Wulf-Dietrich Rose verkauft Domain elektrosmog.com (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 26.11.2012, 00:30 (vor 2548 Tagen)

Betriebswirt Wulf-Dietrich Rose ist seit 1997 Domaininhaber der kommerziellen Anti-E-Smog-Website www.elektrosmog.com und Erfinder der Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF. Rose war bis vor rund zehn Jahren als Elektrosmog-Experte vorwiegend in Österreich unterwegs und vertrat zuletzt die für die Szene ketzerische Ansicht: besser mehr leistungsschwächere Mobilfunk-Basisstationen in der Fläche verteilt als wenige leistungsstarke Stationen.

Rose, der inzwischen auf den Kanarischen Inseln leben soll, stellt nun - vermutlich aus Altersgründen - seine Domain elektrosmog.com zum Verkauf, wohlgemerkt nur die Domain, nicht den bisherigen Inhalt (Content) der Website. Interessenten können <hier> bieten, sollten sich aber auf einen drei- bis vierstelligen Betrag einrichten.

Einer unbestätigten Wirtschaftsmeldung zufolge ist der Anti-Mobilfunk-Verein Diagnose-Funk bereits neuer Domain-Inhaber.

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
IGEF, Rose

www.elektrosmog.com wertvoll wie sauer Bier

H. Lamarr @, München, Samstag, 28.11.2015, 20:52 (vor 1450 Tagen) @ H. Lamarr

Rose, der inzwischen auf den Kanarischen Inseln leben soll, stellt nun - vermutlich aus Altersgründen - seine Domain elektrosmog.com zum Verkauf ...

Und das tut er noch immer. Gemäß dieser Statistik ist das Interesse allerdings eher mau. Ganze zwölf Gebote sind bislang eingegangen, da die Domain noch immer zum Verkauf steht, wurde augenscheinlich ein Mindestgebot unbekannter Höhe bisher von keinem Bieter erreicht.

Womöglich wird der Domain-Eigner Opfer der eigenen Blendung. Denn immer wieder einmal springen Politiker und unerfahrene Geschäftemacher auf den Elektrosmog-Zug auf in dem Irrglauben, zig Tausende Mobilfunkgegner zu erreichen. Die tatsächliche Zahl weiß niemand, sie dürfte sich inklusive Trittbrettfahrern schätzungsweise auf höchstens 300 bis 500 belaufen, Tendenz fallend. Herr Rose hätte 2004 seine Website verkaufen müssen, damals war sie wahrscheinlich 50-mal wertvoller als heute.

Im Selbstversuch habe ich 10 Dollar für die Site geboten. Das sei zu wenig, wurde ich von Verkaufshilfe Sedo ermahnt, 90 Dollar müssten es mindestens sein.

Nein danke, viel zu teuer.

Im Juni 2015 hat sich Wulf-Dierich Rose, der heute auf Teneriffa lebt, von der IGEF zurück gezogen und die Geschäftsführung in die Hände eines Hamburgers gelegt. Mehr dazu <hier>.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Trittbrettfahrer, IGEF, Rose

Brief + Kasten + Firma

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.11.2016, 13:19 (vor 1109 Tagen) @ H. Lamarr

Im Juni 2015 hat sich Wulf-Dierich Rose, der heute auf Teneriffa lebt, von der IGEF zurück gezogen und die Geschäftsführung in die Hände eines Hamburgers gelegt. Mehr dazu <hier>.

90 Euro Mindestgebot für die Website will keiner abgeben. Aus gutem Grund, W.-D. Rose gab zuletzt den Wert seiner IGEF mit bescheidenen 100 Britischen Pfund an. Oder anders gesagt: Herr Rose hält an seiner Firma alle 100 Anteile im Wert von je 1 GBP.

Ebenfalls nett ist die Erkenntnis: Am Sitz der IGEF in
69 GREAT HAMPTON STREET
BIRMINGHAM
B18 6EW
sitzt nicht nur die IGEF, sondern dort sitzen (derzeit) noch 8220 weitere Briefkastenfirmen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Briefkasten, Rose

Domain elektrosmog.com noch immer zu haben

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.11.2018, 19:09 (vor 353 Tagen) @ H. Lamarr

Rose, der inzwischen auf den Kanarischen Inseln leben soll, stellt nun - vermutlich aus Altersgründen - seine Domain elektrosmog.com zum Verkauf, wohlgemerkt nur die Domain, nicht den bisherigen Inhalt (Content) der Website. Interessenten können <hier> bieten, sollten sich aber auf einen drei- bis vierstelligen Betrag einrichten.

Das Verkaufsangebot für die Domain elektrosmog.com steht heute, nach sechs Jahren, noch immer bei dem Domain-Händler Sedo im Netz, ebenso das Mindestgebot von 90 Euro. Das aber will anscheinend niemand abgeben. Sedo zufolge hat es bis dato zwölf Gebote gegeben, fünf untote Beobachter sollen auf der Lauer liegen. Die Website www.elektrosmog.com ist im Netz weiterhin erreichbar, der wahllos zusammengeschusterte Inhalt schürt aufdringlich Ängste gegenüber Elektrosmog und zielt auf das Abschöpfen von Geld ab. Rose, der am 10. Dezember 78 wird, ist aus meiner Sicht der Teppichhändler unter den Mobilfunkgegnern, im nichtssagenden Impressum der Site wird er nicht genannt. Das Impressum lässt gleichwohl eine beträchtliche Angst des Websitebetreibers vor Abmahnungen erkennen. Aus gutem Grund, denn rechtssicher ist dieses Impressum, dem z.B. eine ladungsfähige Anschrift fehlt, nicht. Kennt jemand einen bösen Abmahnanwalt? Dann bitte Kontaktdaten ans IZgMF senden. Wer anderen aus niedrigen Beweggründen Angst vor Elektrosmog macht, der hat es mMn redlich verdient, dass ihm Angst vor einer Abmahnung gemacht wird.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Nicht zu fassen: Wulf-Dietrich Rose

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.11.2018, 19:45 (vor 353 Tagen) @ H. Lamarr

Das Impressum lässt gleichwohl eine beträchtliche Angst des Websitebetreibers vor Abmahnungen erkennen. Aus gutem Grund, denn rechtssicher ist dieses Impressum, dem z.B. eine ladungsfähige Anschrift fehlt, nicht. Kennt jemand einen bösen Abmahnanwalt? Dann bitte Kontaktdaten ans IZgMF senden. Wer anderen aus niedrigen Beweggründen Angst vor Elektrosmog macht, der hat es mMn redlich verdient, dass ihm Angst vor einer Abmahnung gemacht wird.

Schade, das wird wohl nichts, denn der schlaue Herr Rose hat vorgesorgt. Bevor er als Deutscher mit Wohnsitz Spanien und Firmensitz UK zur Verantwortung gezogen werden kann, schaut er sich voraussichtlich schon die Radieschen von unten an.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Trick, Rose, Impressum

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum