Der Stoff zum Träumen für Alfred aus Bruchköbel (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 29.01.2013, 13:25 (vor 2502 Tagen)

Das ist der Stoff, den Alfred braucht, um im Hese und Schweizer Forum Alarm zu schlagen.

Krankenkassen warnen Zahl der Burnout-Fälle steigt dramatisch
Psychische Krankheiten nehmen in Deutschland drastisch zu. Alleine die Zahl der Krankheitstage wegen Burnout hat sich binnen acht Jahren um das 18-fache gesteigert. Krankenkassen fordern Maßnahmen.
Quelle: Stern

Nun warten wir ab bis Eva dem Geschmäkle Salz und Pfeffer bei mischt. Hmmm

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Burnout, Trio

Der Stoff zum Träumen für Alfred aus Bruchköbel

Lilith, Mittwoch, 30.01.2013, 08:41 (vor 2501 Tagen) @ KlaKla

Das ist der Stoff, den Alfred braucht, um im Hese und Schweizer Forum Alarm zu schlagen.

Krankenkassen warnen Zahl der Burnout-Fälle steigt dramatisch
Psychische Krankheiten nehmen in Deutschland drastisch zu. Alleine die Zahl der Krankheitstage wegen Burnout hat sich binnen acht Jahren um das 18-fache gesteigert. Krankenkassen fordern Maßnahmen.
Quelle: Stern


Es sind die Sendemasten. Nicht etwa das überdrehte Gewinnstreben in einer Gesellschaft des gnadenlosen Wettbewerbs, die neben Gewinnern offenbar zwangsläufig auch Verlierer produziert. Nein, die Funkmasten sind es. Die sind schuld.

Die schlichte Botschaft der Mobilfunkgegner an solche Menschen, die im allgegenwärtigen Wettrennen auf der Strecke bleiben, ihre Arbeit und ihren gesellschaftlichen Halt verlieren, gar erkranken, sie lautet: Konzentriert Euch auf die Sendemasten.

Mobilfunkgegner sind demnach im besten Falle Verharmloser, deren selbstgewählter Job es zu sein scheint, in der Suche nach gesellschaftlichen und politischen Ursachen für Verwirrung zu sorgen. Im schlimmsten (m.E. wahrscheinlichen) Falle sind es Ideologen, die das alles mit Absicht und mit Hintergedanken betreiben, innerlich befeuert durch ein autoritäres Menschen- und Gesellschaftsbild.

("Alfred" ist ja übrigens einer, der im rechten hese-Forum als mutmaßlicher "Hesse" so vehement wie einfältig für den Breitbandausbau eintritt. Also für das noch schnellere, multikanalige Eintreffen, Bearbeiten und Absenden von Daten. Für noch rasanteres Online-Gaming, Chatten und Netzwerken. So verbeisst sich der dumme alte Kater immer wieder wütend im eigenen Schwanz.)

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Breitbandausbau

Der Stoff zum Träumen für Alfred aus Bruchköbel

KlaKla, Mittwoch, 30.01.2013, 12:22 (vor 2501 Tagen) @ Lilith

Es sind die Sendemasten. Nicht etwa das überdrehte Gewinnstreben in einer Gesellschaft des gnadenlosen Wettbewerbs, die neben Gewinnern offenbar zwangsläufig auch Verlierer produziert. Nein, die Funkmasten sind es. Die sind schuld.

Stimme ich dir zu, aber die Wasserträger durchsuchen das Internet um auf Wellen ein wenig mit zu reiten. Da sie selbst wie bekannt nichts in den vergangen Jahren auf die Beine zu stellen vermochten. Dies liegt nVn auch daran, dass die kommerziellen Interessen sehr Vielschichtig sind. Der eine verkauft Messgeräte, Messungen der andere Seminare, Abschirmung, Heilende Steine, Pyramiden ja sogar Quarzsand und wohl auch Sitzungen beim Heilpraktiker und Globuli nicht zu vergessen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Globulies, Schutzprodukt

Es gibt auch Großverdiener als Nutznießer

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 30.01.2013, 17:13 (vor 2501 Tagen) @ KlaKla

Es sind die Sendemasten. Nicht etwa das überdrehte Gewinnstreben in einer Gesellschaft des gnadenlosen Wettbewerbs, die neben Gewinnern offenbar zwangsläufig auch Verlierer produziert. Nein, die Funkmasten sind es. Die sind schuld.

Stimme ich dir zu, aber die Wasserträger durchsuchen das Internet um auf Wellen ein wenig mit zu reiten. Da sie selbst wie bekannt nichts in den vergangen Jahren auf die Beine zu stellen vermochten. Dies liegt nVn auch daran, dass die kommerziellen Interessen sehr Vielschichtig sind. Der eine verkauft Messgeräte, Messungen der andere Seminare, Abschirmung, Heilende Steine, Pyramiden ja sogar Quarzsand und wohl auch Sitzungen beim Heilpraktiker und Globuli nicht zu vergessen.

(Hervorhebung von mir)

Diese Dinge sind unterschiedlich teuer und allesamt nutzlos.

Viel teurer sind Apparate und Programme, die sich eine Privatperson kaum leisten kann, die aber dennoch als Spin-off der seit einer gefühlter Ewigkeit geführten Mobilfunkdebatte Abnehmer finden. Die Rede ist von teuren Messsonden, Kunstköpfen, Software, Prüfsonden usw. zur Ermittlung von SAR-Werten usw. von Handys. Vertreiber dieser Dinge haben keinerlei Interesse daran, dass die Debatte abebbt.

Der Schweizer Professor Niels Kuster ist nicht nur der Gründer der IT'IS Foundation, sondern einer Reihe weiterer Unternehmen, z.B. der SPEAG (ansehen!) mit Dependancen in Korea und Indien.

Da besteht mMn ein Zusammenhang, den ich Ende nächster Woche konkretisieren werde.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Interessenkonflikt, Kuster, IT'IS Foundation, ETHZ

Es gibt auch Kleinverdiener als Nutznießer

charles ⌂ @, Mittwoch, 30.01.2013, 17:48 (vor 2501 Tagen) @ Alexander Lerchl

Hallo Alexander Lerchl,

Sie schrieben: *Diese Dinge sind unterschiedlich teuer und allesamt nutzlos.*

Sie sind der Ratten-Spezialist von Bremen, aber ich bezweifle, ob Sie jemals einen Elektrosensitiven untersucht haben, und den Einfluss von diesen Dinge auf den menschlichen Körper gemessen haben.

Also, ohne jemals praxisbezogene Untersuchungen unternommen zu haben ist Ihre Bemerkung, basiert auf rein theoretische Überlegungen, wie Gerede in eine Kneipe.
Einfach, Sie haben keine Ahnung.

Ich würde wetten, dass ein versiegelte Rotolabo Probenfläschchen aus Borosilikat von 2 ml, ein ClaeSmog, Ihre Rattenversuche gewaltig durcheinander bringen kann.
Wenn Personen, wenn sie so etwas auf ihr Körper tragen, zuerst mal einige Tagen sehr krank sind (Durchfall und Kopfschmerzen) und dann mit öffentliche verkehrsmittel reisen können und in Hotels schlafen, die vollbestückt sind mit Wifi, kann man derartige Dinge nicht als nutzlos betrachten.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

zu Charles

Roger @, Mittwoch, 30.01.2013, 20:34 (vor 2501 Tagen) @ charles

Ist wohl schon Karneval, bei Charles . Wiedermal so Helau und Alaaf .

1 x Claesmog für "Spatenpauli"

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 30.01.2013, 22:57 (vor 2501 Tagen) @ charles

Ich würde wetten, dass ein versiegelte Rotolabo Probenfläschchen aus Borosilikat von 2 ml, ein ClaeSmog, Ihre Rattenversuche gewaltig durcheinander bringen kann.
Wenn Personen, wenn sie so etwas auf ihr Körper tragen, zuerst mal einige Tagen sehr krank sind (Durchfall und Kopfschmerzen) und dann mit öffentliche verkehrsmittel reisen können und in Hotels schlafen, die vollbestückt sind mit Wifi, kann man derartige Dinge nicht als nutzlos betrachten.

Also gut, "Charles", hiermit bestelle ich bei Ihnen zu Testzwecken 1 x ClaeSmog. Die Lieferadresse finden Sie im Impressum. Ich möchte das Produkt testen und einen Erfahrungsbericht darüber schreiben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Elektrosmog-Schutzprodukte, ClaeSmog

1 x Claesmog für "Spatenpauli"

hans, Freitag, 15.02.2013, 12:28 (vor 2485 Tagen) @ H. Lamarr

Also gut, "Charles", hiermit bestelle ich bei Ihnen zu Testzwecken 1 x ClaeSmog. Die Lieferadresse finden Sie im Impressum. Ich möchte das Produkt testen und einen Erfahrungsbericht darüber schreiben.

Ist die Bestellung schon eingetroffen?

1 x Claesmog für "Spatenpauli" - Test läuft

H. Lamarr @, München, Samstag, 16.02.2013, 00:03 (vor 2484 Tagen) @ hans

Also gut, "Charles", hiermit bestelle ich bei Ihnen zu Testzwecken 1 x ClaeSmog. Die Lieferadresse finden Sie im Impressum. Ich möchte das Produkt testen und einen Erfahrungsbericht darüber schreiben.

Ist die Bestellung schon eingetroffen?

Ja, "Charles" hat sich nicht lumpen lassen und mir unverzüglich ein Exemplar zum Ausprobieren geschickt. Das finde ich ausgesprochen mutig von ihm, ich hatte - ehrlich gesagt - nicht damit gerechnet. Bei mir hat er damit wieder einmal Sympathiepunkte gemacht. Ein Esoteriker vor dem Herrn bleibt er für mich aber trotzdem.

Seit 2. Februar ist "ClaeSmog" bei mir im Dauertest, um auch als "Gesunder" eine Wirkung zu provozieren, praktiziere ich ein erhebliche Überdosierung, indem ich das Fläschchen Tag und Nacht um den Hals trage. Ich habe mich schon so dran gewöhnt, dass ich mir "ClaeSmog" nur noch beim Duschen und Baden gewahr werde.

Zwei E-Mail-Anläufe, Frau W. als Probandin zu gewinnen, sind leider gescheitert. Sie reagierte zwar beide male, war aber so mit der Verabreichung von Verbalinjurien beschäftigt, gerichtet an meine Person, dass sie mit keiner Silbe auf die Frage einging, ob sie denn nun bereit sei, "ClaeSmog" probehalber und unentgeltlich zu testen. Trotz allem eine für mich unerwartete Reaktion: In Ihrer subjektiv empfundenen E-Smog-Notlage dachte ich, sie greife nach jedem Strohhalm. Tut sie aber in keiner Weise. Reden & Handeln, das sind zwei Planeten, dazwischen ist - bei manchen - interstellarer Raum.

So teste jetzt also zuerst ich und dann ist meine Frau dran (mit Testen natürlich). Am Schluss werde ich fürs Forum einen Testbericht verfassen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

1 x Claesmog für "Spatenpauli"

H. Lamarr @, München, Dienstag, 05.08.2014, 11:31 (vor 1949 Tagen) @ H. Lamarr

Ich möchte das Produkt testen und einen Erfahrungsbericht darüber schreiben.

"Charles", welchen Endverkaufspreis hat so ein "Claesmog"-Fläschchen, und - Hand aufs Herz - wie viele davon haben Sie bislang verkauft?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Systematische Diebereien?

Lilith, Donnerstag, 31.01.2013, 00:20 (vor 2500 Tagen) @ KlaKla

Das ist der Stoff, den Alfred braucht, um im Hese und Schweizer Forum Alarm zu schlagen.

Krankenkassen warnen Zahl der Burnout-Fälle steigt dramatisch
Psychische Krankheiten nehmen in Deutschland drastisch zu. ...
Quelle: Stern

Nun warten wir ab bis Eva dem Geschmäkle Salz und Pfeffer bei mischt. Hmmm

Auch bei hese und gigaherz ist dieses Thema auf dem Radar. Immer wieder.

Es ist die Vermutung nicht weit hergeholt, dass die dortigen Mobilfunk-Alarmisten sich über jeden mobilfunkalarmfähigen Erkrankten freuen. Die Leut' sind mit so einem auffälligen Eifer hinter diesen Geschichten her. Jeder angeblich Mobilfunk-Kranke ist ihnen offensichtlich zugleich Bestätigung und tiefe Befriedigung: Wieder mal recht gehabt. Der Funkmast ist an allem schuld!

Auffallend ist dabei, mit welcher dreisten Leichtigkeit der "Hesse" bzw. "Mahner" einfach so Texte aus fremden Quellen zusammenrafft und ungeniert in die genannten Foren kopiert. Man findet in "seinen" Beiträgen "Zitate" in oft großzügiger Länge, die bei genauem Hinsehen bloße Kopien urheberrechtlich geschützter Texte sind. Ab und zu setzt er zwar einen extrafett als "Kommentar" bezeichneten Alibisatz darunter, damit es aussieht, als handele es sich bei dem Posting um einen Diskussionsbeitrag. Wagt es aber jemand, mitzudiskutieren, pöbelt er unverschämt herum, bis wieder Stille herrscht.

Das sieht denn doch stark nach einer systematischen Vorgehensweise aus. Der erkennbare Zweck scheint dabei, anderer Leute geistiges Eigentum zusammenzutragen, um es frech im eigenen Sinne zu nutzen. Auf diese Weise entstehen in den genannten Foren Sammlungen einseitig selektierter Textbeiträge, die aus fremden Federn stammen. Diese Texte sind aber ursprünglich nicht dafür geschrieben worden, Bestandteil eines virtuellen "Buches" zu sein, das Wissenschaft, Staat und Institutionen anklagt. Würden die Urheber, deren Rechte hier vermutlich verletzt werden, die Tragweite erkennen, dann wären wohl Reaktionen zu erwarten.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Pöbeln, Nazi-Keule, Diebereien

Der Stoff zum Träumen für Alfred aus Bruchköbel

Kuddel, Donnerstag, 31.01.2013, 19:17 (vor 2500 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 31.01.2013, 19:42

Krankenkassen warnen Zahl der Burnout-Fälle steigt dramatisch
Psychische Krankheiten nehmen in Deutschland drastisch zu. Alleine die Zahl der Krankheitstage wegen Burnout hat sich binnen acht Jahren um das 18-fache gesteigert. Krankenkassen fordern Maßnahmen.
Quelle: Stern


Es ist gar nicht nötig, hier irgendwelche abstrusen und hochkomplexen Theorien in Richtung Elektrosmog zu entwickeln, weil es viel plausiblere Erklärungsmodelle für einen möglichen Zusammenhang => Anstieg Mobitelefonie zu "Burn-Out" gibt.

Das Mobiltelefon ermöglicht die immerwährende Kontrolle/Erreichbarkeit des Arbeiters/Angestellten und das fördert den Dauerstress, bis in die Freizeit hinein.

Siehe z.B.>hier< bei der Süddeutschen:

Gemäß einem Lehrsatz der Scholastik gilt:

Steht man vor der Wahl mehrerer möglicher Erklärungen für dasselbe Phänomen, soll man diejenige bevorzugen, die mit der geringsten Anzahl an Hypothesen auskommt und somit die „einfachste“ Theorie darstellt.

K

Tags:
Krankenkasse, Burnout

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum