Umgang mit Kritiker zum internationalen Ärzteappell 2012 (Allgemein)

KlaKla, Montag, 08.10.2012, 18:44 (vor 2621 Tagen)

Die berechtigte Kritik von Charles zum Remake Freiburger Appell 2012 sorgt im Hese-Forum für fieses treten.

Es ist lange bekannt, dass Charles Nutznießer (Baubiologe) ist. Daher ist es mMn auch verständlich, dass er die Esoterik in seine Argumentation einbaut. Für mich ist, dass zwar Unsinn aber jeder darf, glauben, an was er will.

Wer daran interessiert ist, dass die Baubiologie als seriös wahrgenommen wird, der bekämpft Leute wie Charles oder Eva W. indem man sie ausschließt und/oder beleidigt. Das haben die beiden mMn nicht verdient. Sie haben die Debatte lange Zeit angeheizt, wie kein Anderer. Das Verhalten von Surfer ist mies, macht aber deutlich, wie mit Kritik verfahren wird. So ist es nicht verwunderlich, dass man zum Remake keine Reaktionen im Hese oder Schweizer-Forum findet, nur Copy/Past.

An Hese/Schweizer-Forum, wenn ihr jetzt nachzieht und unter neuen/alten Usernamen Kommentare verfasst, ändert das auch Nichts mehr. Denn es ist lange bekannt, wie Ihr euer Forum mit Beiträgen füllt.

Verwandte Thread
Hese-Forum Allgemein – Pinwand statt Diskussionsforum
Täuschung durch Mehrfachpseudonymen
Zensur in Foren

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Peinlich, Retraktion

Umgang mit Kritiker zum internationalen Ärzteappell 2012

charles ⌂ @, Montag, 08.10.2012, 19:25 (vor 2621 Tagen) @ KlaKla

Moment mal.
Sie werfen hier zwei unterschiedliche Sachen in einen Topf.

Ja, ich bin Baubiologe, aber das hat gar nichts mit Esoterik zu tun.
Ich messe ausschliesslich mit hochwertige elektronische Messgeräte.
Ich bin sogar Beta-Tester, und verfüge über Geräte und Antennen, die es sonst nirgendwo gibt. Ein Pendel oder Biotensor oder dergleichen benütze ich niemals.

Daneben habe ich Erfahrung als Therapeuten, speziell mit Frequenztherapie (Rife/CLark).
Damit haben wir in die Familie erstaunliche Ergebnisse.
Seit einige Tagen habe ich auch Russische Apparatur, welche mit Millimeterwellen arbeitet, und auch positive Ergebisse zeigt.

Da mein Frau schwer elektrosensitiv war, haben wir im Laufe der Jahren vieles ausprobiert, und ich habe immer versucht die Quellen zu orten.
Seit mehr als drei Jahren wohnen wir in ein Mehrfamilienhaus, was vorher unmöglich war.
Die ERfahrungen welche wir gemacht haben stehen im 25Punktenplan.
Sicher, vieles ist *alternativ*, da die Schulmedizin bis her nichts gebracht hat.

Ich habe meinen 25Punktenplan kostenlos zur Verfügung gestellt, aber niemand ist verpflichtet es zu folgen.
Ich bekomme ständig Fortgangsberichte von Personen die es verfolgen.

Wir haben unsere Erfahrungen geteilt, und jetzt versuchen Skeptiker in den Boden zu jagen, ohne es mal probiert zu haben.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Umgang mit Kritiker zum internationalen Ärzteappell 2012

KlaKla, Montag, 08.10.2012, 19:49 (vor 2621 Tagen) @ charles

Moment mal.
Sie werfen hier zwei unterschiedliche Sachen in einen Topf.

Ja, ich bin Baubiologe, aber das hat gar nichts mit Esoterik zu tun.
Ich messe ausschliesslich mit hochwertige elektronische Messgeräte. ...

Sicher messen sie mit guten Messgeräten. Das ändert aber nichts daran, dass bis heute kein EHS seine aufgestellten Behauptungen belegen konnte. Und bekannter maßen versetzt der Glaube schon mal Berge. Wenn sich jemand durch Reiki, Feng shui oder Qigong geheilt fühlt, ist das eben seine Überzeugung. Hat mit Esoterik aber nichts mit Wissenschaft zu tun.

Verwandte Threads
Irreführung in der Begriflichkeit - Ausbildung z. Baubiologen
Markus Kern Psychotherapeutische Medizin Kempten
Dilemma der Baubiologie

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Feng-Shui, Kempten, Kern, Fachkompetenz, Reiki, Qigong

Wissenschaftlich fundiertes Auftreten im Hese-Forum

KlaKla, Dienstag, 09.10.2012, 12:13 (vor 2620 Tagen) @ KlaKla

Denn es ist lange bekannt, wie Ihr euer Forum mit Beiträgen füllt.

Mit verbalen Entgleisungen. Super seriös und wissenschaftlich fundiert. :clap:

Ein Gedanke und v i e l e Namen. :rotfl: :rotfl: :rotfl:

--
Meine Meinungsäußerung

Diagnose von Prof. Dr. Alfred Hesse

H. Lamarr @, München, Dienstag, 09.10.2012, 12:49 (vor 2620 Tagen) @ KlaKla

Mit verbalen Entgleisungen. Super seriös und Wissenschaftlich fundiert. :clap:

Prof. Dr. Alfred Hesse hat jetzt erbarmungslos zurück geschlagen und den IZgMF-Machern folgende Diagnose gestellt:

"Bei den für den Misthaufen Verantwortlichen handelt es sich um sektiererische, psychotische Despoten!"

Ich find' ihn einfach süß!

Huch. Ist das psychotisch?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Diffamierung, Beschimpfung, Trio

Diffamierer sind ein Risiko

Lilith, Dienstag, 09.10.2012, 20:14 (vor 2620 Tagen) @ H. Lamarr

Prof. Dr. Alfred Hesse hat jetzt erbarmungslos zurück geschlagen und den IZgMF-Machern folgende Diagnose gestellt:

"Bei den für den Misthaufen Verantwortlichen handelt es sich um sektiererische, psychotische Despoten!"

Man nimmt diese Dummheiten natürlich inhaltlich nicht ernst.

Anzumerken ist aber, dass übermotivierte Foristen mit aggressivem Hang zum persönlichen Diffamieren, Anprangern und Mobben argloser Mitmenschen ein nicht zu unterschätzendes Risiko auch für die Betreiber der Diskussionsplattformen darstellen, auf denen sie sich austoben.

Leutchen wie "Hesse" und "wuff" betreiben ihr fragwürdiges Spiel erkennbar systematisch, wie eine Dauerberegnung, unter skrupelloser Nutzung der ihnen kostenlos gebotenen öffentlichen Plattform. Als hese-Verantwortlicher sollte man solche Leute konsequent abmahnen und auch nicht zögern, sie im Wiederholungsfall vom Hof zu jagen. Wenn es nämlich doch mal jemandem reicht und erst eine Anzeige oder ein Unterlassungsschreiben ins Haus geflattert ist, dann ist erst einmal der Betreiber der Dumme. Böses Erwachen garantiert.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Dauerbrenner, Unseriös, Knotenpunkt

Diffamierer sind ein Risiko

Christopher, Dienstag, 09.10.2012, 22:46 (vor 2619 Tagen) @ Lilith

Prof. Dr. Alfred Hesse hat jetzt erbarmungslos zurück geschlagen und den IZgMF-Machern folgende Diagnose gestellt:

"Bei den für den Misthaufen Verantwortlichen handelt es sich um sektiererische, psychotische Despoten!"

Leutchen wie "Hesse" und "wuff" betreiben ihr fragwürdiges Spiel erkennbar systematisch, wie eine Dauerberegnung, unter skrupelloser Nutzung der ihnen kostenlos gebotenen öffentlichen Plattform. Als hese-Verantwortlicher sollte man solche Leute konsequent abmahnen und auch nicht zögern, sie im Wiederholungsfall vom Hof zu jagen.

Na, da hat wohl jemand "von drüben" (nicht dieses drüben - das andere) mitgelesen...
Fehlt nur noch, daß man sich das Wörtchen "konsequent" zu Herzen nimmt. :yes:

Wobei, für eine Beleidigung hat die Formulierung schon fast schon lyrische Qualität. Auch wenn mir (wohl mangels Bildung) nicht klar ist, was ein "sektiererischer, psychotischer Despot" ist. Jedenfalls ein Ausdruck, den ich mir merken werde. Wenn ich mal jemanden beleidigen und gleichzeitig zum Lachen bringen will :)

Tags:
Brucköbel

Diffamierer sind ein Risiko

Lilith, Dienstag, 09.10.2012, 23:38 (vor 2619 Tagen) @ Christopher

Auch wenn mir (wohl mangels Bildung) nicht klar ist, was ein "sektiererischer, psychotischer Despot" ist.

Er meint vermutlich seinen ganz persönlichen Hitlerstalinpapst, der ihm immer dann auf dem Bildschirm erscheint, wenn die allmorgentlichen zwanghaften fünf Hassbuchstaben ("i-z-g-m-f !!!!!") in die Tastatur gedrückt sind.

Und er erklärte sich auch darüber hinaus - allen, die seine Intentionen bis jetzt noch nicht verstanden hatten:

"Zum Ausdruck sollte gebracht werden, dass es sich hierbei um ein Diffamierungs- und Desinformationscenter handelt, deren Protagonisten wegen permanenter diskreditierender Inszenierungen nicht ernst genommen werde können. Bei vielen Beiträgen sind psychopathologische Symbtome klar erkennbar."

Merkwürdig ist dabei: "Hesse" ist (dicht hinter dem Schweizer "wuff") einer derer, die das IZgMF so ernst nehmen wie überhaupt auf der Welt rein gar nichts sonst. Das sieht man an der Intensität seiner manischen Dauerbeschäftigung damit, die deutlich närrische Züge trägt und folgerichtig die entsprechenden Geistesfrüchte hervorbringt, siehe oben. Wie im absichtlichen Widerspruch zu sich selbst behauptet er aber dennoch so zwanghaft wie pflichtbesessen, sein täglich' Lieblingshassobjekt könne "nicht ernst genommen werden".

Still ist es übrigens derzeit um den wuff geworden. Lebt er in Trauer, weil sein Meister Jakob verstummt ist? Was ist da denn überhaupt los, in der Schweiz? Steht das Wahrheitswerk Gigaherz vor dem Exitus? Liegen bereits Kondolenzlisten aus?

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Diagnose von Prof. Dr. Alfred Hesse

Kuddel, Dienstag, 09.10.2012, 21:09 (vor 2620 Tagen) @ H. Lamarr

"Bei den für den Misthaufen Verantwortlichen handelt es sich um sektiererische, psychotische Despoten!"

Manche übereifrigen MF-Kritiker neigen dazu, von sich auf andere zu schließen.

Diagnose von Prof. Dr. Alfred Hesse

Lilith, Dienstag, 09.10.2012, 22:40 (vor 2619 Tagen) @ Kuddel

Manche übereifrigen MF-Kritiker neigen dazu, von sich auf andere zu schließen.

Stilblüte vom Oberkritiker:

"Bei vielen Beiträgen sind psychopathologische Symbtome klar erkennbar."

Da war (hicks!) wohl schon die dritte Fblasche leergedrungn gwesn...

(hicks!)

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Symptome

Komiker bevorzugt

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 10.10.2012, 01:19 (vor 2619 Tagen) @ Lilith

Stilblüte vom Oberkritiker:

Auch der Moderator des hese-Forum macht seinen Laden unfreiwillig zur Lachnummer. Denn er hat den Auswurf von Prof. Dr. Alfred Hesse freundlicherweise zwar getilgt, dies aber dann so begründet:

"Solche Bemerkungen sind nicht witzig, darum wurde der Satz gelöscht."

Womit er einen lang gehegten Verdacht bestätigt: Im hese-Forum sind Komiker gefragt.

Ich bewerbe mich dort mal damit:

Alfred, wenn ich ein sektiererischer, psychotischer Despot bin, dann bist du der Beweis, dass ein Leben nach dem Hirntod möglich ist.

Abgelehnt?
Schade!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Bruchköbel

Komiker bevorzugt

Doris @, Mittwoch, 10.10.2012, 12:53 (vor 2619 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Doris, Mittwoch, 10.10.2012, 13:19

Ich bewerbe mich dort mal damit:

Alfred, wenn ich ein sektiererischer, psychotischer Despot bin, dann bist du der Beweis, dass ein Leben nach dem Hirntod möglich ist.

Abgelehnt?
Schade!

Die Antwort auf Ihr Posting kam postwendend. Dieses Mal legt sich ein "Alex" ins Zeugs solche Antworten zu schreiben, die vorher ein "user" oder früher mal ein "lacher" usw. geschrieben hat. (Stil, Formatierung und Platzierung der entsprechenden Smileys sind immer dieselben). Ich verlinke nicht auf so einen Müll, gehe davon aus, dass er bereits entdeckt wurde oder noch wird.

Als früher schwer aktives, mittlerweile nur noch lesende/mehr passives Mitglied bin ich emotional recht weit entfernt von der Sache. Dennoch möchte ich meinen Senf zu Entwicklung in den Foren geben.

Es sind erwachsene Menschen die sich ins Zeugs legen, die teilweise auch Frau und Kinder haben. Teilweise sind es wohl auch schon alte Menschen, die vielleicht auch schon Enkelkinder haben. Was können solche Menschen ihren Kindern und Enkelkinder für Vorbilder sein und ihnen mit auf den Weg geben, wenn sie sich auf so unqualifizierte Weise im Netz ausleben.

Für mich - selber Mutter von zwei Söhnen - war das irgendwann mal mit ein entscheidender Punkt mich aus derartigen Diskussionen auszuklinken, da ich keinen Sinn darin sehe unbelehrbaren, kritikresistenten, aber auch teilweise geistig verwirrten Menschen die jegliches Maß und Ziel verloren haben und auch jeglichen Stil missen lassen, meine Zeit zu widmen. Aber so bin ich auch noch Tochter und mir wäre es hochnotpeinlich, wenn sich meine Eltern auf so einem Niveau im Internet bewegen würden.

MMn braucht man gar nicht so weit suchen, warum manche Jugendliche entgleisen,.... schauen wir einfach mal von welchen nächsten Vorbildern sie in ihrem Heranwachsen geprägt werden.

Tags:
Kritikresistent

Komiker bevorzugt

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.10.2012, 00:59 (vor 2618 Tagen) @ Doris

Dennoch möchte ich meinen Senf zu Entwicklung in den Foren geben.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, gefällt Ihnen der Umgangston nicht, der in den Foren angeschlagen wird. Ja?

Vielleicht habe ich mich schon so daran gewöhnt, dass mir an dem Umgangston nichts besonderes mehr auffällt, ich bin es gewohnt, dass mich anonyme Poster und überzeugte Mobilfunkgegner wie Herr Jakob übel beschimpfen und hin und wieder leiste ich mir den Luxus, auf meine Weise dagegen zu halten. Nur, das ist alles nicht neu, wie Sie in einer Mottenkiste aus dem Jahr 2009 mit dem unglücklichen Titel 13 Referenz-Beleidigungen für Elektrosensible nachlesen können. Kling so, als würden Elektrosensible beleidigt, gemeint ist aber das Gegenteil: Musterbeleidigungen, mit denen Elektrosensible auf mich losgehen können.

Aus meiner Sicht zieht das Reizthema "Mobilfunk" (bevorzugt) ganz bestimmte Leute an, für die sich inzwischen das Wort "Wutbürger" eingebürgert hat. Bei einigen drückt sich die Wut, wenn es nicht so läuft, wie es soll, leicht in verbaler Wut aus, das dürfte jeder von uns kennen. In der Anti-Mobilfunk-Szene aber gibt es besonders viele von dieser Sorte, so viele, dass die Szene als unseriös wahrgenommen wurde. Sie können sich bestimmt noch an diese Zeit erinnern, es war die Glanzzeit der Bürgerwelle und Gigaherz, von Websites mit grellen Layouts und wahnwitzigen Beiträgen. Wer das noch erlebt hat, ist mMn weitgehend resistent gegenüber verbalen Entgleisungen. Aus diesem Sumpf heraus hat sich dann ja auch ein betont auf "seriös" machender Anti-Mobilfunk-Vereine entwickelt und auch hese sprang auf diesen Zug auf. Die Diskussion, ob auch Blödsinn seriös sein kann, will ich jetzt aber nicht führen.

Meine Meinung zu den Verbalinjurien ist anders als die ihre: Das IZgMF-Forum hat das RDW-Forum beerbt und ist das einzige EMF-Forum, in dem auch anspruchsvolle Sachthemen zur Sprache kommen. Doch Sachthemen allein sind mMn eine Suppe ohne Salz. Damit auch für Heinz & Erna etwas dabei ist, braucht es zusätzlich Reizthemen, die weniger das Hirn strapazieren, als sie den Bauch ansprechen. Schrecklich "unseriös" sind zuweilen solche Postings, die Views aber zeigen, die Leute interessiert sowas brennend, denn Fachwissen ist zum Verständnis nicht erforderlich, nur Neugier. Hätten Sie z.B. gedacht, Deutschlands führendes Nachrichtenmagazin würde darüber berichten, dass bei der jüngsten "Wetten, dass ..."-Sendung ein Pudel tödlich verunglückte?

Ob sich meine Kinder meinetwegen fremdschämen kann ich nicht sagen, sie sind an dem Thema alle drei zu 0,0 Prozent interessiert und haben daher kein Interesse am mitlesen. Ich wette aber auf: nein. Als Forenmaster bin ich auch für den Unterhaltungswert zuständig, früher waren das die Späßli zum Wochenende, und wenn jetzt "Hesse" mal eine fängt, dann ist auch das für mich nichts weiter als eine andere Form von Späßli, weil ich mich über "Hesse" inzwischen mehr amüsieren als ärgern kann. Nur aus Jux und Tollerei lege ich mich mit ihm jedoch nicht an, sondern ich möchte zeigen, dass er ein Versager ist. Mag ja sein, dass er ganz toll Skispringen kann, als Mobilfunkgegner aber halte ich ihn für einen Versager, einen dieser typischen Copy-Paste-Fleißarbeiter, bei dem, sobald Technik mit im Spiel ist, die Lichter ausgehen. Das ist dann die fachliche Seite der Auseinandersetzung, "Hesse" als technischen Laien vorzuführen, weil er gerne so tut, als verstünde er auch davon etwas. Wie er darauf reagiert wissen Sie, eine fachliche Erwiderung war bisher nicht mit dabei. Sinn und Zweck des Ganzen ist deshalb nicht die Diffamierung von "Hesse", sondern das Herausarbeiten seiner erschreckenden Kompetenzdefizite. Und weil wir da schon recht weit gekommen sind, keift es aus Hessen lautstark.

Betrachten Sie das Posting bitte nicht als Entschuldigung, "Doris", sondern als Erklärung, die Sie, wenn ich Sie eingangs falsch verstanden habe, auch gerne bei den Streichergebnissen einordnen können. Schon der elefantöse Textumfang zeigt, ich hab' mich schwer getan, die Gedanken in Worte zu fassen.

Gutnacht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Unterstellung, Hetze, Kompetenzdefizit, Copy-Paste, Beleidigung, Inkompetenz, Wutbürger, Wahrnehmungsverzerrung, Mottenkiste, Trio, Award

Komiker bevorzugt

Lilith, Donnerstag, 11.10.2012, 01:15 (vor 2618 Tagen) @ H. Lamarr

als Mobilfunkgegner aber halte ich ihn für einen Versager, einen dieser typischen Copy-Paste-Fleißarbeiter, bei dem, sobald Technik mit im Spiel ist, die Lichter ausgehen. Das ist dann die fachliche Seite der Auseinandersetzung, "Hesse" als technischen Laien vorzuführen, weil er so tut, als verstünde er etwas davon.

Hese-Faktotum "Hesse" ist ein akribischer Entdecker noch der allerdümmsten Nebenmeldungen auf den Diagnose-Funk Seiten. Was dort an vorgeblich Neuem auftaucht, kopiert er in Nullkommanix in das hese-Forum. Weltexklusiv.

Es macht ihn unheimlich stolz, so auf Draht sein zu dürfen für seine unerreichbaren Idole.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Komiker bevorzugt

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.10.2012, 08:59 (vor 2618 Tagen) @ Lilith

Hese-Faktotum "Hesse" ist ein akribischer Entdecker noch der allerdümmsten Nebenmeldungen ...

Gesagt, getan.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Realitätsverlust und seine Folgen

KlaKla, Donnerstag, 11.10.2012, 11:55 (vor 2618 Tagen) @ H. Lamarr

Hinter dem Problem des Sittenverfalls stecken immer Nützliche Idioten!

Ein typisches Beispiel für kritikloses Übernehmen bestehender Vorstellungen ist das Problem der (Sexual-)Scham und der Nacktheit: Gerade Menschen mit hoher Moral und hervorragender Einsicht in die Bedeutung gelungener Einheit von Leib und Seele pflegen durch gleichzeitige Sexualängste derart verunsichert zu sein, daß sie überhaupt nie über Ursache und Wirkung in Fragen der Moral und über die Fragwürdigkeit der Scham für wirkliche Moral nachdenken und da schon gar nichts ändern. Und so kommen sie auch gar nicht auf die Idee, den moralischen Wert der Sexualscham einfach am eigenen Leib zu überprüfen, indem sie vielleicht auch selbst einmal in eine seriöse gemischte Sauna gehen oder an einen entsprechenden Strandabschnitt alle Textilien fortlassen. Und so werden sie immer stärker mit dieser Scham ihre eigenen Sexualängste auch gegenüber anderen Menschen verfechten, je mehr sie die fehlende Harmonie von Leib und Seele in ihrer Mitwelt feststellen und unter ihr leiden. Damit machen sie am Ende sich selbst und vor allem die Idee hoher Moral nicht nur lächerlich und unglaubwürdig, sondern sie verschlimmern auch noch alles und erreichen genau das Gegenteil von wirklicher Moral. Und so richten sie mit ihrem zweifelhaften Einsatz für das Gute und gegen das Böse wahrscheinlich auf Dauer mehr Schaden an als die wirklich Bösen, denn einerseits kann das Böse auch abschreckend wirken und sich damit schon von ganz allein neutralisieren, andererseits können sich die Bösen ihrer Bosheit irgendwann einmal bewußt werden und sich ändern oder wenigstens erfolgversprechende Änderungen dulden oder sogar unterstützen. Die nützlichen Idioten dagegen bilden sich noch ein, auf der Seite des Guten zu stehen und kommen daher gar nicht auf die Idee, über ihre Rolle beim Spiel des Bösen auch nur nachzudenken, geschweige etwas anders zu machen oder Änderungen zu dulden und zu befürworten.


Für Alfi und Peter.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Realitätsverlust, Multiplikator, nützliche Idioten, Sittenverfall

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum