Tötliches LTE oder Fachwissen der Kritiker? (Allgemein)

Susi, Samstag, 23.02.2013, 16:23 (vor 2527 Tagen)

Hast hier schon mal jemand etwas über die "gefährliche" Strahlenart von LTE gehört?
Mir scheint es, dass auch auf diesem Gebiet die altbekannten "Experten" nachlassen.

Beim GSM warnten sie noch vor der 217Hz Pulsung, welche GSM so viel gefährlicher macht als kontinuierliche Strahlen, wie z.B. das Sonnenlicht oder der seit Jahrzehnten existierende analoge Rundfunk.

UMTS ist zwar nicht gepulst aber trotzdem viel gefährlicher, die Erklärungen dafür waren teilweise recht absurd, man behalf sich mit der Leistungsregelung welche 1500 mal pro Sekunde die Sendeleistung verändert - die kann man immerhin mit Messgerät und Lautsprecher als Knattern hörbar machen.

Und bei LTE?
Eigentlich sollte LTE doch ein gefundenes Fressen für die Kritiker sein. Ein 5MHz breiter LTE Träger besteht aus 300 Sub-Trägern im Abstand von 15kHz (siehe OFDMA). Bei 20MHz sind es sogar 1200 Sub-Träger. Auf einem Spektrumanalyzer sieht man den ganzen Bildschirm voller spitzer Nadeln, das könnte man doch wunderbar als "Sargnägel" oder ähnliches vermarkten. Voraussetzung ist natürlich, dass man sein Messgerät richtig bedienen kann - daran dürften die meisten der sog. "Experten" scheitern.

Schönes Wochenende

Tags:
LTE, Knatterbox

Tötliches LTE oder Fachwissen der Kritiker?

Kuddel, Samstag, 23.02.2013, 19:00 (vor 2526 Tagen) @ Susi
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 23.02.2013, 19:30

Und bei LTE?
Eigentlich sollte LTE doch ein gefundenes Fressen für die Kritiker sein. Ein 5MHz breiter LTE Träger besteht aus 300 Sub-Trägern im Abstand von 15kHz (siehe OFDMA). Bei 20MHz sind es sogar 1200 Sub-Träger. Auf einem Spektrumanalyzer sieht man den ganzen Bildschirm voller spitzer Nadeln, das könnte man doch wunderbar als "Sargnägel" oder ähnliches vermarkten. Voraussetzung ist natürlich, dass man sein Messgerät richtig bedienen kann - daran dürften die meisten der sog. "Experten" scheitern.

HUJ schreibt in seinem 81. Rundbrief (PDF) mehrere Artikel über LTE mit den Überschriften

"Der Sturm beginnt".

"LTE – Ein erster Hilferuf hat uns erreicht...Hilferuf eines Gequälten" (könnte Pfarrer H. gemeint sein) ?

Bescheiden, wie man ihn kennt, beweihräuchert HUJ im Leitartikel "10 Jahre NIS-Fachstelle von Gigaherz" zunächst sich selbst und seine "Leistungen" gegen das Bollwerk der Mobilfunkmafia ...
...aber er scheint das IZgMF nicht besonders lieb zu haben. Es wird in 3 Beiträgen nicht gerade in löblichem Zusammenhang erwähnt.

K

Tags:
Rundbrief

Tödliches LTE oder Fachwissen der Kritiker?

H. Lamarr @, München, Sonntag, 24.02.2013, 01:05 (vor 2526 Tagen) @ Kuddel

...aber er scheint das IZgMF nicht besonders lieb zu haben. Es wird in 3 Beiträgen nicht gerade in löblichem Zusammenhang erwähnt.

Was, nur 3-mal? Mist, Tendenz fallend. Im 73. Rundbrief küsste Hans-Ueli das IZgMF immerhin noch 17-mal.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tödliches LTE oder Fachwissen der Kritiker?

H. Lamarr @, München, Sonntag, 24.02.2013, 01:34 (vor 2526 Tagen) @ Susi

Und bei LTE?

... da ist die Sendetechnik inklusive Modulation so derart unverschämt kompliziert, dass die Mobilfunkgegnerei, namentlich deren Parolengeneratoren (z.B. W. Maes) technisch nicht mehr mitkommen.

Da hat sich die Mobilfunkmafia ja mal wieder was nettes einfallen lassen: Nur um Mobilfunkgegner abzuhängen haben sie den Mobilfunk so kompliziert gemacht, wie er seit UMTS ist. Nicht mal mehr anständige Signale gibt es zu messen, meiner (Nick) Knatterbox dreht sich bei codeselektieven Symbolen der Magen um.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobilfunkmafia

Tötliches LTE oder Fachwissen der Kritiker?

KlaKla, Sonntag, 24.02.2013, 17:40 (vor 2525 Tagen) @ Susi

Hast hier schon mal jemand etwas über die "gefährliche" Strahlenart von LTE gehört?
Mir scheint es, dass auch auf diesem Gebiet die altbekannten "Experten" nachlassen.

Meinst du mit Experte Baubiologen? Dir ist schon klar, dass es sich dabei um eine Kompetenz handelt, die du jederzeit käuflich erwerben kannst, wie eine Hose vom Flohmarkt oder vom Designer.

Seit gut 2010 verbreite die Schutzorganisation für getarnte Baubiologen (Vorstand Bürgerinitiative) Angst vor LTE in ihrem Monatsheftchen. Da diese Leute auch ihren Profit mit der zuvor geschürten Angst machen ist doch klar wie ihre Informationen zu werten ist. Fanatiker sehen das immer anders und Menschen mit Angstneurosen sind deren leichtesten Opfer.

Hier ein Link, mit dem du dir selbst ein Bild über die Verfügbarkeit von LTE in Deutschland machen kannst.

Interessant ist Schleswig-Holstein.

Zwischen Husum und Süderlüdum fehlt LTE, genauso auf den Nordseeinsel.
Von Eckernförde, über Kiel, Hohwacht, Heiligenhafen, Großenbode nach Fehmarn, entland der Ostseeküste ist LET schlecht vertreten. Weiter ins landesinnere, der Ostseeküset entlang in Probsteierhagen, Meldsdorf, Osdorf, Sehestedt sind wenige LTE Standorte.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
LTE, Experte, Herrenberg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum