Ex-Teilnehmer "wuff" bis 17. Februar 2013 freigeschaltet (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 09.02.2013, 22:57 (vor 2733 Tagen)

Ex-Teilnehmer "wuff" hat sich per Mail bei uns gemeldet und verschiedene angebliche Falschaussagen beklagt, die er weder kommentieren noch berichtigen könne. Dies ist erweislich unwahr, denn "wuff" benutzt bekanntlich das Forum in seinem Schweizerischen Exil ebenso für Gegendarstellungen wie für die exzessive Schmähung des IZgMF. Dennoch räumen wir "wuff" bis 17. Februar 2013 (Mitternacht) aus freien Stücken und als Zeichen von Fairness das Recht ein, sich zu angeblichen Falschaussagen zu äußern und an daraus möglicherweise resultierenden Diskussionen teilzunehmen. Eine darüber hinausgehende Teilnahme am normalen Forenbetrieb des IZgMF ist "wuff" nicht gestattet.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Fairness, Blender, Ex-Teilnehmer, Troll, Schweiz, Anonymling, Kommunikation, Falschaussage, Suspendiert, Parolen, Hygienemängel, Stilfrage

Ex-Teilnehmer "wuff" bis 17. Februar 2013 freigeschaltet

Alexander Lerchl @, Sonntag, 17.02.2013, 20:41 (vor 2725 Tagen) @ H. Lamarr

Ex-Teilnehmer "wuff" hat sich per Mail bei uns gemeldet und verschiedene angebliche Falschaussagen beklagt, die er weder kommentieren noch berichtigen könne. Dies ist erweislich unwahr, denn "wuff" benutzt bekanntlich das Forum in seinem Schweizerischen Exil ebenso für Gegendarstellungen wie für die exzessive Schmähung des IZgMF. Dennoch räumen wir "wuff" bis 17. Februar 2013 (Mitternacht) aus freien Stücken und als Zeichen von Fairness das Recht ein, sich zu angeblichen Falschaussagen zu äußern und an daraus möglicherweise resultierenden Diskussionen teilzunehmen. Eine darüber hinausgehende Teilnahme am normalen Forenbetrieb des IZgMF ist "wuff" nicht gestattet.

Hm....

kommt da noch was in den nächsten 3,5 Stunden? Normalerweise ist Meister "wuff" um diese Zeit schon bettfertig. Aber vielleicht bastelt er ja noch an einem gigantischen, finalen Anti-Everything posting.

[image]
Quelle: http://nachrichten.t-online.de/

(Dem Vernehmen nach ist links "wuff" mit einer Vodoo-AL-Puppe und rechts der Einschlag des postings in einer unbewohnten Einöde zu erkennen).

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Ex-Teilnehmer "wuff" ab 18. Februar 2013 gesperrt

H. Lamarr @, München, Montag, 18.02.2013, 00:13 (vor 2725 Tagen) @ H. Lamarr

Dennoch räumen wir "wuff" bis 17. Februar 2013 (Mitternacht) aus freien Stücken und als Zeichen von Fairness das Recht ein, sich zu angeblichen Falschaussagen zu äußern und an daraus möglicherweise resultierenden Diskussionen teilzunehmen.

Die Frist ist abgelaufen, Ex-Teilnehmer "wuff" ist wieder gesperrt. Er hat keinen Versuch unternommen, sich während der Freischaltphase auch nur ins Forum einzuloggen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Schweigen, Feigling, Untätig

Ex-Teilnehmer "wuff" ab 18. Februar 2013 gesperrt

Lilith, Montag, 18.02.2013, 06:18 (vor 2724 Tagen) @ H. Lamarr

Die Frist ist abgelaufen, Ex-Teilnehmer "wuff" ist wieder gesperrt. Er hat keinen Versuch unternommen, sich während der Freischaltphase auch nur ins Forum einzuloggen.

Seine "Enttarnung" hatte er erfolgreich ungeschehen gemacht. Danach bestand kein Grund mehr für ihn, sich hier einzufinden.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Ex-Teilnehmer "wuff" ab 18. Februar 2013 gesperrt

Alexander Lerchl @, Montag, 18.02.2013, 07:03 (vor 2724 Tagen) @ Lilith

Die Frist ist abgelaufen, Ex-Teilnehmer "wuff" ist wieder gesperrt. Er hat keinen Versuch unternommen, sich während der Freischaltphase auch nur ins Forum einzuloggen.

Seine "Enttarnung" hatte er erfolgreich ungeschehen gemacht. Danach bestand kein Grund mehr für ihn, sich hier einzufinden.

So sehe ich das auch. Alternativ könnte es auch einfach Feigheit sein.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Ex-Teilnehmer "wuff" ab 18. Februar 2013 gesperrt

Roger @, Montag, 18.02.2013, 07:17 (vor 2724 Tagen) @ Alexander Lerchl

So sehe ich das auch. Alternativ könnte es auch einfach Feigheit sein.

Das Letztere ist m.M. auch der Grund. :yes:

Ex-Teilnehmer "wuff" ab 18. Februar 2013 gesperrt

H. Lamarr @, München, Montag, 18.02.2013, 12:24 (vor 2724 Tagen) @ Lilith

Die Frist ist abgelaufen, Ex-Teilnehmer "wuff" ist wieder gesperrt. Er hat keinen Versuch unternommen, sich während der Freischaltphase auch nur ins Forum einzuloggen.

Seine "Enttarnung" hatte er erfolgreich ungeschehen gemacht. Danach bestand kein Grund mehr für ihn, sich hier einzufinden.

Die Enttarnung von "wuff" war nur der Anlass seiner kurzzeitigen Wiederfreischaltung hier im Forum. Der Grund war ein anderer, nämlich "wuff"s Klagen, er könne auf hier angeblich gegen ihn gerichtete Falschaussagen nicht reagieren. Derart klagte er schon vor seiner Enttarnung im GHz-Forum. Dass er die Chance zur Richtigstellung jetzt ungenutzt verstreichen ließ ist einer dieser Widersprüche, mit den die Anti-Mobilfunk-Szene immer wieder Stirnrunzeln verursacht. Den Grund seiner plötzlichen Passivität ist mir unbekannt. Zu feige zum Erwidern ist "wuff" mMn nicht, vielleicht hat ihn ein "Gebrechen" daran gehindert, tätig zu werden, oder er wurde von einer Lawine verschüttet ;-). Sein Einwand, "Falschaussagen" hilflos ausgeliefert zu sein, zieht jedenfalls nicht mehr.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Klarstellung, Nazi-Keule, Feigling, Hasstiraden, Bösartig, Entlarvend

Ex-Teilnehmer "wuff" ab 18. Februar 2013 gesperrt

Alexander Lerchl @, Montag, 18.02.2013, 14:15 (vor 2724 Tagen) @ H. Lamarr

Den Grund seiner plötzlichen Passivität ist mir unbekannt. Zu feige zum Erwidern ist "wuff" mMn nicht, vielleicht hat ihn ein "Gebrechen" daran gehindert, tätig zu werden, oder er wurde von einer Lawine verschüttet ;-). Sein Einwand, "Falschaussagen" hilflos ausgeliefert zu sein, zieht jedenfalls nicht mehr.

Gestern Abend war er jedenfalls noch aktiv, ein Gebrechen oder eine Lawine scheidet daher aus. Feige muss auch nicht unbedingt allgemeine Feigheit bedeuten, sondern in diesem Fall wahrscheinlich das Überdenken der möglichen Konsequenzen und der Entschluss, sich besser nicht zu äußern.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum