Psychosomatik macht selbst vor Herzinfarkten nicht halt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 02.02.2013, 01:11 (vor 4098 Tagen)

Sechsmal wird der erfolgreiche Unternehmer mit Blaulicht in die Notaufnahme der Klinik gebracht. Der Verdacht ist immer wieder derselbe: Herzinfarkt. Alle Symptome deuten darauf hin - stechender Schmerz in der linken Brustseite, ausstrahlend in den linken Arm, Atemnot, Schweißausbruch, Herzrasen. Von Mal zu Mal untersuchen die Ärzte ihn genauer - von EKG und Blutuntersuchung bis hin zum Herzkatheter.

Schließlich findet der Mann über einen gemeinsamen Freund den Weg zu mir, in die psychosomatische Sprechstunde.

zum Beitrag ...

Kommentar: Der Auslöser der alarmierenden körperlichen Symptome des Patienten war kein sich anbahnender Herzinfarkt, der Mann ist organisch völlig gesund, sondern ein Partnerkonflikt, der in einer Psychotherapie gut gelöst werden konnte. Das Beispiel zeigt, wie täuschend echt die Symptome bei psychosomatischen Leiden seien können. Gefühlte Elektrosensibilität ist im Vergleich zu gefühltem Herzinfarkt ja noch nachgeradezu harmlos.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Psychosomatik

Psychosomatik am Telefon

Lilith, Montag, 04.02.2013, 01:32 (vor 4096 Tagen) @ H. Lamarr

Kommentar: Der Auslöser der alarmierenden körperlichen Symptome des Patienten war kein sich anbahnender Herzinfarkt, der Mann ist organisch völlig gesund, sondern ein Partnerkonflikt, der in einer Psychotherapie gut gelöst werden konnte. Das Beispiel zeigt, wie täuschend echt die Symptome bei psychosomatischen Leiden seien können. Gefühlte Elektrosensibilität ist im Vergleich zu gefühltem Herzinfarkt ja noch nachgeradezu harmlos.

Das sieht Aufzählungsexperte "wuff" ganz anders, und natürlich dramatischer:

"Meist wird übersehen, dass die Geräte, welche am psychosozialen Stress mit beteiligt sind, wie Mobiltelefone, Computer, Unterhaltungselektronik etc. die Benutzer mit den verschiedenartigsten EMF (elektromagnetische, elektrische und magnetische Felder) bestrahlen. Diese können pysikalischen Stress auslösen, regen jedenfalls dieselben Stressachsen an, welche durch psychosozialen Stress aktiviert werden. In vielen Fällen werden physiologische Prozesse, die zu Stressfolgeerkrankungen wie Burnout, Depression, Probleme mit der Blutzirkulation etc. führen, auch ohne besondere psychosoziale Ursachen sondern allen durch EMF, ausgelöst. In wohl noch mehr Fällen verstärken die physikalischen Ursachen die psychosozialen."

Sprich, wer Wut hat und dann auch noch zum Telefon greift, empfindet aufgrund der einsetzenden Bestrahlung nicht mehr nur Wut, sondern richtigen Hass. Die Leute drehen dann geradezu durch.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Humor, Slapstick

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum