Nachruf: Das Ende des Claus Thaler im hese-Forum (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.12.2011, 10:24 (vor 3527 Tagen)

"Claus Thaler" ist nicht mehr. Es erwischte ihn am 24. November 2011 irgendwann nach 23:36 Uhr. Seither schweigt er im hese-Forum, muss er schweigen, denn er wurde gesperrt. Wieder ein Vernünftiger dort weniger.

Das Ende zeichnete sich bereits um 21:24 Uhr ab, als der Moderator die Sicherungslasche bei seinem Revolver löste und in Bereitschaft ging.

Doch was war es, womit "Claus Thaler" den Wärter anschließend zum Abdrücken brachte?

"Claus Thaler" war so freundlich, uns einen Screenshot des Postings zur Verfügung zu stellen, das sein Gastspiel bei hese beendete.

[image]

Papier ist geduldig: Es ist jedem frei gestellt, in den Forenregeln bei hese nach etwas zu fahnden, was die Sperre nachvollziehbar begründen könnte. Ich habe diese Suche ergebnislos abgebrochen, mMn wollte man nur einen lästigen Teilnehmer entsorgen, weil er sich immer wieder gegen die Elektrosmog-Panikmache dort stemmte. Für hese sind solche Sperren stets eine Gratwanderung, denn einerseits möchte man am liebsten allen Skeptikern Redeverbot erteilen, andererseits braucht man sie dringend, um das Forum nicht veröden zu lassen. "Claus Thaler" aber wurde offensichtlich als entbehrlich eingestuft. Und päng. Muss er sich ein neues Pseudonym suchen, um das schutzlos den Angriffen der Vernunft ausgesetzte hese-Forum weiter zu infizieren.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Gesperrt, Nachruf, Hese-Forum

Nachruf: Das Ende des Claus Thaler im hese-Forum

Kuddel, Freitag, 02.12.2011, 19:21 (vor 3526 Tagen) @ H. Lamarr

Am spannendsten an solchen Strängen ist der soziologische Aspekt.
Man könnte die These aufstellen, daß ein Großteil der Mobilfunkkritiker unausgelastet ist und daher auch zu normalen Arbeitszeiten "posten" kann.

In diesem Strang besonders auffällig bei "Hesse" und "Eva".

Hesse:
13:55, 18:16,19:06,10:31,20:50,21:23,12:55,19:3622:51,20:22,14:26,14:19,9:33

Freundeskreis:
16:16,22:28,17:19,07:27,18:20,20:32,01:47,18:40,00:39,21:00

soso:
18:35,19:38,20:39,

Claus Thaler:
19:05, 23:23, 23:24,

Eva Weber:
20:24,11:02,18:02,11:26

Microondes:
19:03,21:45,

user:8:42

Warung vor h.e.s.e. und gigaherz

AnKa, Samstag, 03.12.2011, 12:52 (vor 3526 Tagen) @ H. Lamarr

"Claus Thaler" war so freundlich, uns einen Screenshot des Postings zur Verfügung zu stellen, das sein Gastspiel bei hese beendete.

[image]

mMn wollte man nur einen lästigen Teilnehmer entsorgen, weil er sich immer wieder gegen die Elektrosmog-Panikmache dort stemmte. Für hese sind solche Sperren stets eine Gratwanderung, denn einerseits möchte man am liebsten allen Skeptikern Redeverbot erteilen, andererseits braucht man sie dringend, um das Forum nicht veröden zu lassen.

Was jeden auf den Gedanken bringen sollte - warum so ein Forum überhaupt mit Gedanken, Meinungen, Aussagen, Zeit, ja, eigener Lebenszeit bedienen?

"h.e.s.e." und gigaherz" werfen andersdenkende Teilnehmer willkürlich raus. Das ist inzwischen mehrfach berichtet. Es geht dort folglich und leicht erkennbar darum, die Seite der extremen, verwirrten, rechten "Strahlengegner" ihre einseitigen Thesen und ihren aggressiven Gesellschafts- und Staatshass an einem öffentlichen Anschlagbrett anbringen zu lassen. Gegenrede ist unerwünscht und wird, siehe oben, aktiv verhindert. Dagegen scheint das Dreckwerfen, sofern aus der erwähnten Richtung erfolgend, gelitten und wohl sogar heimlich händereibend zynische Förderung zu erfahren.

Bleiben aber nun die normalen Menschen dort weg, gezwungenermaßen oder besser gleich von vornherein aus Vernunftgründen, dann entsteht in diesen Foren automatisch ein sich mehr und mehr eindickendes Panoptikum der Wirrköpfe.

Zunehmend fühlen sich diese dort übrig Gebliebenen dann "nicht beachtet", "ignoriert", "totgeschwiegen". Denn es ist ja keiner da, der ihnen eine vernünftige Antwort gibt. Sie bleiben unter sich. Es steigt nun der Druck im Kessel, die aggressiven Anschuldigungen nach draußen nehmen zu. Das ist die Phase, in der sich diese Foren schon seit einiger Zeit befinden. Und ich denke, das ist so gewünscht: Leute mit Problemen werden wohl auf diese Weise sogar klammheimlich dazu ermuntert, sich selbst vorzuführen, sich öffentlich lächerlich zu machen.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Willkür, Aggression

Panoptikum der Wirrköpfe

ES, Samstag, 03.12.2011, 14:51 (vor 3525 Tagen) @ AnKa

Bleiben aber nun die normalen Menschen dort weg, gezwungenermaßen oder besser gleich von vornherein aus Vernunftgründen, dann entsteht in diesen Foren automatisch ein sich mehr und mehr eindickendes Panoptikum der Wirrköpfe.

Wie es hier schon lange eingetreten ist...

@Kuddel

Es soll auch Menschen geben die selbstständig und zeitlich ungebunden arbeiten, unglaublich, nicht wahr?

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."

Warung vor h.e.s.e. und gigaherz

H. Lamarr @, München, Samstag, 03.12.2011, 14:55 (vor 3525 Tagen) @ AnKa

Und ich denke, das ist so gewünscht

Von wem? Von den Betreibern dieser Foren? Aber wozu sollten sie ihre eigenen Leute derart brutal verheizen, das Motiv dafür will mir nicht einleuchten, bis auf die schon mehrfach geäußerte Spekulation, Gigaherz und hese seien fünfte Kolonnen der Mobilfunkindustrie. Mit dem schrägen Auftrag, die Szene als Refugium von Spinnern gegenüber dem verstört davon eilenden Otto Normalverbraucher abzugrenzen. Nur, die Szene ist doch sowieso schon nur noch ein Schatten ihrer selbst (Beispiel), sie reibt sich allein gelassen am besten auf, kein Mobilfunker würde mMn noch einen Cent dafür investieren, den Rostfraß mit Salzbröseln zu beschleunigen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Warnung vor h.e.s.e. und gigaherz

AnKa, Samstag, 03.12.2011, 23:20 (vor 3525 Tagen) @ H. Lamarr

Und ich denke, das ist so gewünscht

Von wem? Von den Betreibern dieser Foren? Aber wozu sollten sie ihre eigenen Leute derart brutal verheizen

Glaube nicht, dass die sich darüber tiefere Gedanken machen. Die Betreiber dieser Foren sind daran interessiert, eine bestimmte Szene zu binden und diese auf den gebotenen Webseiten den nötigen Krach schlagen zu lassen. Die wollen auf ihren Forenseiten keine Diskussion, sondern künstlich eine "Massenempörung" abbilden, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Ständig aufs neue wiederholter, längst wiederlegter Stuss soll nach dem Plan der Betreiber solcher Foren wieder und wieder aufgetischt werden. Dafür sind Nulltarif-"Mitarbeiter" willkommen. Diese armen Seelen erhalten für ihren fleissigen Eifer keinerlei "Erlösung", etwa in Form von verständigen Gegenrednern, von denen sie was lernen, sich im Widerstreit persönlich entwickeln könnten. Leute, die keine Erlösung finden, müssen aber nun einmal immer weiter streiten und kämpfen und schimpfen. Sie leben in den gigaherz- und h.e.s.e.-Foren in Stagnation, drehen sich im Kreis. Solche Teilnehmer sind vollkommene Beispiele für jene Form nützlicher Idioten, wie sie auch in Sekten am unentgeltlichen Arbeiten gehalten werden.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Warung vor h.e.s.e. und gigaherz

KlaKla, Sonntag, 04.12.2011, 10:40 (vor 3525 Tagen) @ H. Lamarr

Von wem? Von den Betreibern dieser Foren? Aber wozu sollten sie ihre eigenen Leute derart brutal verheizen, das Motiv dafür will mir nicht einleuchten, bis auf die schon mehrfach geäußerte Spekulation, Gigaherz und hese seien fünfte Kolonnen der Mobilfunkindustrie. Mit dem schrägen Auftrag, die Szene als Refugium von Spinnern gegenüber dem verstört davon eilenden Otto Normalverbraucher abzugrenzen. Nur, die Szene ist doch sowieso schon nur noch ein Schatten ihrer selbst (Beispiel), sie reibt sich allein gelassen am besten auf, kein Mobilfunker würde mMn noch einen Cent dafür investieren, den Rostfraß mit Salzbröseln zu beschleunigen.

Unter der Annahme das unter unterschiedlichen User-Namen die Forenbetreiber selbst aktiv Kommentare schreiben, verheizen die keine eigenen Leute. Sie bedienen lediglich unter Zuhilfenahme manipulativer Mitteln, die leicht durchschaubar sind, ihren Auftrag (Panikmache zu Elektrosmog).

Man muss die aktuelle Kommentare nur lesen.
Aus der Anonymität heraus wird überwiegend üble Personen-Hetze/Mobbing zum Teil mit der indirekten Aufforderung es ihnen gleich zu tun, betrieben. Öffentlich bekannt zu derartigem Treiben hat sich der Schweizer Präsident und Forenbetreiber durch seine eigenen Berichterstattungen, wie diese hier.

Zum Hese-Forum, soweit mir bekannt, ist Peter Matz verantwortlich. Durch sein Handeln/nicht Handeln im Forum leistet er mMn hervorragende Beihilfe zur kollektive Personen-Hetze/Mobbing.
In Hese-Forum wird nachweislichwillkürlich zensiert und kritische Teilnehmer ausgesperrt. In Postings wurde direkt eingegriffen, so dass teilweise Textpassagen kommentarlos gelöscht wurden. Damit manipuliert er die Meinung des Verfassers. Wer derartige tut/duldet, den schenke ich kein Vertrauen denn er betreibt damit mMn Missbrauch. Das lesen auch andere und somit bleibt man diesen Forum lieber fern und betrachte die unterschiedlichen Reaktionen.
Diese beiden Foren sind nahezu bedeutungslos weil von den Foren-Betreibern das Meinungsbild manipuliert wird.

Ich glaube, wo es an realistischer Beipflichtung des kollektiven Mobbings fehlt, kreieren sie in den eigenen Foren entsprechende Kommentare, unter unterschiedlichen Pseudonym. Nur da haben die Meinungsmanipulatoren das Heft in ihren (schmutzigen) Händen. Ein Austausch kann und soll dazu gar nicht statt finden denn das würde bedeuten dass Ihre Fehleinschätzung inkl. gravierender Fehler, Ihr geschäftliches Interessen und Ihr unfaires Handeln an die Oberfläche kommt. Sie wollen von der Öffentlichkeit als kompetent wahr genommen werden. Wir aber zerstören ihr Ansehen allein durch unsere Diskussionen ohne auf ihr pöbelndes Niveau herunter zu steigen. Damit schürt man ihre Aggressivität und ihre wahre Gesicht kommt zum Vorschein.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Missbrauch, Unseriös, Hetze, Zensur, Manipulation, Sockenpuppe, Aggressivität, Anonym, Gesperrt, Aufruf, Fehleinschätzung, Hese-Forum, Sozialverhalten, Realname

Keine Mund-zu-Mund-Beatmung für h.e.s.e. und gigaherz

Doris @, Sonntag, 04.12.2011, 11:31 (vor 3525 Tagen) @ KlaKla

Zum Hese-Forum, soweit mir bekannt, ist Peter Matz verantwortlich. Durch sein Handeln/nicht Handeln im Forum leistet er mMn hervorragende Beihilfe zur kollektive Personen-Hetze/Mobbing.

Im hese-Forum sind verschiedene Moderatoren (siehe hier) zu Gange, dies ist auch sehr deutlich am unterschiedlichen Ton der Kommentare zu erkennen.

In Hese-Forum wird nachweislichwillkürlich zensiert und kritische Teilnehmer ausgesperrt. In Postings wurde direkt eingegriffen, so dass teilweise Textpassagen kommentarlos gelöscht wurden. Damit manipuliert er die Meinung des Verfassers. Wer derartige tut/duldet, den schenke ich kein Vertrauen denn er betreibt damit mMn Missbrauch. Das lesen auch andere und somit bleibt man diesen Forum lieber fern und betrachte die unterschiedlichen Reaktionen.

Ist auch meine Meinung, deshalb habe ich meine Registrierung dort im Sommer löschen lassen.

Ich glaube, wo es an realistischer Beipflichtung des kollektiven Mobbings fehlt, kreieren sie in den eigenen Foren entsprechende Kommentare, unter unterschiedlichen Pseudonym. Nur da haben die Meinungsmanipulatoren das Heft in ihren (schmutzigen) Händen. Ein Austausch kann und soll dazu gar nicht statt finden denn das würde bedeuten dass Ihre Fehleinschätzung inkl. gravierender Fehler, Ihr geschäftliches Interessen und Ihr unfaires Handeln an die Oberfläche kommt. Sie wollen von der Öffentlichkeit als kompetent wahr genommen werden. Wir aber zerstören ihr Ansehen allein durch unsere Diskussionen ohne auf ihr pöbelndes Niveau herunter zu steigen. Damit schürt man ihre Aggressivität und ihre wahre Gesicht kommt zum Vorschein.

Deshalb begreife ich auch überhaupt nicht, warum den Foren dort durch störende Kommentare überhaupt noch Leben eingehaucht wird. Sehr schnell wird das ungeschminkte Gesicht des Forums zutage kommen. Das "hese" wird wieder zur langweiligen Plakatwand, denn eine Diskussion findet dort nur statt, wenn es um Pöbeleien und Personenhetze geht. Und zum Gigaherz gibt es sowieso nichts mehr zu sagen. Die Postingsinhalte sprechen doch eine klare und einheitliche Sprache. Was braucht's da ein Geraderücken, solche Leute sind nicht mehr zu erreichen.

Beschämend dort ist lediglich noch, dass es moderiert wird und zwar auch von Leuten, die hier schrieben. Wenn ein Moderator solche Texte freischaltet, wie sie momentan dort kursieren, dann bedeutet dies für mich, dass er sich mit solchen Texten auch identifiziert und diese unterstützt. Was will man dazu noch sagen.

Beruhigend für mich ist allerdings, dass es sich wohl nur um eine Person handelt, die unter den verschiedensten Pseudonymen sowohl im "hese" als auch im "Gigaherz" sich auf unterstem Niveau verbal äußert. Ein paar nicht allzu gebräuchliche Wörter in die Suchfunktion des "hese-Forums" eingegeben führten beide Male ausschließlich nur zu einem einzigen Teilnehmer.

Tags:
Entwertung, Anonym, Pöbeln, Sündenbock

Keine Mund-zu-Mund-Beatmung für h.e.s.e. und gigaherz

KlaKla, Sonntag, 04.12.2011, 12:33 (vor 3525 Tagen) @ Doris
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 04.12.2011, 13:00

Zum Hese-Forum, soweit mir bekannt, ist Peter Matz verantwortlich. Durch sein Handeln/nicht Handeln im Forum leistet er mMn hervorragende Beihilfe zur kollektive Personen-Hetze/Mobbing.

Im hese-Forum sind verschiedene Moderatoren (siehe hier) zu Gange, dies ist auch sehr deutlich am unterschiedlichen Ton der Kommentare zu erkennen.

Die Moderatoren handeln im Auftrag. Es obliegt der Sorgfaltspflicht Peter Matz, wie sie agieren.
Ich sehe das so, Matz duldet das absurde Treiben und identifiziert sich heimlich mit den Aussagen bestimmter Teilnehmer. Ich denke er selbst beteiligt sich an den Diskussionen als Anonymer Teilnehmer. In der Anonymität kann man so richtig die Sau raus lassen ohne dafür Verantwortung zu übernehmen.

Der Ton eines Moderator des Hese-Forums ähnelt dem Ton eines Teilnehmers aus dem Hese-Forum, der auch im Gigaherz-Forum pöbelt und ich glaube er war früher auch hier aktiv.

Beruhigend für mich ist allerdings, dass es sich wohl nur um eine Person handelt, die unter den verschiedensten Pseudonymen sowohl im "hese" als auch im "Gigaherz" sich auf unterstem Niveau verbal äußert. Ein paar nicht allzu gebräuchliche Wörter in die Suchfunktion des "hese-Forums" eingegeben führten beide Male ausschließlich nur zu einem einzigen Teilnehmer.

:ok: Bingo, der Kreis der lieben Mitstreiter ist kleiner als es scheint.

Mir ist unverständlich warum man immer wieder aufs Neue versucht mit denen in den Dialog zu treten.
Ich denke, besser wär's, sie nicht zu füttern aber auf ihre Machenschaften sollte man immer wieder hinweisen, damit man nicht auf sie herein fällt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Hese-Project, Anonym, Mitstreiter, Sorgfaltspflicht

Keine Mund-zu-Mund-Beatmung für h.e.s.e. und gigaherz

Skeptiker, Mittwoch, 07.12.2011, 22:09 (vor 3521 Tagen) @ Doris

Deshalb begreife ich auch überhaupt nicht, warum den Foren dort durch störende Kommentare überhaupt noch Leben eingehaucht wird. Sehr schnell wird das ungeschminkte Gesicht des Forums zutage kommen. Das "hese" wird wieder zur langweiligen Plakatwand, denn eine Diskussion findet dort nur statt, wenn es um Pöbeleien und Personenhetze geht.

Stimmt. Das ist dort derzeit zu bestaunen. Ein Mann, ein Forum. Widerspricht jemand, setzt es Unverschämtheiten, und/oder es wird gesperrt. Tolle Leistung der dortigen Moderation.

Erstaunlich ist aber auch die Kontinuität, die sich hier zeigt. Ein einzelner unzufriedener alter Mann bekam es tatsächlich hin, erst am eigenen Wohnort Bruchköbel seine von ihm mitgegründete mobilfunkkritische Bewegung völlig implodieren zu lassen. In Bruchköbel verdreht heutzutage beim Thema Mobilfunk beinahe jede/jeder nur noch die Augen. Das ist keinesfalls untertrieben - und raten Sie mal, welcher mobilfunkkritische Pressesprecher für diese Super-Erfolgsbilanz verantwortlich zeichnet.

Nun, mangels eines relevanten Wirkungskreises, setzt der Mann nun die gleiche Strategie in diesem hese-Forum fort.

Resultat: Auch hier bleiben die Leute aus. Tolle Leistung.

Vorsicht Hese-Project

KlaKla, Montag, 05.12.2011, 19:09 (vor 3523 Tagen) @ KlaKla

Zum Hese-Forum, soweit mir bekannt, ist Peter Matz verantwortlich. Durch sein Handeln/nicht Handeln im Forum leistet er mMn hervorragende Beihilfe zur kollektive Personen-Hetze/Mobbing.
In Hese-Forum wird nachweislichwillkürlich zensiert und kritische Teilnehmer ausgesperrt. In Postings wurde direkt eingegriffen, so dass teilweise Textpassagen kommentarlos gelöscht wurden. Damit manipuliert er die Meinung des Verfassers. Wer derartige tut/duldet, den schenke ich kein Vertrauen denn er betreibt damit mMn Missbrauch.

Hier mMn ein schönes Beispiel, wie ein Insider Vertrauen missbraucht.

http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=62079#62079

:uebel:

Das sind angeblich die lieben Mitstreiter. :uebel:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Narrenhaus, Realname

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum