Hessen: HLV macht weiter (Allgemein)

Skeptiker, Sonntag, 25.04.2010, 01:07 (vor 4604 Tagen)

Endlich einmal mit Bild:

Der "Hessische Landesverband mobilfunksenderfreie Wohngebiete e.V." will seine Arbeit unverdrossen fortsetzen.

Er sei eine "Vereinigung von über 120 mobilfunkkritischen Bürgerinitiativen, Interessengemeinschaften und Personen aus Hessen und den angrenzenden Gebieten aus Bayern und Rheinland-Pfalz", so teilt man mit.

Der hessische Widerstand war also schon immer ein bißchen größer, als von manchen Skeptikern behauptet.

Hessen: HLV macht weiter

KlaKla, Sonntag, 25.04.2010, 07:53 (vor 4604 Tagen) @ Skeptiker

Er sei eine "Vereinigung von über 120 mobilfunkkritischen Bürgerinitiativen, Interessengemeinschaften und Personen aus Hessen und den angrenzenden Gebieten aus Bayern und Rheinland-Pfalz", so teilt man mit.

Sischer, sischer, und wie viele der Mitglieder sind Baubiologen oder selbstständige Messtechniker? :wink:

--
Meine Meinungsäußerung

HLV, IMOWOB und IMOWOS: Hessen kämpft!

Skeptiker, Sonntag, 25.04.2010, 21:04 (vor 4603 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Skeptiker, Sonntag, 25.04.2010, 21:25

Sischer, sischer, und wie viele der Mitglieder sind Baubiologen oder selbstständige Messtechniker?

Weiss ich auch nicht.

Was ich interessant finde, ist das künstliche Aufblähen, das der "HLV" betreibt.

Die hessische Achse aktiver Mobilfunkinitiativen ist ziemlich dünn geworden. Sie besteht mehr oder weniger aus der Bruchköbeler "IMOWOB", der Schlüchterner "IMOWOS" (wer da angesichts der Namensähnlichkeiten Connections vermutet, dürfte richtig liegen) und obendrüber dem "HLV", wo sich dann (neben seit Jahr und Tag angeblichen genau 120 Mitgliedsinitiativen, die nicht bekannt gegeben werden) wiederum Aktive aus den beiden genannten Initiativen wiederfinden, wie man ja auch auf dem schönen Gruppenbild sehen kann.

Die Welt ist also überschaubarer geworden für die hessischen Mitstreiter.

Aktuelle Projekte der beiden genannten Initiativen:

Die IMOWOS (Schlüchtern) streitet gerade gegen eine örtliche Sparkassen-Zweigstelle und deren Antennen auf dem Dach - so eine Konstellation ist ein gefundenes Fressen für die Sendemastenkritiker: Man kann fortwährend öffentlich anklagen, während der "Gegner" halt auf sein öffentliches Image achten muss und sich nicht so richtig mit den deutlichen Worten, die eigentlich notwendig wären, zur Wehr setzen kann.

Die IMOWOB (Bruchköbel) hat sich jetzt wieder den Kirchturm vorgenommen, nachdem sie zwar ihr Sendemastenkonzept hat durchsetzen können, dieses aber nicht so recht greift: Nahezu den ganzen Kernstadtbereich deckt ohnehin ein nicht in der Planung vorgesehener Sendemast der Telekom ab, auf dem die relevanten Anbieter inzwischen mitfunken. Deshalb soll jetzt wenigstens der Kirchturm wieder auf die Aktionsliste, denn das Vereinsdasein erfordert Sinn, Ziel und Zweck. Und Chefankläger Tittmann hat inzwischen auch die Stadt mit bohrenden Fragen zum digitalen Polizeifunk konfrontiert. Man befürchtet bei der IMOWOB nämlich Schlimmes: Das Senderstandortkonzept könnte für den Digitalfunk nicht hinreichend sein, für Indoor-Versorgungssicherheit könnten dann am Ende doch Sender im Stadtgebiet notwendig werden. Und die LTE-Tauglichkeit oder Untauglichkeit des "Bruchköbeler Modells" wäre dann noch eine weitere Sache...

Tags:
Böckner, Tittmann, Schlüchtern, Haas, Braun, Euler

Hessen kämpft mit einem Heer von Karteileichen

H. Lamarr @, München, Sonntag, 25.04.2010, 21:51 (vor 4603 Tagen) @ Skeptiker

Was ich interessant finde, ist das künstliche Aufblähen, das der "HLV" betreibt.

Unter diesen Blähungen leidet nicht nur der "HLV", sondern die gesamte Szene. Und ich denke, Sie kennen den Trick genau: Die 120 BIs in Hessen sind nicht mal geschwindelt. Die Zweihundert-und-irgendwas BIs in unserer Liste der BIs sind ja auch nicht geschwindelt, alle diese BIs sind real. Soweit sind die Zahlenangaben ebenso in Ordnung wie die momentan 116 angemeldeten Teilnehmer an diesem Forum. Da beißt die Maus keinen Faden ab!

Ohne Karteileichen bleiben in beiden Szenarien freilich nur eine Handvoll Aktive übrig. Der Rest hat sich aus dem Staub gemacht ohne sich abzumelden.

Die Versuche der Sendemastengegner, Masse vorzutäuschen, scheitern immer dann kläglich weithin sichtbar, wenn einige Aktive so unvorsichtig sind (andere nennen es: dämlich) Exempel statuieren zu wollen. Die letzte Pleite in dieser Hinsicht war der kuriose Protest der Sendemastengegner anlässlich des Beginns der LTE-Lizenzversteigerung. Und dieser Pleite sind zig gleichwertige vorausgegangen. Einzige Ausnahme: Die Demo zuletzt in Stuttgart. Nur kamen dort auf 1 Sendemastengegner geschätzt 100 AZK-Sektenanhänger - doch die hätten mMn auch gegen die Umbenennung von "Raider" in "Twix" demonstriert, wenn es der Sektenchef denn nur verlangt hätte.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Blähungen

Hessen: HLV macht weiter

H. Lamarr @, München, Sonntag, 25.04.2010, 22:21 (vor 4603 Tagen) @ Skeptiker

Endlich einmal mit Bild:

Wie man sich doch irren kann. Den Herrn Tittmann hatte ich mir eher so vorgestellt:

[image]

Ein Fragment aus der Selbstvorstellung des "HLV" unter obigem Link lautet:

"Der HLV ist bundesweit in diverse Netzwerke eingebunden und unterhält darüber hinaus enge Kontakte zu kompetenten Wissenschaftlern, Ärzten, Baubiologen."

He, moment mal! Wieso und wozu das denn an so exponierter Stelle: kompetente Baubiologen? Eine glatte Provokation ;-). Nachtigall, Nachtigall ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Hessen: HLV macht weiter

Skeptiker, Montag, 26.04.2010, 07:30 (vor 4603 Tagen) @ H. Lamarr

Endlich einmal mit Bild:


Wie man sich doch irren kann. Den Herrn Tittmann hatte ich mir eher so vorgestellt:

[image]

Finden Sie? Also mir springt aus dessen verfassten Texten immer wieder die altbackene Empörung des alten Herrn entgegen, der empört vor dem Fernseher sitzt und sich über die böse Politik und den Fortschritt mokiert. Hinter allem stecken "Lobbys", Fortschritt und Technik sind "gefährlich", diese Ansichten halt. Das habe ich nie mit einem jungen Menschen verbinden können, was er so verfasst. Diese ganzen Paniksachen.

Hessen: HLV macht weiter

KlaKla, Montag, 26.04.2010, 07:58 (vor 4603 Tagen) @ H. Lamarr

Wie man sich doch irren kann.

Meiner Vorstellung war eher die eines reaktionärer Spießer wie Alfred Tetzlaff. Motzki ginge auch. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Unverbesserlichen

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum