Bühnenarbeiter: Eva W. und Anders B. (Allgemein)

hans, Donnerstag, 19.04.2012, 19:59 (vor 4378 Tagen)

[Admin: Strang abgetrennt hier am 20.04.12, 00.32 Uhr]

Jetzt geht's Euch an den Kragen. Herr Jakob wird Euch alle vor den Kadi zerren.
Alles freut sich. Äh, naja, immerhin vier freuen sich. Ausser man zählt den immer wieder mal in der "wir"-Form-schreibenden Wuff als zwei. Dann wären es fünf. Besondere Freude herrscht bei BdB, diesmal allerdings nur in "Fett", so ganz ohne "Fett & Gross". Die Schelte der Moderation scheint zu wirken :wink:

Bühnenarbeiter: Eva W. und Anders B.

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 19.04.2012, 21:03 (vor 4378 Tagen) @ hans

Jetzt geht's Euch an den Kragen. Herr Jakob wird Euch alle vor den Kadi zerren.

Ja mei, wenn er meint. Aber warum nur und wieso ausgerechnet er, der Herzkranke?

Und wieso hofft das aufgeregte GHz-Oberkommando, die Wissenschaftler Röösli, Dürrenberger und Hässig mit meiner Hilfe "neutralisieren" zu können? Was ist das überhaupt für ein Ausdruck!

[...]

Besondere Freude herrscht bei BdB ...

Ach Gott, der Bernd! Hat er schon wieder Freigang?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Der Möchtegern-Eliminator

RDW ⌂ @, Donnerstag, 19.04.2012, 21:52 (vor 4377 Tagen) @ H. Lamarr

Jetzt geht's Euch an den Kragen.

Und wieso hofft das aufgeregte GHz-Oberkommando, die Wissenschaftler Röösli, Dürrenberger und Hässig mit meiner Hilfe "neutralisieren" zu können? Was ist das überhaupt für ein Ausdruck!

Gewisse Herrschaften lieben doch so sehr die Interpretation und geeignete Verwertung von Wortkombinationen.
Tun wir es ihnen doch einmal gleich und erinnern bei solchen Jakob'schen Äußerungen wie
"Das kommt der Gigaherz-Führung sehr zu statten"
und
"Röösli, Dürrenberger und Hässig gerichtlich auf einen Streich neutralisieren"
und
"Für Leute wie Sie haben wir übrigens eine Löschtaste" (Quelle)
an eine Zeit von etwa 70 Jahren, welche Geisteshaltung könnte man da unschwer erkennen?

RDW

Tags:
, Röösli, Hässig

Der Möchtegern-Eliminator

AnKa, Donnerstag, 19.04.2012, 22:43 (vor 4377 Tagen) @ RDW

Gewisse Herrschaften lieben doch so sehr die Interpretation und geeignete Verwertung von Wortkombinationen.
Tun wir es ihnen doch einmal gleich und erinnern bei solchen Jakob'schen Äußerungen wie
"Das kommt der Gigaherz-Führung sehr zu statten"
und
"Röösli, Dürrenberger und Hässig gerichtlich auf einen Streich neutralisieren"
und
"Für Leute wie Sie haben wir übrigens eine Löschtaste" (Quelle)
an eine Zeit von etwa 70 Jahren, welche Geisteshaltung könnte man da unschwer erkennen?

Nun, das ist eliminatorische Sprache. Die Aggressionen hinter diesem speziellen Schweizer Deutsch liegen offen. Die Ausdrucksweise spiegelt die entsprechende Geisteshaltung in der extremen Mobilfunkgegnerszene wider. Es sind typische Sätze, sie sind repräsentativ.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Der Möchtegern-Eliminator

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 19.04.2012, 22:50 (vor 4377 Tagen) @ RDW

... welche Geisteshaltung könnte man da unschwer erkennen?

Herr Wölfle! Sie meinen doch nicht etwa diese da!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Der Gralsritter

AnKa, Freitag, 20.04.2012, 00:02 (vor 4377 Tagen) @ RDW

Tun wir es ihnen doch einmal gleich und erinnern bei solchen Jakob'schen Äußerungen wie
"Das kommt der Gigaherz-Führung sehr zu statten"
und
"Röösli, Dürrenberger und Hässig gerichtlich auf einen Streich neutralisieren"
und
"Für Leute wie Sie haben wir übrigens eine Löschtaste" (Quelle)
an eine Zeit von etwa 70 Jahren, welche Geisteshaltung könnte man da unschwer erkennen?

.

Nein. Ich bitte sie.
.

Wir wollen es hier nicht übertreiben.
.

Dieser Vergleich eines minder wichtigen Schweizer Mobilfunkgegnerführers mit einem gescheiterten deutschen Nationalrevolutionär geht zu weit.
.
.
.

[image]
.
.
.
.
.

Die beiden sehen sich nicht ähnlich.
.
.
.
.
.

[image]

Bilder - Quellen: Linkes Bild / Rechtes Bild.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Der Gralsritter

H. Lamarr @, München, Freitag, 20.04.2012, 00:16 (vor 4377 Tagen) @ AnKa

Die beiden sehen sich nicht ähnlich.

Nein, das nicht, aber die Rüstung, meine ich, die haben beide verkehrt herum angezogen. Sieht man am Hals oben. Bei Motorradhelmen ist der Genickausschnitt ja auch hinten :lookaround:.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Der Gralsritter

AnKa, Samstag, 21.04.2012, 21:06 (vor 4376 Tagen) @ H. Lamarr

Die beiden sehen sich nicht ähnlich.


Nein, das nicht, aber die Rüstung, meine ich, die haben beide verkehrt herum angezogen. Sieht man am Hals oben. Bei Motorradhelmen ist der Genickausschnitt ja auch hinten :lookaround:.

Ein bißchen kokettiert der Hans-U. ja übrigens bis heute damit, dass ihm die Ehre einer Verewigung als Gralsritter zuteil geworden ist. In gespielter Empörung hatte man das Bild am 24.9.11. bei Gigaherz "dokumentiert", legte also einen gewissen Wert darauf, das Bild in aller Breite bekanntzumachen.

Man kann die Annahme hegen, es fühlte sich der Präsident endlich einmal verstanden. Insgeheim dürfte er seinen Anhängern bis heute deren Unfähigkeit zu solcher Huldigung vorwerfen.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum