Lobbypedia: Dreisten Lobbyisten auf die Finger schauen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.10.2010, 13:25 (vor 3185 Tagen)

Es ist eine neue Offensive gegen dreiste Lobbyisten: Die Organisation LobbyControl startet ein Web-Portal, auf dem Nutzer Verstrickungen von Politik und Konzernen anklagen können. Doch gerade wegen des hehren Anspruchs ist fraglich, ob die Initiatoren ihren Ambitionen gerecht werden können.

Kommentar: LobbyControl schnappt hese einen dicken Fisch weg, der wahrscheinlich mehr öffentliche Anerkennung gebracht hätte als das bisschen Mobilfunkdebatte mit baubilologischem Alarmismus.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Lobbyarbeit

Lobbypedia: Dreisten Lobbyisten auf die Finger schauen

KlaKla, Donnerstag, 28.10.2010, 20:51 (vor 3185 Tagen) @ H. Lamarr

Kommentar: LobbyControl schnappt hese einen dicken Fisch weg, der wahrscheinlich mehr öffentliche Anerkennung gebracht hätte als das bisschen Mobilfunkdebatte mit baubilologischem Alarmismus.

Wieso Hese?

--
Meine Meinungsäußerung

hese UK unter der Fuchtel einer Esoterikerin

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.10.2010, 22:00 (vor 3185 Tagen) @ KlaKla

Wieso Hese?

Also gut: Nachdem ich das hier über den "Director" von hese-project UK gefunden habe, ziehe ich meine Bemerkung ersatzlos zurück. So kann das nix werden, da stimmt's personell grundsätzlich nicht.

Ingrid is trained in Colour Therapy, Psychosynthesis Counselling, Reiki, Oneiric (Dream)Therapy, Communication Skills with children, Group Facilitation and Electro Crystal Therapy.

Hilfe, hese UK unter der Fuchtel einer Esoterikerin! Dabei ist hese daeinst mit wissenschaftlichen Ansprüchen angetreten. Immerhin ist bei hese UK wenigstens transparent dokumentiert, wer hese UK macht (dabei ist ein auffallender Drall zu EMF erkennbar), bei hese Deutschland gibt es eine derartige Transparenz nicht. Vielleicht zur Aufrechterhaltung von Illusionen auch besser so ;-).

Tilt! Game over.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Esoterik, Hese-Project, Transparenz, Illusion, Parawissenschaft

Freundeskreis hese

H. Lamarr @, München, Freitag, 29.10.2010, 11:17 (vor 3185 Tagen) @ H. Lamarr

Also gut: Nachdem ich das hier über den "Director" von hese-project UK gefunden habe, ziehe ich meine Bemerkung ersatzlos zurück. So kann das nix werden, da stimmt's personell grundsätzlich nicht.

Typisch: Wer hese kritisiert, muss - an anderer Stelle - mit Beschimpfungen rechnen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Beschimpfung, Pöbeln

Freundeskreis hese

KlaKla, Freitag, 29.10.2010, 12:12 (vor 3185 Tagen) @ H. Lamarr

Typisch: Wer hese kritisiert, muss - an anderer Stelle - mit Beschimpfungen rechnen.

Bezeichnen finde ich, dass der Verfasser für seine plumpen Pöbeleien das Schweizer Forum aufsucht.
Sehr egoistisch, seine Notdurft im Haus der Anderen zu verrichten. :no:

Er glaubt bestens Bescheid zu wissen! Nur Sachargumente zum Thema Elektrosmog findet man von diesem Schreiberling keine. Merkwürdig, merkwürdig. So gehe ich mal davon aus, hinter dem Schreiberling steckt nur ein getroffener Hund. :wink:

Wer Sendemastgegner kritisiert muss mit Beschimpfungen und Unterstellungen rechnen weil Sie argumentativ unterlegen sind. Und kritische Stimmen werden einfach weg zensiert wie hier eindrucksvoll dargestellt ist.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Egoismus, Unterstellung, Hese-Project, Beschimpfung, Pöbeln, Notdurft

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum