Hersbruck-Elektrosmog.de noch im Winterschlaf (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 31.05.2011, 00:21 (vor 3719 Tagen)

Gefunden am 31.05.2011 auf http://www.hersbruck-esmog.de/?page=home

Unser nächster Info-Abend findet am

Montag dem 6.Dezember 2010
um 19.00 in Hersbruck im Stadt-Cafe, Prager Str. 19 statt!

Thema:
Haben Sie einen Mobilfunkmast in der Wohnung?

Druckbare Version der Einladung HIER!

SIE sind herzliche eingeladen!

Zeichen wie diese sind mir nur allzu vertraut, sie signalisieren in aller Regel den Anfang vom Ende einer Elektrosmog-Alarmseite, deren Macher dem Irrglauben aufgesessen sind, Teil einer großen kraftvollen Bewegung zu sein. Phase 1 danach heißt: Ernüchterung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Hersbruck-Elektrosmog.de noch im Winterschlaf

helmut @, Nürnberg, Dienstag, 31.05.2011, 06:39 (vor 3718 Tagen) @ H. Lamarr

"Auch im Umkreis von ca. 300m von schnurlosen DECT-Telefonen treten massive Beeinträtigungen auf!"
DECT müsste, nach dieser Theorie, in Ortschaften mittlerweile flächendeckend Probleme verursachen, da braucht es keinen Mobilfunk mehr

Und dazu kommt dass sich einen die Haare aufstellen wenn man als Ortskenner den Text liest. Z.B.:
Bei Nürnberger Land:
Burgthan (soll Burgthann) mit Masten im Ort
(Der einzige Mast mit 40m Höhe steht weit außerhalb)

Ist die Werbung auf der rechten Seite das Ziel der schlecht und oberflächlich gemachten Seite?

Bei uns können Sie z.Zeit Privatunterkünfte für Urlaubsreisen erfragen und kostenlos vermittelt bekommen.

Diese Gästezimmer bzw. Ferienwohnungen sind von uns ausgemessen und getestet worden.

Sie gelten als unbelasteter Lebensraum! - Besonders für Elektrosensivie geeignet !
Rufen Sie uns an !
Wir versuchen Ihnen weiter zu helfen !
Tel. und Fax 09151-907011


In der Lokalzeitung ist über Herrn Hellwig und seinen Esmog schon seit Jahren nichts mehr zu lesen. Seine Aufklärungsveranstaltungen liegen ebenfalls schon Jahre zurück

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Tags:
Ferienwohnung

Hersbruck-Elektrosmog.de noch im Winterschlaf

Kuddel, Dienstag, 31.05.2011, 21:20 (vor 3718 Tagen) @ H. Lamarr

Das Impressum finde ich originell:

Haftungsausschluss:
Alle Angaben auf unserer Homepage sind sorgfältig recherchiert, durch eigene Erfahrung, Messungen oder richtiges Nachdenken, Schlussfolgern und für uns nachvollziehbar, glaubhaft und entsprechen unserem Verständnis von Gesundheit und Ehrlichkeit.

Wir gehen davon aus, das die von uns vertretene Meinung der Wahrheit entspricht und hier auf unseren Seiten Ihnen zur Kenntnis gebacht wird.

Die im rechten Kasten präsente Werbung für Meßgeräte macht die Seite kaum glaubwürdiger.

...ein Detektor der HF- und NF Belastungen über eine grüne bis rote Led-Reihe anzeigt und die Belastung auch akustisch darstellt!

Die "Beschreibung" des E-smog-Spions führt übrigens unmittelbar auf die Web-page von Charles.


Geradezu peinlich und bezeichnend finde das unter dem Link "BfS" eingestellte Antwortschreiben:

Sehr geehrter Herr Hellwig
Vielen Dank für ihre E-Mail,..., in der sie das BfS zum wiederholten male auffordern, den von Ihnen erstellten Fragenkatalog zu beantworten und die Einladung zu einem Gespräch im BfS Neuherberg zur Klärung Ihrer Fragen zum wiederholten male ablehnen.
....
Für die Klärung weiterer Fachfragen bleibt von meiner Seite trotz ihrer ablehnenden Haltung weiterhin das Angebot eines sachbezogenen Gesprächs bestehen. Zu den gegebenenfalls in ihrem Fragenkatalog enthaltenen sachfremden bzw. rein polemischen Fragen werde ich keine Stellung nehmen.

Dr. W. Weiss


Kommentar:
Dem bemitleidenswerten Dr Weiss mein aufrichtiges Beileid !

K

Tags:
Esmog-Spion

Sehr geehrter Herr Dr. Weiss

H. Lamarr @, München, Dienstag, 31.05.2011, 22:26 (vor 3718 Tagen) @ Kuddel

Zu den gegebenenfalls in ihrem Fragenkatalog enthaltenen sachfremden bzw. rein polemischen Fragen werde ich keine Stellung nehmen.

Dem bemitleidenswerten Dr Weiss mein aufrichtiges Beileid !

Am 21. März 2011 fragte ich bei dem "bemitleidenswerten" Dr. Weiss nach, wie das BfS zu seiner eigenen Bewertung der Ergebnisse der AG Tauber im Zuge der "Reflex"-Studie steht. Ich meine, das waren keine sachfremden und keine rein polemischen Fragen - eine Stellungnahme von Dr. Weiss blieb dennoch (bislang) aus.

Vielleicht bin ich im Umgang mit Ämtern und Behördern aber auch nur zu ungeduldig.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BfS, Weiss

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum