Die Österreicher... (Allgemein)

kureck @, Donnerstag, 08.03.2012, 23:24 (vor 2687 Tagen)

Guten Abend!

Unter [1] kann man die hervorragenden Leistungen des Referats für Umweltmedizin der Ärztekammer Burgenland bewundern. Ein Auszug (also eigtl. fast alles):

Mitarbeit an der Arbeitsgruppe EMF der ÖÄK zur Erstellung eines Leitfadens für Ärzte
Beratung von Bürgermeistern bei geplanter Errichtung neuer Mobilfunksendeanlagen
Beratung von KollegInnen zum Thema EMF
Beratung von KollegInnen zum Thema Baubiologie
EMF Messungen in Häusern und Beratung

Toll was der Herr Jandrisovits noch so alles macht. Panik verbreiten als Job. Was könnte es aufregenderes geben? Wie geht's mit Österreich jetzt weiter? Der Herr Oberfeld ist aus der Ärztekammer als "Experte für EMF" ja auch noch immer nicht wegzudenken. Mir kommt es so vor als lebte ich im falschen Land. In dem Belo Horizonte, Naila und Sturzenegger Grund genug sind um Ängste zu verbreiten. Ich sehe schon die ersten Elektrosensiblen vor mir wenn der Masten mal steht. Jandrisovits meinte "die schwächsten Glieder der Kette".


[1] http://www.aekbgld.at/_pdf/aek/umwelt_referat.pdf

Die Österreicher...

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 08.03.2012, 23:39 (vor 2687 Tagen) @ kureck

Beratung von Bürgermeistern bei geplanter Errichtung neuer Mobilfunksendeanlagen

Wie soll das denn funktionieren, der Kenntnisstand von Allgemeinärzten ist auf dem Gebiet elektromagnetischer Felder denkbar schlecht. Das behaupte ich jetzt nicht nur so, das hat Ihr Landsmann Norbert Leitgeb so erforscht und auch im Rahmen des DMF kam eine Studie zum gleichen Ergebnis. Latent ist damit zu rechnen, dass sozusagen Blinde Taube beraten. Das muss nicht so kommen, das Risiko ist jedoch mMn beträchtlich, denn "die Schule" von Dr. Oberfeld lässt nun einmal eine objektive Betrachtung des Themas Elektrosmog deshalb nicht zu, weil der Salzburger vor ungefähr zehn Jahren nichtflüchtig auf Alarm programmiert wurde.

Beratung von KollegInnen zum Thema Baubiologie

Tja, was soll ich jetzt dazu sagen. Wären die "Empfehlungswerte" der BBs nicht so absurd niedrig, dass quasi immer Handlungsbedarf (Umsatz) gegeben ist, gäbe es daran nicht viel zu meckern. Wobei ich jetzt nur EMF meine, wie es auf anderen Gebieten aussieht, kann ich nicht beurteilen.

EMF Messungen in Häusern und Beratung
[1] http://www.aekbgld.at/_pdf/aek/umwelt_referat.pdf

Sagenhaft! Machen die das gratis? Oder beauftragen die einen "befreundeten" BB, der dann vor Ort die Hände überm Kopf zusammenschlagen darf, weil die gemessenen 123 µW/qm dem verdutzen Kunden womöglich als mörderische Anomalie verkauft werden.

Tun Sie mir doch den Gefallen: Lassen Sie mal die Kammer bei sich messen, lassen Sie sich beraten - und dann stellen Sie die wichtigsten Resultate hier zur Diskussion. Sowas hatten wir noch nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Die Österreicher...

kureck @, Donnerstag, 08.03.2012, 23:48 (vor 2687 Tagen) @ H. Lamarr

Beratung von KollegInnen zum Thema Baubiologie

Tja, was soll ich jetzt dazu sagen. Wären die "Empfehlungswerte" der BBs nicht so absurd niedrig, dass quasi immer Handlungsbedarf (Umsatz) gegeben ist, gäbe es daran nicht viel zu meckern. Wobei ich jetzt nur EMF meine, wie es auf anderen Gebieten aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Bei uns geht's anscheinend um den Salzburger Vorsorgewert. Der in magischer Weise vom Herrn Oberfeld entworfen wurde. Oder doch nicht so magisch?

EMF Messungen in Häusern und Beratung
[1] http://www.aekbgld.at/_pdf/aek/umwelt_referat.pdf

Sagenhaft! Machen die das gratis? Oder beauftragen die einen "befreundeten" BB, der dann vor Ort die Hände überm Kopf zusammenschlagen darf, weil die gemessenen 123 µW/qm dem verdutzen Kunden womöglich als mörderische Anomalie verkauft werden.

Ach sie haben heute gemessen und bei uns sind es tatsächlich <10µW/qm. Im freien. Steht ja auch kein Masten da. Also hat vermutlich kein BB einen Grund etwas zu beanstanden, wenn da nicht das Schnurlostelefon wäre.

Die Österreicher...

Kuddel, Freitag, 09.03.2012, 00:03 (vor 2687 Tagen) @ kureck
bearbeitet von Kuddel, Freitag, 09.03.2012, 00:23

Bei uns geht's anscheinend um den Salzburger Vorsorgewert. Der in magischer Weise vom Herrn Oberfeld entworfen wurde. Oder doch nicht so magisch?

Wußten Sie, dass der Herr Oberfeld zusammen mit dem Baubiologen Wolfgang Maes im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Baubiologie und Ökologie (IBN) tätig ist ?

Wußten Sie, daß die Gründung des IBN ursprünglich vom Forschungskreis Geobiologie beauftragt/initiiert
wurde ?

Da wundert es nicht, wenn die "Logik" des Herrn Oberfeld offenbar auf auf eine viel ältere "Logik" zurückreicht.

Auch die Arbeitsweise und "Erfolge" sind ähnlich...

K

Die Österreicher...

kureck @, Freitag, 09.03.2012, 10:36 (vor 2686 Tagen) @ Kuddel

Wußten Sie, dass der Herr Oberfeld zusammen mit dem Baubiologen Wolfgang Maes im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Baubiologie und Ökologie (IBN) tätig ist ?

Wußten Sie, daß die Gründung des IBN ursprünglich vom Forschungskreis Geobiologie beauftragt/initiiert
wurde ?

Bin begeistert.

Die Österreicher...

H. Lamarr @, München, Freitag, 09.03.2012, 00:09 (vor 2687 Tagen) @ kureck

Bei uns geht's anscheinend um den Salzburger Vorsorgewert. Der in magischer Weise vom Herrn Oberfeld entworfen wurde. Oder doch nicht so magisch?

Das Original aus dem Jahr 2000 wurde während eines Meetings von Wissenschaftlern und anderen erst einmal auf 100 mW/qm festgesetzt. Drunter sah man keine Effekte. Sicherheithalber wurde dann noch der Faktor 100 draufgeschlagen und der (alte) Salzburger Empfehlungswert war geboren.

Ach sie haben heute gemessen und bei uns sind es tatsächlich <10µW/qm. Im freien.

Oijoijoijoi, da sind Sie nach SMB 2008 aber schon dicht an der starken Anomalie dran. Sie sollten vorsorglich schirmen, empfiehlt der freundliche BB von nebenan.

Steht ja auch kein Masten da. Also hat vermutlich kein BB einen Grund etwas zu beanstanden, wenn da nicht das Schnurlostelefon wäre.

Sie kennen den "Spitzenwert-Trick", mit der harmlose Schnurlostelefone zu EMF-Mörderkeulen hochgemessen werden können? Klappt bei DECT immer, da dort das Tastverhältnis der HF-Emission sehr groß ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Die Österreicher...

kureck @, Freitag, 09.03.2012, 11:14 (vor 2686 Tagen) @ H. Lamarr

Bei uns geht's anscheinend um den Salzburger Vorsorgewert. Der in magischer Weise vom Herrn Oberfeld entworfen wurde. Oder doch nicht so magisch?


Das Original aus dem Jahr 2000 wurde während eines Meetings von Wissenschaftlern und anderen erst einmal auf 100 mW/qm festgesetzt. Drunter sah man keine Effekte. Sicherheithalber wurde dann noch der Faktor 100 draufgeschlagen und der (alte) Salzburger Empfehlungswert war geboren.

Und dann nochmal Faktor 100/1000 wegen Herrn Oberfelds empirischer Erkenntnisse. Wahnsinn.

Sie kennen den "Spitzenwert-Trick", mit der harmlose Schnurlostelefone zu EMF-Mörderkeulen hochgemessen werden können? Klappt bei DECT immer, da dort das Tastverhältnis der HF-Emission sehr groß ist.

Nein, bin auch kein Messtechniker und mit meinem Multimeter kann ich keine Felder messen. Aber 0.368 : 10 ms hört sich recht vielversprechend an. Aber die Pulsung ist ja auch das böse. Also zumindest bevor das 10 mal giftigere UMTS kam. Und dann doch wieder die Dauer-Konstant-Befeldung?

Die Österreicher...

AnKa, Donnerstag, 08.03.2012, 23:50 (vor 2687 Tagen) @ kureck

Toll was der Herr Jandrisovits noch so alles macht. Panik verbreiten als Job. Was könnte es aufregenderes geben? Wie geht's mit Österreich jetzt weiter?

"Panikverbreiten als Job" funktioniert in einem Land, das sich nie konsequent seiner Nazivergangenheit gestellt und diese aufgearbeitet hat, sicherlich einfacher als anderswo. Es gibt in einem solchen Land der nur mühsam kaschierten Schmutzecken einfach mehr Toleranz für Verschwörungstheorien, als es in aufgeklärteren und somit zivilisierteren Gegenden der Fall ist.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum