Health Canada: neue Empfehlungen im Umgang mit Handys (Allgemein)

Doris @, Montag, 10.10.2011, 00:08 (vor 2979 Tagen)

Health Canada hat sein Faktenblatt "Safety of Cell phones and cell phone towers" aktualisert und gibt neue Empfehlungen was das Telefonieren mit Handys betrifft. Diese Meldung ging auch durch die anderen Foren und seit neuestem auch über Facebook raus an alle Interessierten.

Es handelt sich um die auch in Deutschland vom BfS gegebenen Empfehlungen, wie Freisprecheinrichtungen zu benützen, nicht zu lange zu telefonieren und eher Textnachrichten zu versenden".
Es geht, wie seit der IARC-Eingruppierung auch auf anderen Seiten zu lesen ist, vorrangig um Unsicherheiten bezüglich Langzeitauswirkungen bei Kindern.

Was in diesem geänderten Faktenblatt allerdings auch steht, und deshalb müssen laut "Fee" auch die Kanadier einen Vogel haben, ist:

With respect to cell phone towers, as long as exposures respect the limits set in Health Canada’s guidelines, there is no scientific reason to consider cell phone towers dangerous to the public.
Precautions to limit exposure to RF energy from cell phone towers are unnecessary because exposure levels are typically well below those specifiedin health-based exposure standards

siehe auch:
Cellphone call limits suggested by Health Canada

Tags:
Facebook

Health Canada: neue Empfehlungen im Umgang mit Handys

H. Lamarr @, München, Montag, 10.10.2011, 01:12 (vor 2979 Tagen) @ Doris

Was in diesem geänderten Faktenblatt allerdings auch steht, und deshalb müssen laut "Fee" auch die Kanadier einen Vogel haben, ist:

With respect to cell phone towers, as long as exposures respect the limits set in Health Canada’s guidelines, there is no scientific reason to consider cell phone towers dangerous to the public.
Precautions to limit exposure to RF energy from cell phone towers are unnecessary because exposure levels are typically well below those specifiedin health-based exposure standards

Und Sie, "Doris", haben diesen Vogel abgeschossen :wink:.

Die Passage oben haben die Alarmkritiker der fleißigen Copy-Paste-Fraktion unter Garantie nicht mitgekriegt, sonst wäre die Meldung nicht so beschwingt verbreitet worden. Es ist zuweilen richtig lustig, was manche in ihrem Eifer, EMF-Rotalarm zu verbreiten, sich an Fehltritten leisten, weil sie das, was sie verbreiten entweder nicht lesen oder nicht verstehen.

Hiesiger Auslöser des Rotalarms wegen "Health Canada" ist diese neue Facebookseite, mit der ich nun gar nichts anfangen kann: wirr, inkompetent, werblich, stussig. Der Betreiber macht so penetrant Werbung für seine Seite, dass ich ausnahmsweise mal nicht verlinke. Sogar im Gigaherz-Forum ist diese Facebook-Seite kritisiert worden (nobody), für GHz-Verhältnisse eine Palastrevolution.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Copy-Paste

Health Canada: neue Empfehlungen im Umgang mit Handys

Roger @, Montag, 10.10.2011, 18:10 (vor 2979 Tagen) @ Doris

Health Canada

Was in diesem geänderten Faktenblatt allerdings auch steht, und deshalb müssen laut "Fee" auch die Kanadier einen Vogel haben, ist:

With respect to cell phone towers, as long as exposures respect the limits set in Health Canada’s guidelines, there is no scientific reason to consider cell phone towers dangerous to the public.
Precautions to limit exposure to RF energy from cell phone towers are unnecessary because exposure levels are typically well below those specifiedin health-based exposure standards

[/link]

Zitat mal in deutsch lt Google :
In Bezug auf Mobilfunkmasten, solange Forderungen, die Grenzen in Gesundheit Kanadas Leitlinien Hinsicht gibt es keinen wissenschaftlichen Grund für die Annahme Mobilfunkmasten gefährlich für die Öffentlichkeit.
Vorsichtsmaßnahmen durch HF-Energie von Mobilfunkmasten zu begrenzen sind unnötig, da Exposition in der Regel deutlich unter denen specifiedin gesundheitsbezogenen Grenzwerten

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum