Schwarze (Link-)Liste (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 09.03.2011, 00:24 (vor 4287 Tagen)

So eine Linkliste hab' ich auch noch nicht gesehen. Eine, die sich von ihren Links distanziert:

  • Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten und deren weiterführenden links aller auf dieser Homepage angebrachten Hyperlinks.
  • Wir machen uns deren Inhalte nicht zu eigen, und verwenden diese in keinster Weise
  • Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und deren Inhalte!

Mist, das IZgMF steht auch drauf.

Zur schwarzen Linkliste ...

Die Mutter der schwarzen Linkliste heißt Neinsiesindnichtbekloppt, zu finden unter: http://www.neinsiesindnichtbekloppt.de/

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Schwarze (Link-)Liste

helmut @, Nürnberg, Mittwoch, 09.03.2011, 09:11 (vor 4286 Tagen) @ H. Lamarr

Die Mutter der schwarzen Linkliste heißt Neinsiesindnichtbekloppt, zu finden unter: http://www.neinsiesindnichtbekloppt.de/

Und der Vater:

Rolf Leonhardt
Staatlich geprüfter Betriebswirt für Datenverarbeitung
72229 Rohrdorf


MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

NeinSiesindnichtbekloppt

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 09.03.2011, 11:15 (vor 4286 Tagen) @ helmut

Dort nachzulesen:

Warum diesen Namen "neinSiesindnichtbekloppt"!

Ganz einfach. Wenn Sie das selber schon einmal miterlebt haben. Sie gehen zum Arzt, weil Sie sich nicht wohl fühlen und diverse Probleme haben. Der Arzt kann auch bei noch so genauer Untersuchung nichts finden. Ihre Probleme werden aber nicht besser und Sie besuchen den Arzt immer wieder, dann wird er Sie irgendwann für "bekloppt" halten. Anders ausgedrückt, wird er psychische Ursachen für Ihre Probleme verantwortlich machen.

Oder Ihnen geht es schlecht. Ein Anderer steht neben Ihnen und merkt nichts. Wenn das öfter vorkommt wird auch er Sie für bekloppt halten.

Sie wollen Freunden, Bekannten oder Nachbarn klar machen, dass Sie unter Mikrowellenstrahlung leiden. Viele werden Sie für bekloppt halten.

Sie wenden sich an eine offizielle Stelle und berichten dass Sie unter Mikrowellenstrahlung leiden. Man wird Ihnen klarmachen, dass die Strahlung unterhalb der deutschen Grenzwerte liege, dass es angeblich keine Beweise für die Schädlichkeit gibt und man wird Sie verbal oder persönlich anlächeln und Ihnen das Gefühl vermitteln Sie seien bekloppt. (siehe auch Grenzwerte)

Deshalb haben wir diese Seite so genannt!
Denn

nein, Sie sind nicht bekloppt!

Kommentar: Nun, es gibt ja auch milde Formen des Beklopptseins. Wer glaubt, unter schwacher Mikrowellenexposition von Mobilfunk-Sendemasten körperlich zu leiden, muss nicht unbedingt paranoid sein, er kann auch nur paranoische Züge einer Wahnvorstellung tragen. Die ersten drei Jahre als Mobilfunkkritiker litt ich selber unter derartigen Anflügen, wollte Kritik daran nicht wahr haben und habe Einwände - hier im Forum nachzulesen - abgestritten. Später legte sich dann diese Irritation von ganz alleine wegen der unüberbrückbaren Widersprüche, in die sich öffentlich wahrgenommene "Opfer der Mikrowellenbestrahlung" verheddern - ebenfalls hier im Forum dokumentiert.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Mobilfunkgegner, Zwergenaufstand, Wahnvorstellung, Nachbarn

Viele Fäden ergeben ein Seil

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 09.03.2011, 11:59 (vor 4286 Tagen) @ helmut

72229 Rohrdorf

... was (zufällig) eine Seillänge von ungefähr 5 Kilometer von Herrenberg entfernt ist.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum