1 Jahr Medizin-Forum (hese-project) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 26.09.2011, 12:38 (vor 2998 Tagen)

Heute vor einem Jahr stellte das hese-project sein "Medizin-Forum" ins Netz. Ansprüche und Erwartungen waren damals hoch. Das Forum konnte den Ansprüchen nicht gerecht werden, innerhalb eines Jahres kamen nur elf Stränge mit insgesamt 53 Postings zustande, zuweilen steht das Forum wochenlang still (heute: letzter Eintrag vor 16 Tagen), obwohl es, was einige anonyme Vielschreiber der Szene wohl übersehen haben, keine Registrierung vor dem Schreiben verlangt (oops, womöglich erwacht das Forum jetzt zu neuem Leben). Die meisten Einträge mit Phantasienamen dürften von hese-projecteuren selbst stammen.

Die Anzahl der registrierten Teilnehmer beträgt 36, doch darf dieser Wert nicht ernst genommen werden. Denn wer sich für das Allgemeine Forum von hese anmeldet wird zugleich, ob er will oder nicht, Teilnehmer des "Medizin-Forums". Hinzu kommt: Nur ein Bruchteil der registrierten Teilnehmer ist auch aktiv, damit unterscheidet sich das "Medizin-Forum" nicht von anderen Foren.

Inhaltlich konnte das "Medizin-Forum" zu keiner Zeit den Erwartungen gerecht werden, da kompetente Mediziner sich dort nicht zu Wort melden. Und die wenigen Diskussionen unter den völlig Überzeugten der Teilnehmer versanden dort nicht anders als anderswo. Euch einige Versuche von Schleichwerbung für die eigene Praxis gab es anfangs, diese wurden jedoch - vermutlich wegen ausbleibender Resonanz - bald aufgegeben. Ein konstruktiver oder sinnstiftender Austausch von Informationen zwischen Medizinern und Betroffenen fand und findet nicht statt.

Vor einem Jahr hieß es noch mahnend: "... es liegt allein an Medizinern sowie Interessierten/Betroffenen inwieweit sie das ihnen dargebotene Angebot annehmen."

Aus meiner Sicht ist das Experiment des hese-projects gescheitert, der Bedarf an einem solchen Forum wurde offenkundig weit überschätzt. Dies deckt sich mit den Erfahrungen, die ich mit anderen Foren im EMF-Bereich gemacht habe: Die immer wieder herbeigeredete "Armee" an Mobilfunkgegnern ist eine Gespensterarmee, in der Realität ist das Bürgerinteresse am Thema EMF doch sehr überschaubar, um Größenordnungen kleiner als es Nutznießer der E-Smog-Debatte gerne hätten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hese-Project, Anonym, Hese-Forum

H.e.s.e-Project Rotenburg und die willkürliche Zensur

KlaKla, Montag, 26.09.2011, 14:32 (vor 2998 Tagen) @ H. Lamarr

Aus meiner Sicht ist das Experiment des hese-projects gescheitert, der Bedarf an einem solchen Forum wurde offenkundig weit überschätzt. Dies deckt sich mit den Erfahrungen, die ich mit anderen Foren im EMF-Bereich gemacht habe: Die immer wieder herbeigeredete "Armee" an Mobilfunkgegnern ist eine Gespensterarmee, in der Realität ist das Bürgerinteresse am Thema EMF doch sehr überschaubar, um Größenordnungen kleiner als es Nutznießer der E-Smog-Debatte gerne hätten.

Meinem Verständnis nach lag/liegt es an der Führung des Forums. Von Beginn an, herrscht da drüben Willkür. Ein Verhalten, welches nur eigene Interessen und keine Rücksicht auf allgemein gültige Regeln oder Menschen nimmt. Das zeichnet sich in einen der ersten Einträge im Hese-Forum Medizin ab.

RDW hat das damals im Thread "Willkür im hese-Forum" ganz gut dargestellt.
Dass man an dem Stil nichts ändern will, belegen die vielen Threads zur Zensur im Hese-Forum.

Zensur im Hese-Forum
Zensur im hese-Forum (I)
Zensur im hese-Forum (II)
Schauplatz hese-Forum (III): die Super-Nanny
Schauplatz hese-Forum (IV): der Müllmann
Zensur im hese-Forum unverändert
Forenzensur: hese-project toppt Gigaherz
K. D. Beck, der Jägermeister
wuff, der Lügner- und ein Vorschlag

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Methode, Willkür, Zensur

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum