In der einen Ecke "secret", in der anderen "Anstand" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 18.10.2010, 22:54 (vor 3317 Tagen)

Partielle Amnesie ist einst sogar einem Bundesinnenminister zuerkannt worden, einer fleißigen Mobilfunkgegnerin kann ich - dank einer Desktop-Suchmaschine, die auch alte E-Mails wiederfindet - dieses zweifelhafte Prädikat ebenfalls verleihen. Die Unverfrorenheit, mit der Tatsachen einfach ins Gegenteil verkehrt werden, ist mMn bedrückend.

Folgenden Text schreibt "secret" am 18. Oktober 2010 im Gigaherz-Forum:

"Ich habe aufgrund der Web-Hauptseite des izgmf, dieses und auch das Forum als eine Art Rettungsanker empfunden.Nichts deutete für mich daraufhin, daß ich dort als Fliege in einem Spinnennetz enden würde und dann noch mit meinem richtigen Namen. Ich hatte sogar mal unwissentlich Email-Kontakt zu spatenpauli. Das habe ich erst viel später, während ich im Forum auseinandergenommen wurde, gemerkt, daß spatenpauli und Stephan schall ein und dieselbe Person sind. Und ich kann mich erinnern, daß Stephan Schall in seinen Emails sehr verständnisvoll und sensibel auf meine Nöte eingegangen ist. Umso erstaunter war ich über sein Benehmen im Forum. Das hatte so was von einer gespaltenen Persönlichkeit. Nun gut, ich denke hat in diesem Fall nichts mit einer psychischen Krankheit zu tun, sondern ist gewollt, bewußt aus irgendwelchen Gründen..."

Rückblick: Am 9. September 2007 meldete sich die Person hinter "secret" beim IZgMF mit der Bitte um Hilfe. Wir antworteten noch am selben Tag, woraus sich ein E-Mail-Wechsel ergab. Am 17. September 2007 (Wiederholung: 2007) schrieb ich "secret":

Sehr geehrte Frau XXXXXX,

[...]

Haben Sie sich schon einmal überlegt, über Ihre Erfahrungen mit EMF (elektromagn. Felder) in einschlägigen Foren zu berichten? Bei www.gigaherz.ch können Sie mit Anteilnahme und Schulterklopfen rechnen, beim Forum des IZgMF (http://www.izgmf.de/scripts/forum/forum.php) müssen Sie sich darauf gefasst machen, dass man versuchen wird, Sie als Simulantin zu überführen. Sie sollten deshalb nur dann im IZgMF-Forum "mitmischen", wenn Sie sich von einer Vielzahl kritischer Fragen nicht irritieren lassen. Gegenüber der E-mail-Kommunikation hat so eine Forumskommunikation den Vorteil, dass mehr Meinungen, Ideen und vielleicht auch Tipps zustandekommen können. Ich rate Ihnen jedoch, sich in Foren anonym zu bewegen und nicht unter Ihrem wirkichen Namen - Personalchefs schauen heute vor einer Einstellung gerne mal im Internet nach, was dieses über einen Bewerber so weiß. Und Elektrosensibilität ist mit Sicherheit nicht förderlich.

Ich stehe dem Phänomen der Elektrosensibilität (ES) skeptisch gegenüber, halte es jedoch für möglich, dass einige wenige Personen tatsächlich unter Elektrostress leiden. Aus meiner Sicht ist es das Wichtigste, bald einen Wirkungsmechanismus zu finden, der dieses Phänomen so erklärt, dass es sich in Tests nachweislich und reproduzierbar provozieren lässt. Leider sind wir momentan davon noch weit entfernt, ES wird von der Wissenschaft nahezu ausnahmslos als psychisches Problem der Betroffenen gewertet.

Viele Grüße

Stephan Schall


Am 4. Oktober 2008, also rund 1 Jahr nach dem Erstkontakt meldete sich "secret" am IZgMF-Forum an und schrieb das erste von bislang 231 Postings. Im IZgMF-Forum schreibt "secret" jedoch nicht unter diesem Pseudonym, sondern - trotz der ausdrücklichen Warnung - ohne Pseudonym mit Realnamen.

Es ist für mich absolut unbegreiflich und enttäuschend, dass eine mMn frühzeitige Aufklärung über das, was "secret" im IZgMF-Forum erwartet, von der Teilnehmerin später im Gigaherz-Forum in keiner Weise anerkannt, sondern im Gegenteil der Eindruck erweckt wird, sie wäre wie eine Fliege ins Netz gegangen. Wahrheit und fanatische Mobilfunkgegner scheinen einander gegenseitig auszuschließen, auf mich hat diese Verlogenheit im Gewand von Rotkäppchen eine stark abstoßende Wirkung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobbing, Provokation, Anonymität, Hinterbänklern, Simulant, Narrenhaus, Moral, Lügen, Tatsachenbehauptung, Schadwirkung, Zwergenaufstand, Trauma, Ehrlichkeit, Selbstsucht, Realname, Secret

In der einen Ecke "secret", in der anderen "Anstand"

Doris @, Montag, 18.10.2010, 23:41 (vor 3317 Tagen) @ H. Lamarr

Am 17. September 2007 (Wiederholung: 2007) schrieb ich "secret":

Sehr geehrte Frau XXXXXX,

[...]

Haben Sie sich schon einmal überlegt, über Ihre Erfahrungen mit EMF (elektromagn. Felder) in einschlägigen Foren zu berichten? Bei www.gigaherz.ch können Sie mit Anteilnahme und Schulterklopfen rechnen,


Immerhin hat sie Ihren Rat befolgt. Am 17.09.2007 hatte sie ihren ersten Auftritt im Gigaherz. Allerdings wieder unter einem anderen Pseudonym und erhält dort, egal unter welchem Pseudonym sie schreibt exakt das, was Sie ihr vorhergesagt haben. ;-)

Tags:
, Phantome

In der einen Ecke "secret", in der anderen "Anstand"

H. Lamarr @, München, Dienstag, 19.10.2010, 00:19 (vor 3317 Tagen) @ Doris

Immerhin hat sie Ihren Rat befolgt. Am 17.09.2007 hatte sie ihren ersten Auftritt im Gigaherz. Allerdings wieder unter einem anderen Pseudonym ...

Also halten wir mal fest, 2007 beginnt die Person bei GHz unter einem Pseudonym zu posten, ein Jahr später fängt sie - trotz Warnung durch uns - unter Realnamen beim IZgMF an. Was könnte dieses Verhalten erklären?

Spekulazius EIN
Der Einzug beim IZgMF mit Realnamen war keine Unachtsamkeit, sondern geplant. Denn die Person wusste ganz genau, dass sie mit ihren Behauptungen im IZgMF auf heftigen Widerspruch stoßen wird. Genau dieser Widerspruch aber sollte möglichst stark provoziert werden, in der Erwartung, auch beleidigende unsachliche Angriffe herbeizuführen. In allen möglichen anderen Foren, nicht nur bei GHz, ließe sich dann mit dem Finger auf das "böse" IZgMF zeigen, wie gemein die doch mit einer armen EHS umspringen, die sich tapfer aber grenzenlos blauäugig sogar noch mit ihrem echten Namen ins Netz der gefräßigen Spinne verirrt hat. Und wenn ich mich nicht irre, dann fällt das Wirken der Person im IZgMF-Forum auch in die Zeit, als sich Karl Richter & Co. ernsthaft mit dem Gedanken getragen haben, das IZgMF wegen "Diffamierung" angeblich unbescholtener Mobilfunkgegner vor Gericht zu bringen. Da müsste eine Provokateurin im Forum hoch willkommen (oder sogar mehr) gewesen sein.
Spekulazius AUS

Die Wahrheit werden wir wahrscheinlich nie erfahren, die Intrigen, die ich in der Szene schon erlebt habe, rücken die obige Spekulation für mich jedoch mühelos in den Bereich des möglichen: Vorne den Moralapostel geben, hinten intrigieren was das Zeug hält. Bei GHz ist "secret" mMn mit mindestens drei Pseudonymen unterwegs.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Klage, Apostel, Missbrauch, Anonymität, Moral, Intrige, Ethik

In der einen Ecke "secret", in der anderen "Anstand"

Eva Weber, Dienstag, 19.10.2010, 11:41 (vor 3316 Tagen) @ H. Lamarr

Spekulazius EIN
.... Und wenn ich mich nicht irre, dann fällt das Wirken der Person im IZgMF-Forum auch in die Zeit, als sich Karl Richter & Co. ernsthaft mit dem Gedanken getragen haben, das IZgMF wegen "Diffamierung" angeblich unbescholtener Mobilfunkgegner vor Gericht zu bringen. Da müsste eine Provokateurin im Forum hoch willkommen (oder sogar mehr) gewesen sein.
Spekulazius AUS


Unverkennbar! Es weihnachtet!

Eva Weber

Eva Hari

H. Lamarr @, München, Dienstag, 19.10.2010, 12:01 (vor 3316 Tagen) @ Eva Weber

Unverkennbar! Es weihnachtet!

Weil Sie grad' vorbeischauen ...

Auch Ihr Auftrag lautet meiner Meinung nach: Unbedachte Entgegnungen provozieren (am liebsten von einem Professor), die sich andernorts gegen den "Beschuldigten" gut ausschlachten lassen.

Und jetzt beweisen Sie mir bitte das Gegenteil!

Es wird Ihnen nicht gelingen, weil es Ihnen nicht gelingen kann. Dieser Beweis ist ebenso unmöglich zu erbringen wie der, dass Mobilfunk unschädlich ist. Der Logikfehler liegt schon in der Fragestellung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Provokation, Logikfehler

Eva Hari

Eva Weber, Mittwoch, 20.10.2010, 17:17 (vor 3315 Tagen) @ H. Lamarr

Unverkennbar! Es weihnachtet!

Weil Sie grad' vorbeischauen ...

Hallo Spatenpauli! Weil ich gerade vorbeischaue, möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich auf Ihr zweimaliges "Spekulazius" einfach nicht anders konnte, als mit "Unverkennbar! Es weihnachtet!" zu antworten. Ich dachte tatsächlich, es wäre witzig und ein wenig ironisch zugleich, drum habe ich es auch noch tannengrün gemacht. Ich dachte nämlich, Sie könnten mit so etwas umgehen und nicht nur austeilen. Da ich mich anscheinend geirrt habe, nehme ich mein vorgezogenes "es weihnachtet" zurück. Weihnachtlichen Spekulatius schreibt man ja auch nicht mit "z".

Auch Ihr Auftrag lautet meiner Meinung nach: Unbedachte Entgegnungen provozieren (am liebsten von einem Professor), die sich andernorts gegen den "Beschuldigten" gut ausschlachten lassen.

Schon einmal schrieben Sie am 18. Juli 2010 in http://izgmf.de/scripts/forum/index.php?id?=40979

Da können Sie sich jetzt was drauf einbilden, die KOI-Vorständler folgen brav der Brotkrumenspur, die Sie als Lotsin hier im Forum gelegt haben, und wegen der wir ja schon seit seit geraumer Zeit streiten. Es würde mich nicht wundern, wenn jemand Sie freundlich "gebeten" hätte, diese Brotkrumenspur gezielt (auch) hier im Forum zu legen ......

Ich darf Ihnen versichern, dass dem nicht so ist. Niemand sendet mich und niemand sagt mir, was ich zu schreiben und zu tun habe. Sie dürfen mir meine Beiträge ganz eigenständig zutrauen.

Und jetzt beweisen Sie mir bitte das Gegenteil!

Es wird Ihnen nicht gelingen, weil es Ihnen nicht gelingen kann. Dieser Beweis ist ebenso unmöglich zu erbringen wie der, dass Mobilfunk unschädlich ist. Der Logikfehler liegt schon in der Fragestellung.

Nun darf ich Ihnen nochmals versichern, dass ich in niemandes Auftrag handle, noch dass mir jemand sagt, was ich hier schreiben soll! Wenn Sie gleich selbst wie oben die Antwort geben, warum fragen Sie mich dann?

Beweisen doch Sie mir, dass ich im Auftrag handle! Ach, Sie können es nicht! Und meiner Aussage glauben Sie natürlich auch nicht. Tja, dann ist guter Rat teuer!

Eva Weber

In der einen Ecke "secret", in der anderen "Anstand"

Doris @, Mittwoch, 20.10.2010, 09:20 (vor 3315 Tagen) @ H. Lamarr

Also halten wir mal fest, 2007 beginnt die Person bei GHz unter einem Pseudonym zu posten, ein Jahr später fängt sie - trotz Warnung durch uns - unter Realnamen beim IZgMF an. Was könnte dieses Verhalten erklären?

Spekulazius EIN
Der Einzug beim IZgMF mit Realnamen war keine Unachtsamkeit, sondern geplant. Denn die Person wusste ganz genau, dass sie mit ihren Behauptungen im IZgMF auf heftigen Widerspruch stoßen wird. Genau dieser Widerspruch aber sollte möglichst stark provoziert werden, in der Erwartung, auch beleidigende unsachliche Angriffe herbeizuführen. In allen möglichen anderen Foren, nicht nur bei GHz, ließe sich dann mit dem Finger auf das "böse" IZgMF zeigen, wie gemein die doch mit einer armen EHS umspringen, die sich tapfer aber grenzenlos blauäugig sogar noch mit ihrem echten Namen ins Netz der gefräßigen Spinne verirrt hat. Und wenn ich mich nicht irre, dann fällt das Wirken der Person im IZgMF-Forum auch in die Zeit, als sich Karl Richter & Co. ernsthaft mit dem Gedanken getragen haben, das IZgMF wegen "Diffamierung" angeblich unbescholtener Mobilfunkgegner vor Gericht zu bringen. Da müsste eine Provokateurin im Forum hoch willkommen (oder sogar mehr) gewesen sein.
Spekulazius AUS

Die Wahrheit werden wir wahrscheinlich nie erfahren, die Intrigen, die ich in der Szene schon erlebt habe, rücken die obige Spekulation für mich jedoch mühelos in den Bereich des möglichen: Vorne den Moralapostel geben, hinten intrigieren was das Zeug hält.

Na ja, in diesem Fall habe ich für mich eine andere, allerdings völlig einfache Erklärung. Sie taucht ja nicht nur hier und drüben auf. Aber das vertiefe ich jetzt nicht weiter.

Positiv zu sehen dürfte sein, dass das Wühlen im Leben von Ihnen und Ihrer Frau einen enormen Gesundungseffekt auf "secret" hatte. Nur 11 Tage vorher meldete sie sich aus "purer Verzweiflung" mit einer dramatischen Schilderung ihres Gesundheitszustandes, ausgelöst durch einen Mobilfunkmasten, im Gigaherz zurück. Am 18. Oktober dann, zeigte das Posting mit welchem Sie den Strang eröffneten, doch eine erstaunlich erholte und deutlich gestärkte Frau in der Diskussion mit einer hier ebenfalls verkehrenden Gleichgesinnten. Inwiefern sie schon Tage vorher an den Diskussionen sich beteiligte, weiß ich nicht, da es dort eine Zeitlang vor namenlosen Gästen nur so wimmelte.

Bei GHz ist "secret" mMn mit mindestens drei Pseudonymen unterwegs.

Darauf hat ja nun ein Teilnehmer aufmerksam gemacht.

Schon fast köstlich ist die Anmerkung des dortigen Admin

Forum Admin: Bitte an secret, nur noch unter diesem Nickname zu schreiben. Ebenso an die "andere Seite" das Schnüffeln bis in die Schublade zu unterlassen.

Es ist wohl eher so, dass man auf die eigenen Unzulänglichkeiten nicht gerne hingewiesen wird.
Eigentlich müsst die Aussage doch lauten, "geschnüffelt bis in die Schublade" wird nur hier. Die hiesigen Schnüffler stehen unterm persönlichen Schutz des Präsidenten und Schnüffeln bis ins Private der Person, die man für KlaKla hält werden unzensiert veröffentlicht. Da drückt man dann auch gerne ein Auge zu, wenn eine Person unter verschiedenen Pseudos sich selbst bestätigt. Für manche Leute ist Masse besser statt Klasse.

Ich habe noch nie so was Abgedrehtes erlebt wie die Mobilfunkdiskussion, bin allerdings auch nicht erpicht darauf sowas nochmals zu erleben. Diese Boshaftigkeit und Gehässigkeit ist allerdings auch bei anderen Themen immer mehr zu erleben, aktuell z.B. auch im Kachelmann Prozess.

Tags:
Mobbing, Doppelmoral, Mehrfachpseudonyme, Sockenpuppe, Streitkultur, Checkliste, Ehrlichkeit, Bosheit

Der Zweck heilig die Mittel

KlaKla, Mittwoch, 20.10.2010, 17:09 (vor 3315 Tagen) @ Doris

Bei GHz ist "secret" mMn mit mindestens drei Pseudonymen unterwegs.

Darauf hat ja nun ein Teilnehmer aufmerksam gemacht.

Nun Sie ist nach eigener Aussage ein "Blindfisch".[image]
Allein bei Gigaherz scheint Sie mMn mit acht unterschiedlichen Namen unterwegs zu sein. Wenn Sie von anderen nicht mehr angesprochen wird, muss Sie das eben selbst erledigen.

Es ist wohl eher so, dass man auf die eigenen Unzulänglichkeiten nicht gerne hingewiesen wird.
Eigentlich müsst die Aussage doch lauten, "geschnüffelt bis in die Schublade" wird nur hier. Die hiesigen Schnüffler stehen unterm persönlichen Schutz des Präsidenten und Schnüffeln bis ins Private der Person, die man für KlaKla hält werden unzensiert veröffentlicht. Da drückt man dann auch gerne ein Auge zu, wenn eine Person unter verschiedenen Pseudos sich selbst bestätigt. Für manche Leute ist Masse besser statt Klasse.

Ja, so agiert man mMn wenn einem offenkundig die Leute davon laufen.
Dann schlägt auch gerne die Doppelmoral wider durch. Eigentlich kann man diese Leute nur noch bedauern und all je die sich Ihnen anschließen wünschen, dass sie niemals ihre rosarote Brille verlieren.

Verwandte Threads
Polizeigewerkschaft distanziert sich von Trower-Report
Verantwortungslose Hetze
Selektiver Studienboykott

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Doppelmoral, Mehrfachpseudonyme, Schweiz, Sockenpuppe, Pseudonym, Trick

Der Zweck heilig die Mittel

Heidi Hentschel, Mittwoch, 20.10.2010, 23:51 (vor 3315 Tagen) @ KlaKla

Klakla Sie müssen nicht von Sich auf Andere schließen. Fakt ist, ich bin lediglich als secret unterwegs. Sehr selten als No-Name-Gast, wenn ich vergessen habe, oben meinen Nicknamen einzutragen und ich habe aus bestimmten Gründen ein einziges Mal meinen Nicknamen ändern müssen. Egal. Wenn ich wollte, könnte ich mit 20 Nicknamen unterwegs sein, Sie würden es nicht wirklich merken, dazu sind Sie mir einfach zu einfach gestrickt...

Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel

Heidi Hentschel, Donnerstag, 21.10.2010, 00:41 (vor 3315 Tagen) @ Heidi Hentschel

Klakla, jetzt eben habe ich erst richtig gelesen - 8 Pseudonyme??? Sie sind noch viel XXXXXXX, als ich dachte... Wenn Sie ein leises KlaKla(k) in Ihrem Kopf hören, XXXXXXXXX

[XXXXXXX = editiert Admin am 21.10.10, 2.15 Uhr]

Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel

Eva Weber, Donnerstag, 21.10.2010, 01:06 (vor 3315 Tagen) @ Heidi Hentschel

Klakla, jetzt eben habe ich erst richtig gelesen - 8 Pseudonyme??? Sie sind noch viel XXXXXXX, als ich dachte... Wenn Sie ein leises KlaKla(k) in Ihrem Kopf hören, XXXXXXXXX

[XXXXXXX = editiert Admin am 21.10.10, 2.15 Uhr]

Es fehlt also nicht nur an der Rechtschreibung!

Eva Weber

Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel

Heidi Hentschel, Donnerstag, 21.10.2010, 01:19 (vor 3315 Tagen) @ Eva Weber

Klakla, jetzt eben habe ich erst richtig gelesen - 8 Pseudonyme??? Sie sind noch viel XXXXXXX, als ich dachte... Wenn Sie ein leises KlaKla(k) in Ihrem Kopf hören, XXXXXXXXX

[XXXXXXX = editiert Admin am 21.10.10, 2.15 Uhr]

Es fehlt also nicht nur an der Rechtschreibung!

Eva Weber

:ok:

1. Abmahnung (2010) für "Heidi Hentschel"

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 21.10.2010, 02:21 (vor 3315 Tagen) @ Heidi Hentschel

Klakla, jetzt eben habe ich erst richtig gelesen - 8 Pseudonyme??? Sie sind noch viel XXXXXXX, als ich dachte... Wenn Sie ein leises KlaKla(k) in Ihrem Kopf hören, XXXXXXXXX

Frau Hentschel, die Forenregeln gelten auch für Sie!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Der Zweck heilig die Mittel

KlaKla, Donnerstag, 21.10.2010, 07:50 (vor 3315 Tagen) @ Heidi Hentschel

Klakla Sie müssen nicht von Sich auf Andere schließen.

Keine Sorge, dass tue ich nicht.

Fakt ist, ich bin lediglich als secret unterwegs. Sehr selten als No-Name-Gast, wenn ich vergessen habe, oben meinen Nicknamen einzutragen und ich habe aus bestimmten Gründen ein einziges Mal meinen Nicknamen ändern müssen. Egal.

Das überzeugt mich nicht. Wie Wahrheitswidrig Sie agieren, kann man hier nachlesen. Meiner Meinung nach sind Sie mit einer der schlimmsten Mobber. Womöglich ziehen Sie daraus Ihren sekundären Krankheitsgewinn. Soweit ich verstanden habe gehört Uneinsichtigkeit und Schuldzuweisung auf andere zum Krankheitsbild. So könnte man Nachsichtig sein, denn sie wissen nicht was sie tun. :no:

--
Meine Meinungsäußerung

In der einen Ecke "secret", in der anderen "Anstand"

Heidi Hentschel, Donnerstag, 10.03.2011, 02:53 (vor 3175 Tagen) @ H. Lamarr

Partielle Amnesie ist einst sogar einem Bundesinnenminister zuerkannt worden, einer fleißigen Mobilfunkgegnerin kann ich - dank einer Desktop-Suchmaschine, die auch alte E-Mails wiederfindet - dieses zweifelhafte Prädikat ebenfalls verleihen. Die Unverfrorenheit, mit der Tatsachen einfach ins Gegenteil verkehrt werden, ist mMn bedrückend.

Folgenden Text schreibt "secret" am 18. Oktober 2010 im Gigaherz-Forum:

"Ich habe aufgrund der Web-Hauptseite des izgmf, dieses und auch das Forum als eine Art Rettungsanker empfunden.Nichts deutete für mich daraufhin, daß ich dort als Fliege in einem Spinnennetz enden würde und dann noch mit meinem richtigen Namen. Ich hatte sogar mal unwissentlich Email-Kontakt zu spatenpauli. Das habe ich erst viel später, während ich im Forum auseinandergenommen wurde, gemerkt, daß spatenpauli und Stephan schall ein und dieselbe Person sind. Und ich kann mich erinnern, daß Stephan Schall in seinen Emails sehr verständnisvoll und sensibel auf meine Nöte eingegangen ist. Umso erstaunter war ich über sein Benehmen im Forum. Das hatte so was von einer gespaltenen Persönlichkeit. Nun gut, ich denke hat in diesem Fall nichts mit einer psychischen Krankheit zu tun, sondern ist gewollt, bewußt aus irgendwelchen Gründen..."

Rückblick: Am 9. September 2007 meldete sich die Person hinter "secret" beim IZgMF mit der Bitte um Hilfe. Wir antworteten noch am selben Tag, woraus sich ein E-Mail-Wechsel ergab. Am 17. September 2007 (Wiederholung: 2007) schrieb ich "secret":

Sehr geehrte Frau XXXXXX,

[...]

Haben Sie sich schon einmal überlegt, über Ihre Erfahrungen mit EMF (elektromagn. Felder) in einschlägigen Foren zu berichten? Bei www.gigaherz.ch können Sie mit Anteilnahme und Schulterklopfen rechnen, beim Forum des IZgMF (http://www.izgmf.de/scripts/forum/forum.php) müssen Sie sich darauf gefasst machen, dass man versuchen wird, Sie als Simulantin zu überführen. Sie sollten deshalb nur dann im IZgMF-Forum "mitmischen", wenn Sie sich von einer Vielzahl kritischer Fragen nicht irritieren lassen. Gegenüber der E-mail-Kommunikation hat so eine Forumskommunikation den Vorteil, dass mehr Meinungen, Ideen und vielleicht auch Tipps zustandekommen können. Ich rate Ihnen jedoch, sich in Foren anonym zu bewegen und nicht unter Ihrem wirkichen Namen - Personalchefs schauen heute vor einer Einstellung gerne mal im Internet nach, was dieses über einen Bewerber so weiß. Und Elektrosensibilität ist mit Sicherheit nicht förderlich.

Ich stehe dem Phänomen der Elektrosensibilität (ES) skeptisch gegenüber, halte es jedoch für möglich, dass einige wenige Personen tatsächlich unter Elektrostress leiden. Aus meiner Sicht ist es das Wichtigste, bald einen Wirkungsmechanismus zu finden, der dieses Phänomen so erklärt, dass es sich in Tests nachweislich und reproduzierbar provozieren lässt. Leider sind wir momentan davon noch weit entfernt, ES wird von der Wissenschaft nahezu ausnahmslos als psychisches Problem der Betroffenen gewertet.

Viele Grüße

Stephan Schall


Am 4. Oktober 2008, also rund 1 Jahr nach dem Erstkontakt meldete sich "secret" am IZgMF-Forum an und schrieb das erste von bislang 231 Postings. Im IZgMF-Forum schreibt "secret" jedoch nicht unter diesem Pseudonym, sondern - trotz der ausdrücklichen Warnung - ohne Pseudonym mit Realnamen.

Es ist für mich absolut unbegreiflich und enttäuschend, dass eine mMn frühzeitige Aufklärung über das, was "secret" im IZgMF-Forum erwartet, von der Teilnehmerin später im Gigaherz-Forum in keiner Weise anerkannt, sondern im Gegenteil der Eindruck erweckt wird, sie wäre wie eine Fliege ins Netz gegangen. Wahrheit und fanatische Mobilfunkgegner scheinen einander gegenseitig auszuschließen, auf mich hat diese Verlogenheit im Gewand von Rotkäppchen eine stark abstoßende Wirkung.

Spatenpauli, jetzt reichts, das ist deffinitiv nicht der originalle Email-Kontakt, den Sie vor längerer Zeit eingestellt haben. Wo ich und auch noch Schmetterling uns zu geäußert haben. Auf Gigaherz bin ich nicht durch Sie aufmerksam gemacht worden, sondern durch eigene Recherchen im Internet via google.

Außerdem mußte ich gerade feststellen, daß sie sämtliche Postings mit dem Titel email-Kontakt Hentschel./schall und die reaktionen dazu entfernt haben.

Ich sage es noch mal, dies ist nicht die Abschrift der originalen Emails. Sie sollten schön aufpassen, Sie Kleinkrimineller!

Tags:
Unterstellung, Beleidigung, Beschimpfung, Pöbeln, Kriminelle, Tatsachenbehauptung, Cyber-Mobbing

Manipulationen und Verleumdungen

Heidi Hentschel, Donnerstag, 10.03.2011, 04:16 (vor 3175 Tagen) @ Heidi Hentschel

spatenpauli,

her mit den originalen Emails! Her mit den Postings in dem Strang Emailkontakt Hentschel./Schall! Her mit den dazugehörigen Postings wie z.B von Schmetterling und anderen. Her mit dem Posting, in dem ich mich bei Ihnen dafür entschuldigt habe, den Zeitpunkt dieser Konversation per email durcheinander gebracht zu haben. Her mit dem Posting, in denen ich Ihnen gesagt habe, daß ich leider keinen Zugang mehr zu diesen Emails habe.

Ich weiß, Sie haben nicht nur mit Ihrem Rechner noch viel mehr "kranke" Möglichkeiten. Dann lassen wir es mal drauf ankommen. Jetzt fängts an mir Spaß zu machen!:hungry:

Tags:
Unterstellung, Provokation, Tatsachenbehauptung, Verleumdung

Manipulationen und Verleumdungen

Fee @, Donnerstag, 10.03.2011, 12:30 (vor 3174 Tagen) @ Heidi Hentschel

Das ist doch der Thread, um den es geht: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=25549

1. Abmahnung Heidi Hentschel (2011)

Moderator X @, Donnerstag, 10.03.2011, 06:11 (vor 3175 Tagen) @ Heidi Hentschel

Spatenpauli, jetzt reichts, das ist deffinitiv nicht der originalle Email-Kontakt, den Sie vor längerer Zeit eingestellt haben. Wo ich und auch noch Schmetterling uns zu geäußert haben. Auf Gigaherz bin ich nicht durch Sie aufmerksam gemacht worden, sondern durch eigene Recherchen im Internet via google.

Außerdem mußte ich gerade feststellen, daß sie sämtliche Postings mit dem Titel email-Kontakt Hentschel./schall und die reaktionen dazu entfernt haben.

Ich sage es noch mal, dies ist nicht die Abschrift der originalen Emails. Sie sollten schön aufpassen, Sie Kleinkrimineller!


Frau Hentschel, Sie erhalten eine Abmahnung da Sie gegen mehrere Forenregeln verstoßen.
Unterlassen Sie bitte derartige Tatsachbehauptungen inklusive Beleidigung oder bringen Sie Belege.

--
Bitte halten Sie die Forumsregeln ein.

Tags:
Unterstellung, Abmahnung, Moral

Unterlassungsaufforderung an Frau Hentschel

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 10.03.2011, 16:16 (vor 3174 Tagen) @ Heidi Hentschel

Sie Kleinkrimineller!

München, 10. März 2011

Sehr geehrte Frau Hentschel,

ich gehe davon aus, dass Ihnen die Tragweite Ihrer Äußerung nicht bewusst ist. Deshalb gebe ich Ihnen vom Zeitpunkt dieses Postings an gerechnet 48 Stunden Zeit, darüber nachzudenken.

Ich erwarte von Ihnen ...

a) eine Entschuldigung.
b) eine Aufforderung an mich, Ihre Entgleisung zu löschen.
c) eine Erklärung, dass Sie künftig derartige Entgleisungen unterlassen.

Andernfalls sehe ich mich gezwungen, Ihnen eine kostenpflichtige Abmahnung auf Unterlassung zukommen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
IZgMF

Stephan Schall

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Unterlassung, Sozialverhalten

Unterlassungsaufforderung an Frau Hentschel

H. Lamarr @, München, Montag, 14.03.2011, 14:29 (vor 3170 Tagen) @ H. Lamarr

... ich gehe davon aus, dass Ihnen die Tragweite Ihrer Äußerung nicht bewusst ist. Deshalb gebe ich Ihnen vom Zeitpunkt dieses Postings an gerechnet 48 Stunden Zeit, darüber nachzudenken.

Die Frist ist abgelaufen. Frau Hentschel hat Kenntnis von der Frist gehabt, jedoch nicht eingelenkt. Also werden die Dinge jetzt ihren Lauf nehmen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Lügner und Betrüger

Heidi Hentschel, Mittwoch, 16.03.2011, 16:02 (vor 3168 Tagen) @ H. Lamarr

spatenpauli,

Sie behaupten hier http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=42773 mir am 17.September 2007 eine email gesendet zu haben in der Sie mich warnten, im izgmf-forum oder anderswo unter realem Namen zu posten. Auch behaupten Sie hier, ich hätte trotz Ihrer ausdrücklichen Warnung, dann im Oktober 2008 zum ersten Male im izgmf.forum unter meinem realen Namen gepostet.

Fakt ist aber, ich habe bereits Samstag den 03. Februar 2007(also gut 7 Monate vor ihrer angeblieben Emal am 17. September 2007) mit meinem realen Namen in Ihrem forum gepostet, nach dem ich via Google Suche (suchwort: Elektrosmog-forum) zu Ihrem Forum gelangt bin, ohne die Hauptseite zu kennen.

Da dieses erste Posting in Ihrem Forum, unter anderem wilde spekulationen um meinen realen Namen hervorrief, habe ich mich dann im September 2007 unter dem Pseudonym Juli bei gigaherz.ch angemeldet. Dieses auch via Google-Suche gefunden.

Da izgmf-Forenteilnehmerin Doris mich dort aber aufgespürt hat, sah ich mich gezwungen ein einziges Mal mein Pseudonym zu ändern.

Nein, lieber spatenpauli, "kleinkriminell" ist nicht die richtige Bezeichnung für Sie. Sie sind ein sehr intelligenter gerissener Hund.

Grße frau Hentschel

P.s: Ihre intelligenten Manipulationsmethoden (siehe Link zu meinem 1. Posting) bestätigen nur den Titel, dem ich diesem Posting gegeben habe.


[Hinweis Moderator: Eigenständiges Posting hier angehängt. 16.03.2011]

Lügner und Betrüger

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 16.03.2011, 17:51 (vor 3168 Tagen) @ Heidi Hentschel

Sie behaupten hier http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=42773 mir am 17.September 2007 eine email gesendet zu haben in der Sie mich warnten ...

Frau Hentschel, heben Sie sich Ihre Argumente doch besser für den Staatsanwalt auf.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Lügner und Betrüger

Heidi Hentschel, Donnerstag, 17.03.2011, 06:54 (vor 3168 Tagen) @ H. Lamarr

Spatenpauli,

ich weiß nicht, mit wem Sie mich vom Schreibstil her vergleichen. Meine Fehler kommen zustande, wenn ich schnell schreiben muß. Und hier muß ich das, weil es sonst heißt "Sitzung abgelaufen, Text kopieren und so weiter. Undd Sie wissen ja...

Wenn mich jemand in einem hese-Forum (welches ich bis jetzt nicht gekannt habe)persönlich zu kennen glaubt, dann kann es nur ein Mitstreiter sein, ein sehr netter intelligenter Mann, ich glaube sogar Jünger als ich, den ich mal übers gigaherz-Forum kennengelernt und an meinem Wohnort getroffen habe. Kann nur Einer sein. Grüße Dich!

Staatsanwaltschaft hin oder her... Ich gehe lieber für ein Weilchen in den Knast, als mich bei einem Verbrecher zu entschuldigen. Und Ihr Entweder/Oder vor ein paar Tagen, das zieht zumindest bei zwei Hentschels nicht...

Gruß aus Castrop-Rauxel, Frau Hentschel

Tags:
Beleidigung, Verbrecher

Fakten

KlaKla, Mittwoch, 16.03.2011, 18:45 (vor 3168 Tagen) @ Heidi Hentschel

Fakt ist aber, ich habe bereits Samstag den 03. Februar 2007(also gut 7 Monate vor ihrer angeblieben Emal am 17. September 2007) mit meinem realen Namen in Ihrem forum gepostet, nach dem ich via Google Suche (suchwort: Elektrosmog-forum) zu Ihrem Forum gelangt bin, ohne die Hauptseite zu kennen.

Folgenden Text schreibt "secret" am 18. Oktober 2010 im Gigaherz-Forum:

"Ich habe aufgrund der Web-Hauptseite des izgmf, dieses und auch das Forum als eine Art Rettungsanker empfunden. Nichts deutete für mich daraufhin, daß ich dort als Fliege in einem Spinnennetz enden würde und dann noch mit meinem richtigen Namen. ..."

Bingo :ok:

--
Meine Meinungsäußerung

Fakten

Heidi Hentschel, Donnerstag, 17.03.2011, 01:37 (vor 3168 Tagen) @ KlaKla

Fakt ist aber, ich habe bereits Samstag den 03. Februar 2007(also gut 7 Monate vor ihrer angeblieben Emal am 17. September 2007) mit meinem realen Namen in Ihrem forum gepostet, nach dem ich via Google Suche (suchwort: Elektrosmog-forum) zu Ihrem Forum gelangt bin, ohne die Hauptseite zu kennen.

Folgenden Text schreibt "secret" am 18. Oktober 2010 im Gigaherz-Forum:

"Ich habe aufgrund der Web-Hauptseite des izgmf, dieses und auch das Forum als eine Art Rettungsanker empfunden. Nichts deutete für mich daraufhin, daß ich dort als Fliege in einem Spinnennetz enden würde und dann noch mit meinem richtigen Namen. ..."

Bingo :ok:

Liebe Klakla,

da Sie ja so intelligent sind, erklären Sie mir bitte, wo Sie darin einen Widerspruch sehen (?) Ich bin (2007) durchs Googlen direkt auf die foren-Seite gelangt (ohne die Hauptseite zu kennen) habe dann hinterher erst oben links angeklickt um mir die izgmf-Hauptseite anzuschauen.

Gruß Frau Hentschel

Lügner und Betrüger

Doris @, Mittwoch, 16.03.2011, 19:35 (vor 3168 Tagen) @ Heidi Hentschel
bearbeitet von Doris, Mittwoch, 16.03.2011, 20:47

Es ist immer wieder erstaunlich, wie manche Leute versuchen, andere für dumm zu verkaufen.

Fakt ist aber, ich habe bereits Samstag den 03. Februar 2007(also gut 7 Monate vor ihrer angeblieben Emal am 17. September 2007) mit meinem realen Namen in Ihrem forum gepostet, nach dem ich via Google Suche (suchwort: Elektrosmog-forum) zu Ihrem Forum gelangt bin, ohne die Hauptseite zu kennen.

Da dieses erste Posting in Ihrem Forum, unter anderem wilde spekulationen um meinen realen Namen hervorrief,
habe ich mich dann im September 2007 unter dem Pseudonym Juli bei gigaherz.ch angemeldet. Dieses auch via Google-Suche gefunden.


auf dieses erste Posting am 03. Februar 2007 gab es etliche Antworten, die sich nicht mit Ihrem realen Namen beschäftigten. Außer Ihrer Anfrage haben Sie sich selber erstmals nicht mehr gemeldet. Erst am 04.10.2008 (also über 1 1/2 Jahre später) meldeten Sie sich mit diesem Posting wieder zu Wort. Sie selber waren es, der Ihren realen Namen zum Thema machte, vermutlich deshalb, weil Ihnen Herr Schall ein Jahr zuvor empfohlen, hat nicht unter realem Namen zu posten.

Zu diesem Zeitpunkt posteten Sie schon ein gutes Jahr als "Juli" im Gigaherz.
Sie meldeten sich exakt an dem Tag im Gigaherz an, als Sie von Herrn Schall die erste Mail und den Hinweis auf das dortige Forum bekamen.

Am 06.10.2008 meldeten Sie sich dann nach - wie gesagt - 1 1/2 Jahren wieder in Ihrem ersten Diskussionsstrang zu Wort und machten mich in eben diesem Strang etwas schräg an.
Offensichtlich hatten Sie doch gewisse Probleme damit mit dem Posten unter Ihrem Realnamen und was man evtl. über Sie finden könnte.

Da izgmf-Forenteilnehmerin Doris mich dort aber aufgespürt hat, sah ich mich gezwungen ein einziges Mal mein Pseudonym zu ändern.

Das kann ich mir nun nur mit "zeitverzögerter Reaktion" erklären, über die manche EHS so klagen. Denn die angebliche Aufdeckung Ihrer Identität im Gigaherz durch mich fand am 04.10.2008 statt. Danach posteten Sie doch noch glatte 30 Mal unter dem Pseudonym "Juli" bis 16. März 2009 im Gigaherz. Also 6 Monate lang sahen Sie sich wohl noch nicht gezwungen, sondern thematisierten die "Aufdeckung durch mich" sogar noch dort.

Das letzte Posting, welches Sie unter "Juli" verfassten, war wohl ein Flüchtigkeitsfehler. Denn da diskutierten Sie schon unter "secret" mit "spatenpauli".

Bei diesem Diskussionsstrang ("Kondom für Sendemast") gab es auf den Seiten 3 und 4 ein paar Einträge eines namenlosen Gastes, der von Gigaherz geduldet wurde, weil angeblich bekannt. Die Inhalte dieser Postings waren erstrangig sich negativ über das IZgMF vorwiegend über Frau Schall bzw. KlaKla auszulassen.

Die Beiträge dieses "namenlosen" dem Gigaherz Team bekannten Gastes decken sich absolut mit den Schilderungen, die Sie unter anderen PSeudonymen zum Besten gegeben haben. Ab 09. März 2009 wurde dann aus dem "Gast" "secret", die sich von der Schweiz aus weiterhin erstrangig gegen das IZgMF, speziell gegen Frau Schall richteten.

Deshalb ist Ihre Argumentation, dass Sie durch mich gezwungen waren einmal Ihr Pseudonym zu ändern entweder eine Lüge oder eine gestörte Wahrnehmung.

Abschluss:

Etwas wirr das Ganze. So wirr wie die ganze Diskussion, die sich zunehmend um das Thema "Mobilfunk" bildet.

Sie regten sich über das Posting von "spatenpauli" auf "Elektrosensible hat einen Vogel".

Ob so ein Posting sein muss, darüber kann man geteilter Meinung sein, für wen es witzig für wen es beleidigend ist, darüber mag man auch diskutieren.
Dass Elektrosensible einen Vogel haben, kann man sicherlich nicht sagen.

Aber, dass diese EHS Diskussionen Menschen anzieht, die - wie man landläufig sagt - einen Vogel haben, das ist für mich mittlerweile eine Tatsache. Und wenn jemand, der sich als elektrosensibel bezeichnet, dies nicht erkennt und sich von solchen Leuten auch nicht distanziert, dann liegt dessen Problem sicherlich nicht am Funk.

Und wohin diese Diskussionen führen sieht man hier und auch im hese-Forum.

Traurige Entwicklung, die nur noch - allerdings zweifelhaften - Unterhaltungswert hat.

Übrigens, Frau Hentschel... es macht mich arg stutzig, dass Sie, die bisher sehr sicher in der Rechtschreibung und Ausdruckweise war, in den letzten Postings gerade diese beiden Eigenschaften nicht mehr aufweisen. Sie ähneln da einem Schreiber aus dem hese, der Sie anscheinend kennt, sehr.
Welche große Verarsche im Netz möglich ist, zeigt sich bei den ganzen Diskussionen. Muss man sich das geben? Ich denke nein!

bearbeitet und alle Links geprüft und korrigiert durch "Doris" am 20.35 Uhr

Tags:
, Ermahnung, Mobbing, Mehrfachpseudonyme, Manipulation, Anfeindung, Bosheit, Schwarze-Rhetorik

Gigaherz-Big-Band

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 16.03.2011, 21:33 (vor 3168 Tagen) @ Doris

Und wohin diese Diskussionen führen sieht man hier und auch im hese-Forum.

Traurige Entwicklung, die nur noch - allerdings zweifelhaften - Unterhaltungswert hat.

Das sehe ich nicht so. Wer als Laie in die Debatte eintritt und sich nicht die Mühe macht, deren Hintergründe zu ergründen - was zugegebenermaßen ziemlich mühsam ist - dem bleibt mMn der Zugang zu Sachdiskussionen verschlossen. Der kann nur Meinungen äußern und sein Bauchgefühl zum Ausdruck bringen. Wir hatten hier im Forum immer wieder mal Phasen, da hat der Bauch über den Kopf triumphiert, gegenwärtig es wieder so weit. Diese dunkle Seite der Debatte ist für Außenstehende eher irritierend und langweilig, aber sie gehört nun mal mit dazu. Maßgebend dafür sind die Teilnehmer und deren Bereitschaft, den Bauch regieren zu lassen. Gegenüber früher sind dies (hier) nur noch wenige, deshalb sind auch die Bauch-Phasen bei uns heute deutlich seltener als in den Gründerjahren.

Übrigens, Frau Hentschel... es macht mich arg stutzig, dass Sie, die bisher sehr sicher in der Rechtschreibung und Ausdruckweise war, in den letzten Postings gerade diese beiden Eigenschaften nicht mehr aufweisen. Sie ähneln da einem Schreiber aus dem hese, der Sie anscheinend kennt, sehr.

Womit auch das "wir" der sogenannten "Privatdetektei" im Gigaherz-Forum eine plausible Erklärung gefunden hat. Wir zwei. Oder: 1 + 1 = infernalisches Sextett, inklusive Teilnehmer "unwichtig" vielleicht sogar die Gigaherz-Big-Band aus der guten alten Zeit, als man dort noch glaubte, die Leute ungestört an der Nase herumführen zu können ;-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Doppelmoral, Manipulation, Ethiik

Lügner und Betrüger

Heidi Hentschel, Donnerstag, 17.03.2011, 05:58 (vor 3168 Tagen) @ Doris

Liebe Doris, es hat niemand behauptet, daß ich unmittelbar nach Ihrer Juli-Entdeckung mein Pseudonym geändert habe, aber nach Ihrer "Entdeckung" haben Sie fortan jedes meiner Postings bei gigaherz im izgmf-forum kommentiert. Deshalb habe ich Sie auch mal mit einem "Kamphund" verglichen.

Doch Doris, über meinem Namen wurde bereits 2007 spekuliert zu sehen hier von helmut, am Sonntag, 4. Februar 2007 "...sondern die Frage einer angeblichen Heidi Hentschel ist die Provokation..."
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=11333

Mir geht es darum: Spatenpauli behauptet daß ich am 4. Oktober 2008 mich (trotz angeblicher Warnung beim Izgmf-forum angemeldet habe (er schrieb nicht eingeloggt)

Wie war es mir dann möglich, bereits im Jahre 2007 mit meinem realen Namen zu posten? Denn dann hätte ja bei einer Anmeldung 2008 die Meldung kommen müssen: "Benutzername bereits vergeben" oder nicht?

Doris, ich finde diese ganze Diskussion, die mit Mobilfunk nichts mehr zu tun hat, sehr ermüdend. Aber ich kann nicht zulassen, daß spatenpauli in nur einem Posting durch falsche Behauptungen mich vor meinen Mitstreitern und anderen Lesern so hinstellt, als hätte ich mich 2008 erst in purer Absicht, mit bösen Hintergedanken (von wegen potentielle Arbeitgeber) mit meinem realen Namen angemeldet.

Ich bin vielleicht tüttelig, vergeßlich, ach alles mögliche meinetwegen, aber nicht berechnend.

Liebe Grüße, Frau Hentschel

Manipulation in der Mobilfunk Debatte

KlaKla, Donnerstag, 17.03.2011, 19:06 (vor 3167 Tagen) @ Doris
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 17.03.2011, 19:35

Denn die angebliche Aufdeckung Ihrer Identität im Gigaherz durch mich fand am 04.10.2008 statt. Danach posteten Sie doch noch glatte 30 Mal unter dem Pseudonym "Juli" bis 16. März 2009 im Gigaherz. Also 6 Monate lang sahen Sie sich wohl noch nicht gezwungen, sondern thematisierten die "Aufdeckung durch mich" sogar noch dort.

In diesem besagten halben Jahr erschienen hier neue Teilnehmer. Sie traten ein mit Fragen und bekannten EHS Schilderungen. Kurze Zeit später provozierten sie und unterstützten sich, bis sie genügend Ermahnungen und Abmahnungen kassierten. Danach verschwanden sie wieder in der Versenkung. Sie haben Ihre Saat ausgelegt, geerntet wird später. ;-) Soweit ich mich erinnere, war das just zu der Zeit, als man Munition gegen die Forenbetreiber sammelte, um eine Klage gegen Sie vorzubereiten. So bekommt mMn das gezielte Provozieren bestimmter Teilnehmer in diesem Forum einen Sinn. Ende 2007 wollte ein Externer das Forum schließen, wie man dieser Umfrage entnehmen kann. Es war ihm jedoch nicht vergönnt, da er nicht genügend Mitstreiter mobilisieren konnte.

Juli, Secet, Privatdetektei, Ulrike, Monika, oder ....  kann womöglich unerfahrene Foren-Leser täuschen. Und da sie so wenige sind, müssen sie auf Mehrfachpseudonyme zurückgreifen. Wie schon Uli Weiner sagt,: An ihrem Handeln wird man Sie erkennen. Dieser Spruch gilt auch für Julis. ;-)

Szenarium: Man sucht sich unerfahrene Mitläufer, die man ins Feld schickt. Man selbst bleibt schön im Hintergrund. Die unerfahrenen Mitläufer übernehmen das Provozieren teilweise im Schutz der Anonymität teilweise unter Ihren realen Namen trotz Warnung um später Material zu haben für derartige Aussagen: Im IZgMF werden Elektrosensible vorgeführt oder verhöhnt. Letztendlich geht es jedoch nur darum "Fakten" zu erarbeiten um das vor Jahren programmierte Feinbild den Laien vorzuführen. In den folgenden Beispielen sehe ich entsprechende Manipulationsversuche.

1: "Elektrosensible hat einen Vogel"
Secret: Was soll man von Leuten erwarten, die Elektrosensible Menschen auf richtig alberne Weise verhöhnen, siehe "Elektrosensible hat einen Vogel"
Secret Interpretation in Ihrem Sinn und unterschlägt dem Leser das Original.

2: Wuffs unehrenhafte Entlassung aus dem IZgMF-Forum
Wuff: Ich habe diese Studie dort nicht kommentiert, weil ich dort - nicht zuletzt auf Betreiben Lerchls - als Ungläubiger exkommuniziert wurde.

Spatenpauli: Sie dichten sich etwas zusammen, dass nämlich Lerchl Ihren Rausschmiss aus dem IZgMF-Forum betrieben habe, und geben Ihre Vermutung nicht als Meinung, sondern als Tatsachenbehauptung wieder. Und weil Sie von diesem Spielchen auch schon früher nicht lassen konnten, "wuff", deshalb wurden Sie bei uns vor die Tür gesetzt. Diese Erklärung ist zwar nicht so repräsentativ, wie Ihre Variante, mit der Sie sich selber als 'Mehrtürer' inszenieren, dafür ist meine Variante zu 100 % wahr.

3: Rampensau
Eva Weber : Nachdem ich im Forum Schall von KlaKla mit einer "Rampensau" verglichen wurde und Herr Prof. Lerchl flugs die Definition für "Rampensau", die sich wie ich lernte ja auf einer Bühne bewegt, einstellte,...
Eva Weber stellt am Anfang Ihres Beitrag diese Mitteilung und unterschlägt einfach das Original. Aus dem Zusammenhang zitieren.

Verwandte Threads

OeAWI schützt/schadet
Nützliche Idioten
Hetze: Beweise für Frau Weber

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Mobbing, Provokation, Ex-Teilnehmer, Methode, Mehrfachpseudonyme, Täuschung, Manipulation, Lernresistenz, Inszenierung, Wutbürger, Gehilfe, Mitstreiter, Hygienemängel, Rampensau, Ehrlichkeit, Diffamierkampagne

Danke Klakla

Heidi Hentschel, Freitag, 18.03.2011, 16:33 (vor 3166 Tagen) @ KlaKla

Klakla, ich habe zwar Null Ahnung, was ich mit einer Monika oder einer privatdetektei oder anderen gemeinsam haben soll aber für eines muß ich mich bei Ihnen bedanken. Ich habe spatenpaulis Original-Beitrag "Elektrosensible hat einen Vogel" nicht unterschlagen, wie Sie schreiben, sondern lediglich nicht wiedergefunden. Deshalb meinen herzlichen Dank, dass Sie ihn in Ihrem letzten Posting noch mal gezeigt haben.

P.S: Ich werde mir mal beizeiten, die von Ihnen genannten Forenteilnehmer (von privatdetektei bei gigaherz.ch weiß ich schonmal)anschauen. Wo Monika und die anderen zu finden sind, weiß ich jetzt nicht, ich lese nicht alles.

Speziell Ihnen Klakla traue ich zu, daß Sie in Foren ES simulieren und hinter Postings vermeintlicher ES stecken.


[Hinweis Moderator: Eigenständiges Posting hier angehängt. 18.03.2011]

Danke Klakla

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.03.2011, 16:49 (vor 3166 Tagen) @ Heidi Hentschel

... und hinter Postings vermeintlicher ES stecken.

Zum Beispiel?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Danke Klakla

KlaKla, Freitag, 18.03.2011, 18:33 (vor 3166 Tagen) @ Heidi Hentschel
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 18.03.2011, 19:01

Speziell Ihnen Klakla traue ich zu, daß Sie in Foren ES simulieren und hinter Postings vermeintlicher ES stecken.

Jaaaah, wer sagt das?
Heidi Hentschel, die mit der ranzigen Magarine im Kühlschrank.
Na dann, ...

--
Meine Meinungsäußerung

Lügner und Betrüger

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.03.2011, 19:01 (vor 3166 Tagen) @ Heidi Hentschel

Sie sind ein sehr intelligenter gerissener Hund.

"wuff"!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum