Obskure Esoterik-Angebot auf dem Prüfstand (Esoterik)

KlaKla, Freitag, 15.03.2013, 16:19 (vor 2540 Tagen)

„Wir überprüfen die Bandbreite von A wie Astrologie bis Z Zelltherapie, da es sonst keinen gibt, der diese Themen kritisch aufarbeitet."

Der hölzerne Gegenstand auf dem Tisch sieht aus wie ein halbhoher Turm. Er macht nicht viel her, soll aber viel bringen. "Das wird als "Entstrahlungsgerät" angepriesen", erklärt Martin Mahner vom Verein GWUP mit Sitz in Roßdorf bei Darmstadt. Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften klopft solche obskuren Hilfsmittelchen kritisch ab. Im Turm drin sind Sand, Steine, Kristalle, ein Amulett. "Das hat sich eine Dame gekauft, weil es ihr schlecht ging. Geholfen hat es ihr nicht", sagt Mahner. Schließlich rief die gutgläubige Käuferin die GWUP an. Die 3500 Euro für das "Entstrahlungsgerät" war sie los. "Am besten zuerst uns fragen, bevor so etwas gekauft wird", rät der 54-Jährige. Solche Anrufe gingen des Öfteren bei dem Verein ein. Mehr ...

dazu passt die Meldung: Radiästhesie Pendeln und Rutengehen

Weil der Glaube an Erdstrahlen eine Selbsttäuschung ist, können auch "Entstrahlungsgeräte", "Strahlenschutzdecken" u.a. vom Esoterikmarkt angebotenen Hilfen keine Wirkung haben. Sie sind Betrug, Geschäftmacherei und Verführung zum Aberglauben. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor Personen, die "Hausbegehungen" mit der Wünschelrute anbieten, da es keinerlei Beweise für Erdstrahlen gibt. Das Oberlandesgericht Karlsruhe verurteilte einen Sägewerksbesitzer zu einer Geldstrafe, weil er "Matten zum Schutz gegen Strahlen" verkauft und Kranken die Hände an Körperstellen aufgelegt hatte, die angeblich von Erdstrahlen belastet waren. Von Adelgunde Mertensacker

Verwandte Threads
Eng verquickt: Baubiologie, Oberfeld, Radiästhesie
Dilemma der Baubiologie - Sehensucht nach Anerkennung
Elektrosmogmessung = Modernisierte Form der Radiästhesie

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologie, Erdstrahlen, Abzocke, Radiästhesie, GWUP, Prüfstand, Wünschelruten, Oberlandesgericht, Betrug, Darmstadt, Okkultismus, Feldprozessor

Obskure Esoterik-Angebot auf dem Prüfstand

H. Lamarr @, München, Samstag, 16.03.2013, 11:03 (vor 2540 Tagen) @ KlaKla

Das Oberlandesgericht Karlsruhe verurteilte einen Sägewerksbesitzer zu einer Geldstrafe, weil er "Matten zum Schutz gegen Strahlen" verkauft und Kranken die Hände an Körperstellen aufgelegt hatte ...

Dieses Geschäftsmodell wird immer wieder mal von Schurken praktiziert ...

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Obskure Esoterik-Angebot auf dem Prüfstand

kureck @, Samstag, 16.03.2013, 14:08 (vor 2539 Tagen) @ H. Lamarr

Das Oberlandesgericht Karlsruhe verurteilte einen Sägewerksbesitzer zu einer Geldstrafe, weil er "Matten zum Schutz gegen Strahlen" verkauft und Kranken die Hände an Körperstellen aufgelegt hatte ...


Dieses Geschäftsmodell wird immer wieder mal von Schurken praktiziert ...

[image]

Gefunden in der Beilage "Gesund & Familie" der österreichischen Kronenzeitung:

"Der überzeugendste Beweis für die sensationelle Wirkung der Original Rosskastanienmatte ist die dreimonatige kostenlose Probezeit."
(Anm.: Entstörung von Wasseradern/Erdstrahlen)

"Geld-zurück-Garantie" ist meines Erachtens hinreichend ähnlich einer kostenlosen Probezeit und somit jedenfalls ein Beweis für die Wirksamkeit (egal wovon).

q.e.d. :wink:

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum