Dr. Klinghardt erobert Amerika (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 20.01.2013, 15:02 (vor 2557 Tagen)

Dr. Dietrich Klinghardt hat hier im Forum schon seine Spuren als Elektrosmog-Alarmkritiker hinterlassen, er wirkt auch in der brasilianischen Funklochklinik des Dr. Mutter.

Jetzt ist Klinghardt auch bei den Mobilfunkgegnern in den USA angekommen: Das "EMR Policy Institute" von Janet Newton (das sind die, die einst eine Petition zugunsten der BioInitiative starteten), organisierte am 17. Januar 2013 eine Telekonferenz mit dem umstrittenen Mediziner.

In der Werbung für diese Veranstaltung heißt es:

Dr. Klinghardt has observed the health effects of electrosmog for decades. He has also explored their relationship to mercury poisoning and Lyme Disease, and reasonable solutions for people whose health is impacted by dirty electricity and wireless devices.
See: http://www.klinghardtacademy.com/BioData/Dr-Dietrich-Klinghardt.html

Damit also schaffte es der Alarmkritiker, auch in den USA den Fuß in die Tür zu bekommen.

Zum Prozedere der Telekonferenz: Writer Katie Singer will interview Dr. Klinghardt. Ms. Singer's next title, An Electric Silent Spring: How Electrosmog Affects Health and Wildlife, will be published in May 2013 by Rudolph Steiner Books.

After Ms. Singer interviews Dr. Klinghardt, we will open the teleconference to questions from participants.

So also läuft das.

Ein anderes Werbevideo von und mit Dr. Klinghardt ist <hier> zu bestaunen, es geht um das Elektrosmog-Streitthema Nummer 1 in USA: Smart Meter (Oktober 2012). Kommentar von "Paula" dort: Ich gehöre zu den glücklichen, die diese Smart Meter und ihre schädlichen Wellen hören können. Diese Geräte sind so, wie es der Doktor beschreibt.

Ach, herrjeh! Ich würde "Paula" die Diagnose F20.0 stellen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mutter, Funklochklinik, dirty, Rudolf-Steiner, Repräsentant, Klinghardt, Danscheid, Wanderprediger

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum