Gerücht Digitalfunk wird abgeschafft (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 27.01.2011, 17:04 (vor 3240 Tagen)

Wer kann was zu dem Gerücht sagen, dass in Dänemark, Belgien und England, teilweise der Digitalfunk wieder abgeschafft wird?

Der Kommunalpolitiker Karl Heinz Jobst behaupte dies.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Belgien, ödp, Gerücht, Jobst

Gerücht Digitalfunk wird abgeschafft

Roger @, Donnerstag, 27.01.2011, 18:01 (vor 3240 Tagen) @ KlaKla

wo ,habe es nicht gefunden .

Gerücht Digitalfunk wird abgeschafft

helmut @, Nürnberg, Donnerstag, 27.01.2011, 18:49 (vor 3240 Tagen) @ KlaKla

Der Kommunalpolitiker Karl Heinz Jobst behaupte dies.

hier

Schon wieder ein Sachverständiger

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Gerücht Digitalfunk wird abgeschafft

Doris @, Donnerstag, 27.01.2011, 20:35 (vor 3240 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Doris, Donnerstag, 27.01.2011, 21:43

Wer kann was zu dem Gerücht sagen, dass in Dänemark, Belgien und England, teilweise der Digitalfunk wieder abgeschafft wird?

Habe ich noch nie gelesen und ich lese wirklich viel. Dunkel meine ich mich zu erinnern, dass Charles mal was geäußert hat, dass Belgien sich nachträglich für eine andere Technik entschieden hat. Aber sicher bin ich mir nicht. Und das Netz gibt zu diesem Gerücht auch wirklich gar nichts her.

Der Kommunalpolitiker Karl Heinz Jobst behaupte dies.

Ja, ja, der Kommunalpolitiker ist ebenfalls total im Sog der Szenenaktiven und betreibt sogar eine eigene Seite gegen TETRA. Lesen Sie sich ein wenig durch und Sie kommen schnell drauf, wie es zu so einer Aussage kommt.

Man könnte ihn fragen. Auf seiner Seite stellt er sich auch der Diskussion mit einem kritischen Partner. Aber der Mann ist m.E. schon so tief in den Fängen der einschlägigen Mobilfunkkritiker, dass es einer Diskussion wie mit Frau W. gleichkommen würde.

Hier geht's zu seiner Website

Eine Abstimmung ob es bereits Beschwerden gibt in der Nähe von Mobilfunkmasten gibt es auch auf der Seite. 80 % Zustimmung. So werden neue Elektrosensible herangezogen.

Nachtrag:
Sehe gerade, dass auf seine Website ja auf der Seite in Ihrem Ausgangsposting hingewiesen wird. Das habe ich gar nicht beachtet, sondern ich habe mich mehr dem Zeitungsartikel auf den Helmut verwies, gewidmet. Vermutlich ist Ihnen deshalb einiges schon bekannt zu Herrn Jobst.

Mobilfunk Erding: kein Wahlkampfhelfer wider Willen

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 27.01.2011, 21:47 (vor 3240 Tagen) @ Doris

Ja, ja, der Kommunalpolitiker ist ebenfalls total im Sog der Szenenaktiven und betreibt sogar eine eigene Seite gegen TETRA. Lesen Sie sich ein wenig durch und Sie kommen schnell drauf, wie es zu so einer Aussage kommt.

Hier sagt Karl Heinz Jobst über sich selber:

"Mein angehäuftes Wissen über Mobilfunk sagt mir eindeutig: Hier ist dringender Handlungsbedarf! Das Problem Mobilfunk hat eine Dimension, die das Asbest-Desaster bei Weitem übertrifft."

Seltsam: Mein angehäuftes Wissen sagt mir eindeutig: Hier ist kein Handlungsbedarf! Das Problem Mobilfunk hat eine Dimension, die das Erdstrahlen- und Wünschelruten-Desaster bei Weitem übertrifft.

Und ich beschäftige mich immerhin schon seit 2002 mit dem Thema, sechs Jahre länger als er.

Was mich an seiner Selbsteinschätzung stört ist diese Überheblichkeit, mit der er sich als fachlicher Laie meint, über seriöse wissenschaftliche Erkenntnisse hinwegsetzen zu können. Als ob wir nicht schon genug selbsternannte Alarmmelder mit "angehäuftem Wissen" in der Szene hätten. Seine wahren Motive sich so ins Zeug zu legen stecken mMn im Zauberwort "Kommunalpolitiker", wahrscheinlich hat er da noch höhere Ziele vor Augen, die nach Aufmerksamkeit verlangen.

Vielleicht hätte ich mit Herrn Jobst ob seiner kruden Ansichten in seinem Forum herum gestritten, wäre es nicht so, dass ich dann dort Mitglied Nummer 8 wäre und es so aussähe, als ob dies die Anzahl seiner Mitstreiter sei. Ein Mitstreiter von Herrn Jobst aber will ich nicht sein, nicht mal ein unfreiwilliger.

Und zum Wahlkampfhelfer wider Willen tauge ich erst recht nicht :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ödp, Gerücht, Wünschelruten, Kommunalpolitiker, Erding

Mobilfunk Erding Standortgutachten

H. Lamarr @, München, Freitag, 28.01.2011, 01:16 (vor 3240 Tagen) @ H. Lamarr

2007: ÖDP will Standortgutachten für Erding

Vielleicht ein bisschen spät, aber meine Empfehlung wäre: Ferdinand Eisenreich. Der macht das schon.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ödp, Splitterpartei, Standortgutachten

Mobilfunk Erding: Ein Wolf, ein Schaf, ein Pelz

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.02.2011, 19:46 (vor 3232 Tagen) @ H. Lamarr

Vielleicht hätte ich mit Herrn Jobst ob seiner kruden Ansichten in seinem Forum herum gestritten, wäre es nicht so, dass ich dann dort Mitglied Nummer 8 wäre ...

Hier kann man sich die Profile der sieben Mitglieder ansehen.

Eines der Profile fällt auf, es ist (derzeit) das einzige (außer das von Herrn Jobst) mit Foto.

Wozu das Foto?

Klick mich!

Achso, ja dann ...

Hätte ich mir ja gleich denken können, dass da wieder einmal jemand versucht, zielgruppenorientierte Geschäftsanbahnung mit Bordmitteln zu betreiben. Oder hat irgendjemand eine andere plausible aber ehrenhafte Idee, wieso die Frau ihre Geschäftsadresse dort nennt?

*seufz*

Meine Meinung: Das Internet verleitet selbstständige Kleinstunternehmer zum Trittbrettfahren. Problematisch wird das dann, wenn das Trittbrett, auf dem gefahren wird, dem Gemeinwohl schadet, indem es z.B. durch unqualifiziertes Alarmieren Ängste in der Bevölkerung weckt oder verstärkt. Damit machen sich auch die Trittbrettfahrer mitschuldig, aus "niedrigen Beweggründen" heraus (z.B. Gewinnstreben) das Trittbrett zu unterstützen, etwa durch Mitgliedschaft. Das einzige, was mir zur Entschuldigung der Trittbrettfahrer einfallen will ist, dass sie sich vielleicht über die Tragweite ihrer Fahrerei nicht im Klaren sind und es nicht merken, wie sie (oder das Trittbrett) arglosen Leuten mit dubiosen Begründungen unnötig Angst macht. Angst, die den Leuten tatsächlich ernsthaft zu schaffen machen kann. Besser wird das "Engagement" durch diese Entschuldigung freilich auch nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BI, Mitglied, ödp, Trittbrettfahrer, Mitgliedschaft, Jobst

Gerücht Digitalfunk wird abgeschafft

cassandra, Freitag, 04.02.2011, 18:22 (vor 3232 Tagen) @ Doris

Eine Abstimmung ob es bereits Beschwerden gibt in der Nähe von Mobilfunkmasten gibt es auch auf der Seite. 80 % Zustimmung. So werden neue Elektrosensible herangezogen.

<Spekulationsmodus an>

Die Angaben "20.0%" und "80.0%" legen für mich den Schluss nahe, dass vier Leute dafür und einer dagegen gestimmt hat...

<Spekulationsmodus aus>

Gerücht Digitalfunk wird abgeschafft

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.02.2011, 19:27 (vor 3232 Tagen) @ cassandra

Die Angaben "20.0%" und "80.0%" legen für mich den Schluss nahe, dass vier Leute dafür und einer dagegen gestimmt hat...

Volltreffer (Stand: 04.02.2011, 19:20 Uhr)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum