Elektrosmog-Vortrag im Remscheid am 25. November (Allgemein)

Gast, Samstag, 20.11.2010, 14:25 (vor 3279 Tagen)

Eine Veranstaltung der VHS Remcheid

Elektrosmog ist weit verbreitet: Viele Elektrogeräte und Elektroleitungen in unserem täglichen Leben erzeugen elektromagnetische Felder, die unsere Gesundheit langfristig bedrohen – und immer neue elektromagnetische Quellen kommen hinzu. Seit längerer Zeit wird die Entstehung verschiedener Krebskrankheiten in diesem Zusammenhang diskutiert.

Elektrorasierer und Haarfön, Radargerät, Mobiltelefon und PC-Bildschirm, Straßenbahn-Oberleitung und Hochspannungsleitung: Dr. Wolfgang Hoenemann versucht in seinem Vortrag, die Zusammenhänge von Physik und Humanbiologie zu verdeutlichen. Der Referent wird den Teilnehmenden mit eigenen Messgeräten interessante Fakten vor Augen führen.

Beginn: Donnerstag, 25. November 2010, 19.30 – 21.00 Uhr
Ort: VHS Remscheid, Elberfelder Str. 32, Raum 226, 42853 Remscheid
Entgelt: 3,00 Euro

Kommentar: Anhand des Waschzetteltextes ist kaum auszumachen, ob der neue Referent in Sachen Elektrosmog Sachliches zu vermitteln weiß oder nur Ängste schüren möchte. Vielleicht kann ja einer 3 Euro opfern und sich dort mal mir reinsetzen ...

Tags:
VHS, Remscheid

Elektrosmog-Vortrag im Remscheid am 25. November

helmut @, Nürnberg, Sonntag, 21.11.2010, 18:36 (vor 3278 Tagen) @ Gast

Experte scheint er nicht zu sein, vielleicht ist er auf dem Weg dorthin.

Laut Google hielt er VHS Vorträge unterschiedlichster Themen

Dr. Wolfgang Hoenemann ist anscheinend promovierter Zoologe im
Fuhlrott-Museum, ein regionales Naturkunde-Museum in Wuppertal

Der Doktortitel hat also, wieder mal, mit Medizin nichts zu tun

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Der Acker wird gepflügt und die Saat ausgebracht

Kuddel, Sonntag, 21.11.2010, 19:40 (vor 3278 Tagen) @ Gast

Anhand des Waschzetteltextes ist kaum auszumachen, ob der neue Referent in Sachen Elektrosmog Sachliches zu vermitteln weiß oder nur Ängste schüren möchte.


Der Titel der Veranstaltung sagt doch schon alles:

Risiko Elektrosmog – Stressfaktor in unserem Leben – was ist zu tun?

Hier wird der Acker gepflügt und die Saat ausgebracht...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum