorstandsmitglied

EMF-Schänder

H. Lamarr @, München, Dienstag, 30.04.2013, 12:43 (vor 2302 Tagen) @ KlaKla

Besonderes Augenmerk ist dabei auf die Verdrehungen zu richten. Unterstelle den Anderen dein niederträchtiges Verhalten und stelle dich als Opfer dar.

Schönes Beispiel dazu im aktuellen "wuff"-Posting:

Andererseits verlinkt der Desinformationsblog wohl noch häufiger und vor allem systematischer auf Gigaherz, so dass den dortigen Besuchern klar wird, dass es auch noch andere Meinungen und Interpretationen zu den Tatsachen der EMF-Schädigung gibt.

Eigentlich müsste es unseren Dauernörgler irritieren, dass vom IZgMF aus noch viel häufiger auf Gigaherz verlinkt wird als andersherum. Aber er überspielt das nur mit der unbelegten Behauptung, den hiesigen Lesern würde durch die Verlinkungen etwas klar, dass es nämlich noch andere Sichtweisen zur Mobilfunkdebatte gäbe. An dieser verkappten Meinungsäußerung des "wuff" habe ich alledings erhebliche Zweifel. Wer vom IZgMF nach Gigaherz einreist, muss sich mMn wie einst beim Grenzübertritt BRD/DDR fühlen und dürfte dementsprechend staunend die bizarren Geisteswelten des Alpenforums durchwandern und sich dabei über anderes klar werden.

Richtig übel wird es einen Halbsatz später, da kommt ein typischer "wuff": "... dass es auch noch andere Meinungen und Interpretationen zu den Tatsachen der EMF-Schädigung gibt". Der gelernte Wortverdreher lügt da wieder einmal ganz ungeniert und schleicht sich mit seiner verdillten Botschaft ins Hirn unachtsamer Leser. Denn es gibt natürlich keine einzige Tatsache einer (kontextbezogenen) EMF-Schädigung, sondern lediglich ein Meer an Behauptungen, Unterstellungen, Vermutungen - und Lügen. Wörtlich genommen springt allerdings schon etwas dabei heraus, denn analog zu Wald-Schäden ist unter EMF-Schädigung die Schädigung der EMF zu verstehen, gewissermaßen eine Art Schändung der EMF. Und der EMF-Schänder steht zweifelsfrei fest, wuff, wuff ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Bergblick aus Oberammergau

KlaKla, Dienstag, 30.04.2013, 13:34 (vor 2302 Tagen) @ H. Lamarr

Inwieweit "Bergblick" mit dem trickreichen "wuff" identisch ist, das will noch weiter beobachtet werden :wink:.

Bergblick erinnert mich eher an Oberammergau, einen in die Jahre bekommender Funkgegner mit rausche Bart. Der kann ähnlich ausfallend werden wenn er mit seinen Geschichten auf Ablehnung statt Beipflichtung stößt. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Oberammergau, Dummbatz

Bergblick aus Oberammergau

hans, Dienstag, 30.04.2013, 21:48 (vor 2302 Tagen) @ KlaKla

Meine ich es nur oder wurde heute bei Gigaherrz tatsächlich ein Beitrag des Bergblicks kommentarlos gestrichen? Das wäre ja völlig revolutionär wenn dem so wäre.

Bergblick aus Oberammergau

H. Lamarr @, München, Dienstag, 30.04.2013, 22:51 (vor 2302 Tagen) @ hans

Meine ich es nur oder wurde heute bei Gigaherrz tatsächlich ein Beitrag des Bergblicks kommentarlos gestrichen? Das wäre ja völlig revolutionär wenn dem so wäre.

Das stimmt, der Kommentar von Werner wurde gelöscht. Im Aggregatszustand "Bergblick" ist Werner ein Abziehbild von HUJ und deshalb für die Szene schädlich.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Gigaherz-Bannstrahl auf "Eva"

Lilith, Mittwoch, 01.05.2013, 10:38 (vor 2301 Tagen) @ hans

Meine ich es nur oder wurde heute bei Gigaherrz tatsächlich ein Beitrag des Bergblicks kommentarlos gestrichen? Das wäre ja völlig revolutionär wenn dem so wäre.


Es drohte eine "Gigaherz"-interne, allerdings öffentlich sichtbare Streiterei zwischen "Bergblick" und der zuvor durch diesen in rüdem Ton gemaßregelten "Eva".

"Eva" hatte nämlich gegen die Parteidisziplin verstoßen, der gemäß innere Konflikte gefälligst nicht nach außen dringen dürfen und Widerworte gegen die ideologische Führung natürlich bei Strafe zu unterbleiben haben.

Eine weitere, wahrscheinlich aus Sicht der "Gigahherz"-Führung allzu freche Wortmeldung "Eva"s war denn auch gar nicht mehr freigeschaltet worden. Dies, obwohl (oder weil) wir hier gerade mit Spannung und Amusement begonnen hatten mitzuverfolgen, wie sich das gegenseitige Gehacke bei Gigaherz denn nun weiterentwickeln würde.

"Eva" dürfte inzwischen gelernt haben: Sie sollte es auf "Gigaherz" in Zukunft mit dem selbständigen Denken nicht übertreiben.

Erlaubt bleibt ihr aber weiterhin, ihrem dortigen Diagnose-Funk - Lieblingsdummbatz "Mahner" immer wieder auf das Neue ihre persönlichen Kasuistiken anzudienen. Genau auf diese Weise wird sich "Eva" bei "Gigaherz" wieder bewähren können. Sie muss einfach nur fleissig erzählen: "Eva" und die Strahlen - in der Stadt, im Zug, in der U-Bahn, im Reisebus, in Südtirol, im Wald. Zwischendurch auch mal ein bißchen was von den sterbenden (vermoosten, nicht-mehr-so-grün-wie-immeren, lichten) Bäumen. Und dann ab und zu noch dem Lerchl eine mitgegeben, das kommt bei "Mahner", "wuff" & Co. immer gut an. Dafür bringen die dann was zum Bienensterben. Und wenn "wuff" dann zwischendurch mal wieder meldet, Elektrosensible seien ihm eh nix anderes als KZ-Opfer, dann wird sich "Eva" endlich, endlich mal so richtig verstanden fühlen.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Sockenpuppe, NS-Opfer, Dummbatz, Mahner

Gigaherz-Bannstrahl auf "Eva"

hans, Mittwoch, 01.05.2013, 15:57 (vor 2301 Tagen) @ Lilith

Eine weitere, wahrscheinlich aus Sicht der "Gigahherz"-Führung allzu freche Wortmeldung "Eva"s war denn auch gar nicht mehr freigeschaltet worden.

Was von der Gigaherz-Administration selbstverständlich abgestritten wird. Nun rächt sich der Systemfehler der unkommentierten Gigaherz-Zensur. Weder Gigaherz noch Lilith werden beweisen können, dass ein Beitrag der Holden nicht freigeschaltet wurde. Ausser man wäre im Besitz eines Printscreen.

Dies, obwohl (oder weil) wir hier gerade mit Spannung und Amusement begonnen hatten mitzuverfolgen, wie sich das gegenseitige Gehacke bei Gigaherz denn nun weiterentwickeln würde.

Die EHS scheinen sich tatsächlich nicht einig zu sein.
Was allerdings nicht erstaunt. Da es sogar gemäss Aussage von Wuff nicht erwiesen ist, dass es überhaupt EHS gibt, könnte es ein reines Phantasieprodukt sein. Und da jedermanns Phantasie etwas anders tickt, sind solche Grabenkämpfe nicht erstaunlich.

Nachtrag: Link gefunden. Interessanterweise widerspricht Wuff im verlinkten Beitrag sogar dem allmächtigen HUJ :ok:

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum